Forum: Wirtschaft
Kampf gegen die Krise: McDonald's will künftig am Tisch bedienen
DPA

Es ist eine kleine Revolution: Die kriselnde Fastfood-Kette McDonald's will in Deutschland mit besserem Service neue Kunden gewinnen. In wichtigen Filialen sollen Burger und Pommes künftig am Tisch serviert werden.

Seite 7 von 18
promytein 30.03.2015, 10:50
60.

Zitat von RobMcKenna
In einem Restaurant für "deutlich" unter 10€ ein Essen mit mindestens Haupgericht und Getränk bekommen? Jetzt bin ich aber sehr gespannt: Wo gibt's sowas?
Extra für Sie bei meinem Stammrestaurants in der Speisekarte geblättert:

Im ersten Restaurant:
1. Diverse Burger, welche von 4,30€ bis 6,20€ kosten, mit kleinem Getränk für 1,90. Also ungefähr gleich bis geringfügig teurer. Bessere Qualität, größere Burger
2. Spaghetti 5,20, Getränk 1,90

Zweites Resaurant:
Einmal im Monat gibt es All-You-Can Eat Burger für 8€.
Vier verschiedene, Qualitativ hochwertige Burger mit Pommes, so viel man will...

Waren jetzt nur mal zwei Vorschläge, habe nur eine viertel Stunde Pause.
Dafür gibts hier jedoch Qualität und Geschmack. Da pfeiffe ich auf die ein oder maximal zwei Euro

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bob Hund 30.03.2015, 10:52
61.

Zitat von crazy_swayze
Das Interieur zu ändern ist schon ein richtiger Schritt. ... Harte Stühle und Sitzbänke ohne Polsterung
Also der MD hier an der Autobahn hat diese Stühle von Vitra für 440€ das Stück:

http://www.vitra.com/de-de/product/03

Die sehen jetzt erst mal hart aus, aber sind aus flexiblem Polyurethan und haben eine federnde Rückenlehne.
Die hab ich bei mir zu hause auch. Sind sehr bequem.

Und Ploster in einem Schnellrestaurant, wo mit den Fingern gegessen wird und in dem viele Kinder sich ihre Ketchuphände am Polster abwischen, sind nun auch nicht grad so eine tolle Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
commenti 30.03.2015, 10:52
62. Ganz andere Probleme

...wie wärs denn, wenn McDonalds und seine Mitstreiter, aber auch wir alle in der Gesellschaft uns eher mal Gedanken machen würden, ob wir weiterhin unsere Landschaft von den Verpackungsabfällen dieser glänzend verdienenden Konzerne versauen lassen wollen? Die Vermüllung der Landschaft, vor allem durch Take-away-Verpackungen, nimmt drastisch zu. Und es scheint keinen zu stören. Und die Gewinne bleiben bei den Unternehmen. Die Kosten fürs Aufräumen trägt dann die Gesellschaft. Toll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r-type 30.03.2015, 10:53
63.

Preise: Mittlerweile überzogen und Coupon-Aktionen (wie bei BK regelmäßig) gibt es nur noch sehr selten. Und wenn, dann muss man Original-Coupons vorlegen (zumindest bei uns auf dem Kaff). Internet-Ausrdrucke werden gar nicht akzeptiert (ganz zu schweigen von Coupons per App)…

Ich habe zu Studienzeiten ganz gern bei McD gejobbt. Es lag aber am Store: All you can eat für Mitarbeiter. Da habe ich mir für fünf Wochen mal alle Lebensmittel-Ausgaben gespart, was den Nettolohn schon mal wieder relativiert hat. Und mit Mitte 20 konnte ich mir das figurmäßig noch erlauben… :-)

Was es in einem anderen Store erlebt habe: Man musste alles als "Mitnahme" eingeben - auch wenn es im Store gegessen werde sollte. Der Hintergrund war hier der halbe USt-Satz. Auch nicht so die feine Art…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Unicron 30.03.2015, 10:54
64. Unternehmensberater am Werk

Ich weiß ja nicht was da für Kennzahlen ausgewertet werden, aber wirklich kompliziert war das Menü bei MCD doch nie. Nach meinem Eindruck achten die Leute wieder auf Qualität und daher boomen gerade die kleinen Burger Buden, die super Produkte abliefern und gar nicht mal großartig teuer sind. Leider passt das gar nicht zu dem Fließbandansatz bzw. auch der ganzen Logistik die bei einem MCD dahinter steht. Also versucht man zu ändern, was zu ändern ist. Das man dabei recht ideenlos ist zeigt gerade die letzte Aktion, den Kunden am Burgerbau zu beteiligen und die vorangegangen Aktionen einen "grünen=veggie" Ansatz zu verfolgen, Pizza zu verkaufen und unter die Barista zu gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arikimau 30.03.2015, 10:57
65. Das Problem ist ein andere...

