Forum: Wirtschaft
Kampf gegen Arbeitsmarktreform: Frankreich auf den Barrikaden

Chaotische Zustände in Frankreich: Die Regierung will ihre Arbeitsmarkt-Reform durchsetzen, die Gewerkschaften wehren sich: Strom wird abgeschaltet, Sprit wird knapp - zwei Wochen vor der EM.

Seite 20 von 51
medienhoppel 26.05.2016, 11:05
190. Bitte RICHTIGE Zahlen

Zitat von Darwins Affe
Bitte Zahlen, keine Schlagwörter! 1. Die Medianeinkommen in D sind im oberen Drittel der EU-Staaten. 2. Frankreich hat sich deindustrialisiert (F 10% des BIP, D 20%) 3. In D fliessen über 50% der Steuereinnahmen in den Sozialhaushalt.
Deutschland war bei den Löhnen jahrzehntelang an erster Stelle in Europa, jetzt liegen Dänemark, Holland, Großbritannien uam vor Deutschland und Deutschland hat den größten Niedriglohnsektor.

Anteil Industrie am BIP in Frankreich 19,4%, in Rußland 36% und in Indien 30%

Steuereinnahmen in D über 600 Milliarden € jährlich, wenn Sie mit Sozialhaushalt den notwendigen Ausgleich aus Steuern an die Rentenkasse für versicherungsfremde Leisungen meinen, ist das ebenso falsch wie demagogisch. Merke: Gerade Zahlen können auch sehr gut lügen, also Lieber Argumente und Quellen als falsche Behauptungen!

Beitrag melden
seine-et-marnais 26.05.2016, 11:05
191. Schöne Grüsse aus Frankreich

Zitat von marcaurel1957
Ich bin heilfroh, dass bei uns gilt, dass Gesetze im Parlament gemacht werden und Gewerkschaften sich nur um Tarife und Arbeitsbedingungen zu kümmern haben.....
Sie vergessen dass Frankreich im Ausnahmezustand ist, wegen islamistischer Drohungen und ein bisschen auch weil das was da jetzt stattfindet zu erwarten war, dass die Mehrheit der Bevölkerung gegen dieses Gesetz ist, die Opposition gegen dieses Gesetz ist, selbst der Arbeitgeberverband gegen dieses Gesetz ist, das Gesetz keine Mehrheit im Parlament gefunden hat sondern per Notstandsparagraph 49-3 durchgesetzt wurde. Die Streiks sind eben deswegen da weil da nicht die Sozialpartner mit eingebunden waren, zumindest nicht alle von Gewerkschaftsseite, und jede Debatte im Parlament unterbunden wurde. Man sollte sich schon etwas informieren bevor man einen Beitrag schreibt, denn ansonsten glänzt man durch Nichtwissen.
Der Konflikt ist bewusst gesucht worden, das gilt für CGT und FO aber auch für Hollande und Valls und vor allem für Macron dessen Vorschläge zum und am Gesetz 'El Khomri' entscheidend zu dem Konflikt beigetragen haben. Hier geht es nur am Rande um Arbeitslosigkeit und seine Bekämpfung, hier geht es darum wie Hollande, Valls und Macron sich in Stellung bringen wollen für eine Kandidatur bei der Präsidentenwahl 2017.

Beitrag melden
ausfrankreich 26.05.2016, 11:06
192. bitte genau hinschauen

in Frankreich sind lediglich 7% aller Arbeiter und Angestellten syndikalisiert, verteilt auf ca 8 Gewerkschaften - davon entfallen ca. 25 % auf die immer schwächer werdende CGT.
Ist es wirklich gerecht, dass nicht einmal 2% der Arbeiterschaft eine ganze Nation blockieren, die Wirtschaft lähmen und den Alltag schwer machen?
Die Arbeitsrechtsreform wurde vom Ministerium mit den anderen 7 Gewerkschaften ausgehandelt, nur die CGT hat ihre Teilnahme am Verhandlungstisch verweigert, weil sie einen totalen Rückzug fordert und macht jetzt Erpressung an strategischen Stellen

Beitrag melden
moistvonlipwik 26.05.2016, 11:07
193.

