Forum: Wirtschaft
Job-Boom: Zahl der Arbeitslosen sackt unter Drei-Millionen-Marke

In Deutschland gibt es so wenig Arbeitslose wie seit sieben Monaten nicht mehr - und so*viele Beschäftigte wie nie: Die Zahl der*Menschen ohne Job ist im Mai auf 2,96 Millionen gesunken. Vor allem die vollen Auftragsbücher in den Unternehmen tragen zu der Entwicklung bei.

Seite 1 von 25
Audere est facere 31.05.2011, 10:09
1. Zusammenhang

Gut, dass die Arbeitslosenstatistik nicht die wahre Zahl von Arbeitslosen wiedergibt, ist allgemein bekannt. Schließlich werden all diejenigen, die in (zumeist nutzlosen) Maßnahmen geparkt sind, nicht mitgezählt.

Nun mal die ernst gemeinte Frage: Kann mir jemand erklären, wieso wir über 6 Mio. Hartz IV-Empfänger haben, wenn angeblich "nur" knapp unter 3 Mio. Menschen arbeitslos sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yk007 31.05.2011, 10:09
2. Falsch...

in der Statistik soll aber auch gezeigt werden, wie viele Menschen die von einem festen Arbeitsvertrag zu einem kurzfritigen Arbeitsvertrag (ohne Benefits oder weniger) gewandert sind, oder machen Mini Jobs, oder arbeiten nur auf niedrigen Stundenlohn Basis, oder von Zeitarbeitsfirmen beauftragt sind, und, und, und....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patricka1 31.05.2011, 10:11
3. Rot-Grün hat es versprochen...

Zitat von sysop
In Deutschland gibt es so wenig Arbeitslose wie seit sieben Monaten nicht mehr - und so*viele Beschäftigte wie nie: Die Zahl der*Menschen ohne Job ist im Mai auf 2,96 Millionen gesunken. Vor allem die vollen Auftragsbücher in den Unternehmen tragen zu der Entwicklung bei.


...aber nie erreicht und bei allem Hick-Hack in der jetzigen Regierung ein guter Erfolg - herzlichen Glückwunsch.

Dies sollte auch mal honoriert werden (und für alle Nörgler, die schon wieder anfangen wollen, D ist wesentlich besser aus der Krise hervorgegangen als alle !!! anderen Länder).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichhabsgewusst 31.05.2011, 10:13
4. Freude für wenn?

Die einzigen die sich freuen sind die Zeitarbeitfirmen, da Sie eine vom Staate legitimierte neue Art des Sklavenhandels weiter frönen dürfen!! Armes Deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jocurt 31.05.2011, 10:17
5. Hallo Regierung es ist noch nicht Wahltermin

Zitat von sysop
In Deutschland gibt es so wenig Arbeitslose wie seit sieben Monaten nicht mehr - und so*viele Beschäftigte wie nie: Die Zahl der*Menschen ohne Job ist im Mai auf 2,96 Millionen gesunken. Vor allem die vollen Auftragsbücher in den Unternehmen tragen zu der Entwicklung bei.
also könnt ihr es auch bei der Wahrheit belassen, als da ist
- Menschen in "Maßnahmen"
- Leute, die es aufgegeben haben
- die natürliche Alterung des Staatsvolkes

und außerdem, ihr seid gut in Kommastellen, nur die Zahl vor dem Komma ist grob falsch.

-- Präzise und genau, aber voll daneben --

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauesel 31.05.2011, 10:17
6. Ausdrucksfehlgriff

"sackt unter": Ein klassischer Fehlgriff innerhalb der deutschen Sprache. Selbst der "normale" SPIEGEL-Stil ist besser

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xircusmaximus 31.05.2011, 10:18
7. Alles Lüge

10 Millionen Arbeitslose in Deutschland . Ich kann mir nicht helfen aber die amtlichen Verlautbarungen erinnern mich immer mehr an die letzten Jahre der DDR.



Zitat von sysop
In Deutschland gibt es so wenig Arbeitslose wie seit sieben Monaten nicht mehr - und so*viele Beschäftigte wie nie: Die Zahl der*Menschen ohne Job ist im Mai auf 2,96 Millionen gesunken. Vor allem die vollen Auftragsbücher in den Unternehmen tragen zu der Entwicklung bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxmehr2008 31.05.2011, 10:20
8. Ja ...

... ich weiß, jetzt werden mich einige wieder für einen der typischen deutschen Nörgler halten, aber sind wir ehrlich. Diese Arbeitslosenzahlen beeindrucken doch niemanden. In Zeiten von sinkenden Löhnen, Leiharbeit und Ausbeutung, in einem System in dem Menschen, welche in Vollzeit arbeiten und immer noch auf Stütze durch den Staat angewiesen sind, kann sinkenden Arbeitslosigkeit doch keine Katze hinter dem Ofen hervorlocke, denn das kann nur eins bedeuten: die Zahl der Lohnsklaven steigt und wo Sklaverei ist, gibt es meist recht wenig Arbeitslosigkeit :))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannskerl 31.05.2011, 10:20
9. Angebots-Fetischismus

Zitat von sysop
In Deutschland gibt es so wenig Arbeitslose wie seit sieben Monaten nicht mehr - und so*viele Beschäftigte wie nie: Die Zahl der*Menschen ohne Job ist im Mai auf 2,96 Millionen gesunken. Vor allem die vollen Auftragsbücher in den Unternehmen tragen zu der Entwicklung bei.
Na, dann bleibt ja nur zu hoffen, dass die Aufträge aus den vollen Büchern nicht nach Griechenland und Co. gehen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25