Forum: Wirtschaft
Kampf gegen Terrorismus: EU will große Bargeldtransfers schärfer kontrollieren
DPA

"In unserem Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismus gehen wir weiter denn je": Die EU-Mitgliedstaaten haben sich auf neue Regeln geeinigt, die es Kriminellen erschweren sollen, ihre Aktivitäten zu finanzieren.

Seite 1 von 2
divStar 24.05.2018, 04:01
1. Die richtig dicken Fische kriegt die EU damit nicht...

... aber das scheint ja auch nicht das Ziel zu sein.

Warum nicht einfach entsprechende oder gar alle Transfers im Bereich 100.000+€ unter die Lupe nehmen, Steuern darauf einführen und untersuchen? Ich verstehe das nicht. Der Bandenkriminalität wird man so jedenfalls mit Sicherheit nicht Herr (auch wenn's schön wäre).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ramius1968 24.05.2018, 04:32
2. lächerlich

Als ob die neuen Regeln dabei helfen Geldwäsche zu erschweren. Dazu müsste z.B. an allen Flughäfen der EU mit Auslandsflügen, die Zollkontrollen drastisch erhöht werden (mind. jeder 3 Ein-/Ausreisender müsste vollständig kontrolliert werden). Gleiches gilt für Kontrollen in Zügen, Schiffen und bei Autos. Dafür gibt es aber gar nicht genügend Zollbeamte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PriseSalz 24.05.2018, 04:32
3. Ob das hilft oder schadet?

Schon jetzt ächtzen wir unter den 'Sicherheitsgesetzen'. Von meinem - hart erarbeiteten - Geld kann ich nicht einmal von meinem Konto in DE Summen über 2.000 USD nach Costa Rica transferieren, trotz Kontonachweis. Man möchte wissen wie das Geld auf mein Konto in DE gekommen ist. Meine Güte, muss ich jetzt mein Ausgabeverhalten der letzten 40 Jahre nachweisen um glaubhaft zu machen dass ich tatsächlich gespart habe? Schwarzgeld lässt sich sicherlich anders nachweisen als jeden, der mehr als eine bestimmte Summe von Konto nach Konto transferiert, unter Verbrecherverdacht stellt. Aber das scheint System zu haben: Uns Kleine kappt man, während die wirklichen Verbrecher sich in die Hände klatschen. Siehe Frau Schwarzer. Nein, so geht es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehmlich 24.05.2018, 04:46
4. Wer kontrolliert die Kontrolleure???

Ich finde diese Kontrollen akzeptabel allerdings sollte niemand general verurteilt werden. Ich kenne einen Fall, wo die ING Diba diese 10.000€ Schwelle mit dem Hinweis auf den Verdacht von Geldwäsche misbraucht hat. Dummerweise hat die Diba ihre oligipolistische Marktmacht misbraucht, da diese Beträge von deren gering verzinsten Konten auf Invetmentkonten flossen. Zudem hat die Diba einige Tage nach Schließung des Kontos angekündigt, eine Investmentfirma (Fintech), die mit der oben genannten Investment-FinTech Firma konkurriert, zu übernehmen! Schande!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 24.05.2018, 05:35
5. teilweise richtig

vergessen wurde zu erwähnen, dass jede Aussazhlung über 10.000,- bei Banken etc. ebenfalls gemeldet werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OldJerk 24.05.2018, 06:35
6. der nächste Schritt

nicht nur gegen Terroristen, die immer wieder vorgeschoben werden, sondern zur kompletten Kontrolle der Bürger, so dass Maßnahmen wue eine gesteuerte Inflation oder Währungsreform die sicher ansteht - wenn man die Schulden der Staaten betrachtet - von den Bürgern nicht mehr umgangen werden können.

Bargeld ist Freiheit und wie in Schweden kürzlich erkannt, in Krisenzeiten ist Plastikgeld wertlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj2005 24.05.2018, 06:51
7. Ein Aufschrei der Entrüstung...

... wird durch dieses Forum gehen, von allen, die gewohnheitsmässig mehrere Tausend Euro im Portemonnaie durch die Gegend tragen, aus beruflichen Gründen, versteht sich. Man will uns unsere schönen Euromünzen wegnehmen - wehret den Anfängen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberpommez 24.05.2018, 07:39
8. Was einem so alles

als Terrorbekämpfung verkauft wird ist ja gruselig. Kein Anschlag in D wäre durch solche Maßnahmen verhindert worden, denn für LKW und Messer braucht man keine großen Geldmengen.
Wofür diese Maßnahmen dann gut sind. kann sich wohl jeder selbst denken.
Unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung kann man so manche Schweinerei durchboxen, diesmal allerdings zu offensichtlich.
Diese Maßnahmen haben nichts mit Terror zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 24.05.2018, 07:50
9. Massnahmen

Habe kürzlich ein Konto eröffnet. Zur Verhinderung von Geldwäsche musste ich unterschreiben, dass ich das Konto für mein eigenes Geld verwende und nicht etwa für das Geld eines Anderen.

Auf Massnahmen die für mich mehr Papierkram bedeuten, aber die einen Kriminellen überhaupt nicht aufhalten kann ich eigentlich verzichten.

Generell scheinen mir alle Massnahmen vor allem gegen Sparstrumpfomas wirksam. Akteure die über kriminelle Energie und/oder Finanzpower verfügen können sie einfach umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2