Zitat von kado18
Maastricht-Kriterien, Schengen / Dublin von Merkel, kein Land kommt für die Schulden eines anderen auf,.... GR bekam z.B. beim 1. Schuldenerlass 105 Mrd der Banken geschenkt, für die Bankster sind es "Betriebsausgaben", zahlen weniger Steuern ein, erhöhen die Gebühren und mit den Zinsen gegen Null bezahlen schon alle in D das Fehlkonstrukt (ausser Schuldner) Beim 2. Schnitt der öffentlichen Geldgeber waren es ca. 43 Mrd, entspricht einem sofortigen Schnitt, GR zahlt bis 2022,... so gut wie keine Zinsen, nach der Wahl 2017 bekommt der IWF vom ESM-Knechtschaftsvertrag das Geld und GR vermutlich einen weiteren Schuldenerlass. Hier wiederholte Kohl 2x, es wird mit dem Euro in der EU keine Solidarisierung der Schulden geben : https://www.youtube.com/watch?v=CW4l0YPmo9c Vielen Dank Herr Kohl und Waigl für das grössenwahnsinnige Fehlkonstrukt
Das war eine politische Aussage, die keinen Rechtsanspruch begründet.
Die Maastricht-Verträge sehen nur vor, dass man darauf gestützt keinen Bail-Out verlangen kann - ein Verbot, diesen ggf. trotzdem vorzunehmen, enthalten sie hingegen nicht.
Dasselbe gilt für Dublin. Auch dieser Vertrag verbietet es anderen Staaten nicht, trotzdem Flüchtlinge aufzunehmen.
)Abgesehen davon: das Abladen der Problematik bei den Staaten, die schlicht geographisch falsch liegen, war von vorneherein nicht zumkunftsfähig)
Nächster Versuch?

Beitrag melden
realplayer 26.05.2016, 11:07
194.

Zitat von epigone
+ seit 20 Jahren mehr als 10% Arbeitslose + beispielloser Niedergang der Schulen + Autobranche auf ganzen Kontinenten nicht mehr vertreten (Nord-Amerika) + Industrieprodukte wenig wettbewerbsfähig + Jahrzehnte Zahlungsbilanzdefizit (wie GR - man lebt ein Stück weit von Krediten) + Staatsangestellter = Traumberuf für mehr als 70% der jungen Franzosen + Die Regierungen vermögen es seit Jahren nicht, grundlegende Reformen durchzusetzen Die Prognose drängt sich auf, dass Frankreich zum "Kranken Mann Europas" wird, mit unabsehbaren Folgen gerade auch für Deutschland und seinen Staatshaushalt.
Traumberuf Staatangestellt ist inzwischen auch in Deutschland auf Nr. 1. Generation Wertlos.

Beitrag melden
Lobhudel 26.05.2016, 11:08
195. Vielen Dank für diesen Beitrag!

Zitat von e.kennedy
sind in der ehemals kommunistischen Gewerkschaft CGT organisiert, ïnsgesamt nur 8% der frz Arbeitnehmerr sind in einer Gewerkschaft, gegenüber 24% EU-Durchschnitt. Und von diesen 8% entfällt noch die Hälfte auf Beamte und Angestellte in Staatsbetrieben, für die Kündigungsschutz überhaupt kein Thema ist! Demokratie als Herrschaft einer radikalen Minderheit. Mit anderen repräsentativen Gewerkschaften hat die Regierung übrigens schon eine Einigung erreicht. Der Vergleich der Arbeitsrechtsreform mit Harz IV ist absurd. Die meisten Foristen hier kennen überhaupt nicht den Inhalt der frz. Reform, aber schreiben munter drauf los. ... Leider hat der frz. Durschnittsbürger den Reflex, sich generell mit irgendwelchen Streiks zu solidarisieren. Irgendwann wird ja auch die eigene Berufsgruppe auf die Strasse gehen und dann ist man auf die Solidarität der öffentlichen Meinung angewiesen. Im Moment streiken übrigens auch die Zirkusmitarbeiter (unabhängig von der Arbeitsrechtreform) und werden aus ganz Frankreich auf Paris marschieren ....
Vielleicht kapieren manche deutschen Sozial-Romantiker dann endlich, dass Gewerkschaften überall in Europa nur noch Interessen-Verbände von Arbeitsplatz-BESITZERN sind - und nicht mehr. Oder ging es bei den letzten deutschen Luxus-Streiks auf irgendeinem Plakat um H4 ???

