Forum: Wirtschaft
Kampf gegen starken Franken: Schweiz provoziert die Franken-Zocker

Der starke Franken veranlasst die Schweizer Notenbank zu einem drastischen*Eingriff: Sie legt einen*Mindestkurs zum Euro fest. Die Märkte reagierten zunächst wie erhofft, der Franken fiel, doch die wahre Bewährungsprobe kommt noch. Spekulanten werden die Entschlossenheit der*Währungshüter testen.

Seite 1 von 16
ugt 06.09.2011, 14:50
1. --- Meine Meinung --

Zitat von sysop
Der starke Franken veranlasst die Schweizer Notenbank zu einem drastischen*Eingriff: Sie legt einen*Mindestkurs zum Euro fest. Die Märkte reagierten zunächst wie erhofft, der Franken fiel, doch die wahre Bewährungsprobe kommt noch. Spekulanten werden die Entschlossenheit der*Währungshüter testen.
Einen derartigen Einsatz würde ich mir von den deustchen Bankern auch wünschen. Doch alleine diese Luftblasen verlegen sich aufs klagen, weinen und schnorren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gast2011 06.09.2011, 14:53
2. hier

werden im grossen stil pensionskassengelder vernichtet und der euro gestützt. bis zur nächsten runde der spekulanten. dann geht alles wieder den bach runter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G111 06.09.2011, 14:55
3. Ohne Titel

Zitat von sysop
Spekulanten werden die Entschlossenheit der Währungshüter testen.
Und genau darin steckt das Grundproblem des Übels! Es geht nicht um Angebot und Nachfrage, es geht darum, Kräfte auszutesten ... kleine Kinder machen das im Übrigen auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AuchNurEinNick 06.09.2011, 15:00
4. Amen ...

Zitat von sysop
Die Märkte reagierten zunächst wie erhofft, der Franken fiel, doch die wahre Bewährungsprobe kommt noch. Spekulanten werden die Entschlossenheit der*Währungshüter testen.
Oh, die heiligen Märkte ... Heißt das jetzt das die Schweiz viel zuwenig Schulden hat? Ist aber auch echt nicht einfach es diesem neuen Gott recht zu tun. Ich glaub ich geh doch besser wieder in die Kirche anstatt auf den Markt. Besser ich lass mich auch in Zukunft von einem lustigen Typen in Kleid verbrennen und foltern. Das kennt man wenigstens schon seit ein paar Jahrhunderten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wika 06.09.2011, 15:00
5. Nochmal … bitte liebe Schweizer …

… lasst uns das Dilemma einfach mal ganz anders lösen. Gebt euch einen Ruck und annektiert einfach Deutschland und Österreich. Dann kommt der Kurs des SFR ganz von alleine wieder auf den Boden der Tatsachen.

Das hätte noch viele weitere Vorteile. Wir wären dann den Euro quitt, hätten sogar eine Verfassung statt eines Grundgesetzes, könnte ab und an bei wichtigen Themen mal bei einer Volksabstimmung mitmachen und am Ende gäbe es ein feines und starke Kern-Europa. Die vielen weiteren Vorteile wollen wir hier gar nicht listen.

Leider kann unsere Merkel-Junta soweit nicht denken. Sie ist immer noch auf dem Weltrettungstrip via Euro-Bonds-Wunderwaffe und merkelt dabei rein gar nichts mehr. Sie läuft locker Gefahr all ihre Mannen für dieses illusionäre Ziel zu verheizen.

Eine erste „Volksabstimmung“ erbringt eine breite Zustimmung zur Annektion Deutschlands und Österreichs durch die Schweiz … Link (da kann man auch mitmachen, sogar Deutsche).

Ihr müsst also bei einem Einmarsch gar nicht mit Gegenwehr rechnen und die Merkel-Junta könnte dann geschlossen nach Neu-Guidonea in Exil gehen … wir wollen ja nicht nachtragend sein, wenn die Kanzlerin noch rechtzeitig an noch größerem Schaden gehindert werden kann. Also kommt lieber rüber um den Spuk zu beenden statt dauerhaft gegen den Euro intervenieren zu wollen … dass kostet unnötig und verheizt am Ende auch noch eure Ressourcen.

Manchmal scheinen schlechte Scherze bessere Lösungen zu bieten als ernsthaft umgesetzte Dummheiten … (°!°)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ergoprox 06.09.2011, 15:01
6. ...

Dieser Inflationsrhabarber ist kaum noch auszuhalten! Die Leute wollen das Geld nicht ausgeben, sondern gegen den vermuteten Wertverfall von $ und €.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VorwaertsImmer 06.09.2011, 15:01
7. Die Zocker haben in diesem Fall keine Chance

Wenn die Zocker auf einen hohen Franken spekulieren, dann kann die Schweiz einfach die Druckpresse anwerfen und Geld drucken.

Gilt doch:
Geldwert = Gütermenge / Geldmenge

Geld zu inflationieren ist absolut kein Problem.
Die USA & Co haben es doch vorgemacht (lach)....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abominog 06.09.2011, 15:02
8. Hilfe für die Eidgenossen

Freunde, checkt bitte mal den Kanadischen Dollar. Also wenn ich das Geld dafür übrig hätte, dann würde ich mir schleunigst Kanadische Dollar kaufen!

Warum?

Nun, ist doch ganz einfach und vollkommen logisch:

- stabile Währung
- wenig Eskapaden
- aktuell relativ günstig
- soziale Marktwirtschaft

und darüber hinaus:

"Die in der Provinz Ontario abgebauten Mengen an Nickel decken etwa 20 % des Weltbedarfs, Kanada besitzt mit rund 24 Milliarden Tonnen die größten Erdölreserven nach Saudi-Arabien, verfügt über zehn Prozent des weltweiten Waldbestands, dazu bedeutende Vorkommen von Schwefel, Asbest, Aluminium, Gold, Blei, Kohle, Kupfer, Eisenerz, Kaliumkarbonat, Uran und Zink. Vor der Küste der Atlantischen Provinzen liegen umfangreiche Vorkommen an Erdgas, in Alberta die Athabasca-Ölsande. Wald und Wasserkraft bilden die Grundlage für die Zellstoff- und Papierindustrie."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kanada#Wirtschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lakechamplainer 06.09.2011, 15:04
9. Die Zeit ist jetzt

Vielleicht ist es schliesslich jetzt die Zeit, dass die Spekulanten ins Gefaengnis gebracht werden. Sie zerstoeren die Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16