Forum: Wirtschaft
Kampf um CO2-Steuer: Die Politik ist zu dämlich für den Klimaschutz
DPA

Die bizarre deutsche Debatte um die CO2-Steuer zeigt: Der Kampf gegen den Klimawandel scheitert nicht nur an Industrieinteressen und passiven Verbrauchern - sondern vor allem an der verqueren Logik der Politik.

Seite 1 von 22
interessierter Laie 09.05.2019, 18:10
1. Ach Herr Bidder...

das wie ich finde durchaus zutreffende Argument: Es gibt (wie beim EEG Menschen), die ihr Verhalten leicht ändern können. Die kaufen sich ein Elektroauto, erneuern ihre Heizung, dämmen ihre Fassade und schaffen neue Geräte an. Damit sie mich nicht falsch verstehen - das ist klimatechnisch gesehen alles super. Aber diese Leute kriegen hinterher jährlich 2000 Euro oben drauf. Die, die das nicht können oder gar in die Situation geraten, dass sich ihr CO2-Footprint verschlechtert - Job oder Ausbildung weitab vom Wohnort - bspw. wegen steigender Mieten - kriegen nix oder zahlen sogar drauf, wenn es dafür keine Ausnahme gibt. Und wenn es dir gibt, haben wir ein Bürokratiemonster geschaffen. Genau dasselbe hat das EEG bewirkt. Der reiche Eigenheimbesitzer hat den Nutzen, der arme Mieter den Schaden. Und wenn man sich mal genau anschaut, warum vielen armen Leuten das Geld nicht reicht, steht Energie (Heizung und Strom) auf den vorderen Plätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 09.05.2019, 18:12
2. Die Logik der Politik?

Die Gier kennt endlich einen konkreten Feind, einen Feind den sie nicht schlichtweg erschlagen lassen kann, das war ja bisher der aufrechte und verantwortungsvolle Mensch, er wird nun abgelöst, von einer anderen Kraft, der Kraft der Natur.
Im Grunde einerlei, auch der gierigste Menschenschinder und Ausbeuter, der verlogenste Politiker, der sadistischste Psychopath, sie alle fanden noch ihren Meister, zerfielen zu Staub wie wir alle.
Doch nun tritt der Tod anders auf, er schwingt sich auf, als eine ungeduldige und schnelle Gewalt, die Gier bietet dieser keinen Halt, im Gegenteil, sie wird sie so weit antreiben, dass es auch für die größte Vernunft nicht mehr möglich sein wird, sie zu bremsen - ist es wirklich Schade?
Wir hatten die Chance, wir alle haben sie vertan, die Schönheit und Brillanz der menschlichen Kreativität, sie war all das Elend und das Leid nicht wert, auf einen glücklichen Menschen kamen meist mehr als zwei die im Elend früh krepierten, oder in Armut langsam dahinsiechen mussten, den der Lebenstrieb, er verweigert den meisten den Notausgang.
Die Logik der Politik, sie folgt schlichtweg der Gier nach Geld und Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim21129 09.05.2019, 18:15
3. Ach herrlich, ...

... da fällt mir spontan unser 'Profi' Herr Lindner ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielhelbig 09.05.2019, 18:16
4. So ein Quatsch

Ich lasse mein Auto also stehen um dann die Diesel-Drecksschleuder von den öffentlichen zu benutzen. Lustige Idee

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 09.05.2019, 18:18
5. was soll man

von einem menschen, wie dem spitzenkandidaten der cdu, hr.n weber halten, wenn der meint, keine co2 steuer, er setzt auf etwas was es nicht gibt und auf absehbare zeit - wenn über haupt - nicht gibt: co2-neutrale flugzeuge. was ist an den begriffen sofort,dringend so schnell wie möglich nicht zu verstehen?!? halten uns die schwarzen für komplette idioten? oder soll das heißen: wählt ich nicht, ich bin einfach zu dumm?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tostro 09.05.2019, 18:19
6. .

Schöne Analyse. Und was können wir dagegen tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nippon7 09.05.2019, 18:19
7. Guter Artikel...

...der leider weder Mut noch Hoffnung macht, dass in der Politikerklasse (und auch bei der Mehrheit der Wähler) ein Umdenken in Richtung CO2-Steuer stattfindet. Begrüßenswert wäre dies, da absolut logisch rational nachvollziehbar und sinnvoll für einen effektiveren Klimaschutz. Aber bekanntlich stirbt die Hoffnug zuletzt bzw. durch den Klimawandel evt. die Menschheit... hoffentlich habe ich bis dahin aber schon selbst ins Gras gebissen (was sich wahrscheinlich viele denken).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomon17 09.05.2019, 18:20
8. Gut erklärt...

... vielleicht versteht es jetzt ja endlich auch die CDU - oder die SPD - oder vielleicht sogar die FDP. Bei der AfD bin ich mir sicher: die verstehen das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 09.05.2019, 18:21
9.

"Diskutiert werden Maßnahmen, um etwa Berufspendler mit besonders langen Anfahrten zu entlasten - dabei müsste genau diese Gruppe umdenken."
Dann müssten aber zu allererst die Job-Center umdenken, für die kein Weg zu weit für eine Arbeitsaufnahme ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22