Forum: Wirtschaft
Kampf dem Kürzungsdiktat: Zehntausende Griechen fordern Regierung heraus

Massenproteste in Athen: Rund 20.000 Menschen protestieren vor dem griechischen Parlament. Angeheizt wird der Protest von Gewerkschaften und Kommunisten*- sie*wollen das neue Sparpaket der Regierung stoppen.

Seite 2 von 12
Habenichts 28.06.2011, 16:05
10. Wer Verbezahlt die Zeche ?

Zitat von sysop
Massenproteste in Athen: Rund 20.000 Menschen protestieren vor dem griechischen Parlament. Angeheizt wird der Protest von Gewerkschaften und Kommunisten*- sie*wollen das neue Sparpaket der Regierung stoppen.
Typisch für unsere Herrschenden! Wieder sind die Gewerksachaften und kommunisten swchuld! Was würden sie machen, wenn es diese Buhmänner nicht gäbe? Schuld sind ganz andere!! Aber die lassen die kleinen Leute wieder die Zeche bezahlen! Wie gehabt: Gewinne werden privatisiert, die Vwerluste sozialisiert! Und da wundert sich der Spiegel, dass die Menschen sich dagegen wehren!
Jetzt bezahlen die Griechen und später wir in Deutschland! Wer wird denn die griechischen Anleihen bezahlen, die die Privatbanken alle schon der EZB verkauft haben?
Klar! Dert deutsche Steuerzahler! Es wird höchste Zeit , das diesem Treiben ein Ende gestzt wird!

Schaut euch diesen Link an!
http://www.gruene.de/einzelansicht/a...ekongress.html

Dann wisst ihr wie das Spielchen läuft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capmidi 28.06.2011, 16:12
11. Die vermeintliche ...

..."liebe finanzielle Unterstützung durch Deutschland" macht dieses Land den Griechen nicht sympathischer, im Gegenteil ruft Assoziationen, die aus der Vergangenheit stammen, wieder ins Gedächtnis zurück!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jocurt 28.06.2011, 16:14
12. Ach ja die Gewerkschaften und sogar KOMMUNISTEN oh oh oh

Zitat von sysop
Massenproteste in Athen: Rund 20.000 Menschen protestieren vor dem griechischen Parlament. Angeheizt wird der Protest von Gewerkschaften und Kommunisten*- sie*wollen das neue Sparpaket der Regierung stoppen.
also die üblichen Verdächtigen eines SPON Journalisten.
Das die leute auf der Straße mehr verstand haben als die regierung ihnen zutraut kommt wohl nicht vor.
Die wissen:

das sie nichts aber auch garnichts von den angeblichen Schulden gehabt haben
das ohne Investitionen statt sparen die Schulden NIE abzahlbar sind
das sie keine Lust haben den Bankenzockern weltweit das Geld in den Rachen zu werfen, dass vor der Finanzkrise ja so locker saß. Da war Griechenland ein lohnendes Invest.

das sie nicht so blöd sind als Schaf auch noch den Fleischer zu bezahlen.
Summa: WIESO soll ich (Grieche, Bundesbürger) für Schulden zahlen, die ich nicht verursacht, entschieden geschweige denn davon profitiert habe.
Geht doch an die Profiteure und holt es euch dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
großwolke 28.06.2011, 16:15
13. .

Die Lösung wäre doch eigentlich ganz simpel: soll die griechische Regierung den Leuten doch geben, was sie wollen. Keine Sparpakete, keine Einsparungen - einfach weiter so. Dann liegt der Karren in spätestens zwei Monaten vollständig im Dreck, und dann können sie sehen, wie sie weiterkommen. Dabei reißen sie zwar noch ein paar andere mit in den Abgrund, nur kommen von denen, die es da kollateral erwischt, vermutlich die meisten trotzdem wieder viel leichter auf die Beine als Griechenland selbst....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinhard_m 28.06.2011, 16:18
14. Wann ermittelt die Staatsanwaltschaft?

Zitat von sysop
Massenproteste in Athen: Rund 20.000 Menschen protestieren vor dem griechischen Parlament. Angeheizt wird der Protest von Gewerkschaften und Kommunisten*- sie*wollen das neue Sparpaket der Regierung stoppen.
Die Leute, die uns in den Euro gejagt und die Zukunft unserer Kinder und Enkel ruiniert haben gehören vor Gericht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Habenichts 28.06.2011, 16:22
15. Doppeltes Spiel!

Das Spiel, was mit Griechenland gespielt wird, ist eín erbärmliches und verlogenes! Nun sollen die Griechen alles Staatsvermögen privatisieren, damit sie ihre Schulden bei den Banken bezahlen können. Im Klartext heisst das: Erst noch mehr Schulden machen, damit die Banken ihr Geld bekommen und dann kassieren diese noch für ein Appel und ein Ei das ganze Vermögen! Am Ende stehen stehen die Griechen nackt da! Schulden und kein Vermögen!
Dieses Video !!
http://www.gruene.de/einzelansicht/a...ekongress.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
absentcrisisx 28.06.2011, 16:23
16. .

Es beruhigt mich, dass es hier mal nicht um die faulen Griechen geht, sondern um die Reichen (in Fachliteratur auch als Bonzen bezeichnet). Denn die profitieren doch von diesem Geldsystem, welches das Geld von denen die wenig haben zu denen die viel haben verteilt. Aber das ist ja schon lange bekannt und wird von unseren Politikern auch nicht angegangen, vermutlich weil sie selber Profiteure des Systems sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.Zerberus. 28.06.2011, 16:23
17. ...

Zitat von reinhard_m
Die Leute, die uns in den Euro gejagt und die Zukunft unserer Kinder und Enkel ruiniert haben gehören vor Gericht.
Die Staatsanwaltschaft ist in Deutschland Weisungsgebunden ... sprich die Täter haben zu entscheiden, ob die Staatsanwaltschaft gegen sie ermitteln soll ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinhard_m 28.06.2011, 16:27
18. Schade...

Zitat von .Zerberus.
Die Staatsanwaltschaft ist in Deutschland Weisungsgebunden ... sprich die Täter haben zu entscheiden, ob die Staatsanwaltschaft gegen sie ermitteln soll ...
Dann werden die Verantwortlichen wohl auch weiterhin mit Orden behängt und mit Elogen für nicht vorhandene Verdienste und nicht erbrachte Leistungen beweihräuchert.
Das Volk aber weiß, was es von den Herrschaften zu halten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henso 28.06.2011, 16:32
19. Jo..

Zitat von absentcrisisx
Es beruhigt mich, dass es hier mal nicht um die faulen Griechen geht, sondern um die Reichen (in Fachliteratur auch als Bonzen bezeichnet). Denn die profitieren doch von diesem Geldsystem, welches das Geld von denen die wenig haben zu denen die viel haben verteilt. Aber das ist ja schon lange bekannt und wird von unseren Politikern auch nicht angegangen, vermutlich weil sie selber Profiteure des Systems sind.
... im Endeffekt ist es so. Das bestätigen mir sogar Freunde/Bekannte die 6 bis 7 stellig im Jahr verdienen. Nur hier juckt es eben die wenigsten. Warum? Kein Ahnung. Aber wie sagt man so schön, "Gut Ding braucht Weile". :-)

Gruß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12