Beitrag melden
Watchtower 26.05.2016, 11:09
196. Nichts...

Zitat von Badischer Revoluzzer
Unterschied zwischen Deutschen und Frnazosen im Arbeitskampf. Wenn die Franzosen sauer sind kracht es richtig, während in Deutschland die Köpfe gesesenkt werden und weiter gemacht wird. Was könnten wir von den Franzosen lernen !
Die Reformen waren längst überfällig...umgekehrt wird ein Schuh daraus...

Beitrag melden
moistvonlipwik 26.05.2016, 11:10
197.

Zitat von bluesbrother54
Ja und wo steht Deutschland heute wirtschaftlich in Europa und wo Frankreich??????
Schön. Allerdings fehlt Ihre Vorstellung, was werden sollte, falls sich Hollande durchsetzt.
Möglichkeit 1. es gibt dieselbe Entwicklung wie in der Bundesrepublik: die Lohnkosten sinken, und das Kapital fließt dorthin - und wo weg? Es ist nämlich wie bei der Tour de France: auch wenn alle schneller werden - es gibt nur EIN Maillot Jaune.
Möglichkeit 2. Viele Franzosen werden ärmer (oder fühlen sich davon bedroht), und wählen demnächst Marine Le Pen.

Beitrag melden
thinklink 26.05.2016, 11:10
198.

Zitat von Darwins Affe
Wer mal länger in Frankreich gelebt hat, merkt das ist ein sehr konservatives, tlw. sogar reaktionäres Land (stärkste Partei ist der Front National). Ob es nützt, wenn eine kleine Minderheit »Rabatz« macht, ist zumindest ökonomisch sehr fraglich: D hat ein 25% höheres Medianeinkommen, halbe Arbeitslosigkeit und liegt beim Gini-Index (Einkommensgleichheit) auf Platz 15 gegenüber F mit Platz 32. Nebenbei: Man könnte denken, Deutschland bestände nur aus Hartz4-Empfänger; dies mag für Berlin gelten (20%), Bayern hat nur 3%, BW 4%.
nicht alles H4-Epfänger - aber H4 ist eine Metapher für Rentenkürzung, 25 % Niedriglohn, also arbeitende Arme, ungeschützte prekäre Arbeitsbeziehungen, Kürzung von soziale Aufgaben/Privatisierung und Verteuerung der früher staatlichen Daseinsfürsorge, Kürzungen in Reha, Krankenhaus und medizinischer Versorgung bei gleichzeitgier Weitergabe der Kosten an die Beitragszahler, Wegfall der Berufsunfähigkeitsrenten und vieles mehr. Das Ganze bei gleichzeitiger ungeheuren Verteuerung von Energie/Mobilität und Wohnungskosten - also Dingen, die jeder braucht. Kaputt gesparte Infrastruktur und Bildungseinrichtungen ... die Liste ist endlos!

Beitrag melden
chiefseattle 26.05.2016, 11:14
199. EM absagen

Straßenkämpfe, Barrikaden, Stromausfälle, Terroristengefahr - da sollte man die EM absagen, denn das ist ja weit schlimmer als in Qatar oder Russland !

Beitrag melden
Seite 20 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!