Die Gesellschaft will nicht mehr in großen Ketten essen gehen, das ist das gesamte Problem. Jeder will einen besonderen Burger essen, den es nicht an jeder Ecke zu kaufen gibt... Das Problem kann eine Kette, aber leider nicht lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 30.03.2015, 10:58
66.

Zitat von Indigo76
Der beste Service der Welt wird nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Verpackungen nahrhafter sind und besser schmecken als das Essen darin. Solange sich das nicht ändert, wird ein Mensch mit funktionierendem Geschmacksinn (wenn er denn überhaupt Fastfood zu sich nimmt) eher zu Burger King gehen.
Schrott wird nicht besser, nur weil man ihn immer wiederholt.
Zum einen ist die Qualität der Produkte nicht wirklich schlecht bei MC Donalds oder Burger King auch unterscheiden diese sich kaum, außer das Burger King ein massives Problem mit der Sauberkeit hat.
Das bedeutet aber nicht, dass da schlechtes Fleisch oder schlechte Produkte genommen werden.
Auch ist der Mythos mit den Chicken Mc Nuggets einfach nur ein Mythos. Das Gerücht hat nämlich der Herr Jamie Oliver in die Welt gesetzt, was eigentlich an Dreistigkeit und Kriminalität nicht zu übertreffen ist, weil, ob man MC Donalds nun mag oder nicht, man kann ihnen nicht vorwerfen schlechtes Fleisch zu nehmen. Das kann man nämlich zum einen messen und auch nachsehen. Hingegen ist der feine Herr Jamie Oliver ja aufgeflogen mit seinem Gammelleisch. Dem hat nämlich das Gesundheitsamt skandalös das Restaurant geschlossen.
Mc Donalds mag also kein gesundes Essen haben, das haben aber die meisten Restaurants nicht aber miese Qualität kann man ihnen nicht vorwerfen! Das sind 2 vollkommen unterschiedliche Dinge, nur können das die meisten halt einfach nicht mehr auseinander halten, weil sie selber gar nicht wissen was vernünftige Ernährung ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
picard95 30.03.2015, 11:01
67.

Zitat von Petersbächel
Alle 2 Monate. Royal TS - den Rest kriegt man nicht runter.
Wenn sich eine Halsentzündung bei mir anbahnt hole ich mir einen Royal TS.

Oft hilft das. Ich hoffe es liegt nur an der schleimigen hellen Sosse...

Wobei Burger King viel besser schmeckt und auch nicht nach alter Socke riecht wenn man die Pappschachtel (des Royal TS) öffnet.

Der einzige Vorteil von McD ist, dass man auf langen Reisen immer eine Filiale trifft, man weiss wie es schmeckt, ungefähr was es kostet und im Vergleich mit vielen Autobahnraststätten ist selbst der McD Frass ein Gourmetgenussund sehr preiswert.

Wobei das angedachte Bedienkonzept bei McD einen großen Fehler hat: das Problem ist einen vernünftigen Sitzplatz zu finden.
Da würde nur ein richtiges Bedienkonzept helfen: man sucht sich einen Sitzplatz/Tisch und bestellt am Tisch: mit einem Touchscreen für die Bestellung an jedem Tisch wäre mal eine Innovation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bin_der_Neue 30.03.2015, 11:05
68. Qualität

Zitat von cabeza_cuadrada
Die Qualität wird nirgends so kontrolliert wie bei Mc D & Co. Wenn da Gemüse angeliefert wird geht jemand mit dem Thermometer los und wenn die Temperatur zu hoch ist, kann der Lieferant gleich wieder vom Hof fahren. Gleiches gilt für das Fleisch. Wem das trotzdem zu "ekelig" ist, der sollte NIEMALS wieder Döner, Asia Imbiss, Italiener oder zum Griechen um die Ecke gehen. Ich habe früher viel in solchen Läden gejobt. Was ich da in der Küche alles gesehen hab möchte ich hier lieber nicht erzählen. Der letzte "Skandal" bei Burger King war dagegen völlig lächerlich.
Qualitative Zutaten machen noch lange kein qualitatives Essen. Zu tode kontrolliert & steril schmeckt auch so.

Solange Döner, Asia Imbiss, Italiener oder Grieche um die Ecke gut schmecken und nicht krank machen, ist es mir ziemlich schnurz was da drin ist. Gilt im übrigen auch für die alteingesessene Brauereiwirtschaft auf dem Lande. Dort wird garantiert nicht mit dem Thermometer hantiert, schmecken tut's trotzdem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 30.03.2015, 11:07
69. Horroridee

Ich krieg immer Schweissausbrüche, wenn die McDonalskraft sagt, das dauert noch ein bisschen brings Ihnen zum Tisch.

1) Besteht Vergessgefahr, wo ich bei dem Betrieb Verständnis für hab
2) Haben meine Kumpels dann meist schon ihr Zeug während ich schon warte.

Ganz ehrlich ich denke das ist eine Personalsparidee. Denn wenn man weniger Leute hat, hat man mehr Wartezeiten, die uns jetzt als Serviceidee verkauft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 18