Forum: Wirtschaft
Kampf um stabile Währung: Die Euro-Fighter

Sie fürchten den Ruin der Eurozone, deshalb klagen vier Professoren vor dem Bundesverfassungsgericht. Ihr Ziel: Die EU-Griechenlandhilfe soll verboten werden. Die "Viererbande" ist in Karlsruhe gut bekannt - 1998 versuchte sie bereits, den Euro zu verhindern.

Seite 3 von 16
BardinoNino 16.06.2010, 12:51
20. Mich interessiert vor allem,...

Zitat von Transmitter
Die Tragik ist, sie haben bisher recht behalten und werden auch mit der Prognose des Kollapses des Euro-Verbundes voll und ganz recht behalten! Ich verstehe die Welt nicht mehr!...
...wie das Bundesverfassungsgericht aus der "Nummer" rauskommen will! Die erste Abweisung der Klage der vier "Querulanten" wurde ja u.a. damit begründet, dass die "EU-Verfassung" Regularien und insbesondere Repressalien für eine Situation wie die derzeitige vorsehen würde.
Es wurde in der seinerzeitigen Begründung der Ablehnung der Klage ja geradezu darauf gepocht, dass eben ein "unter-die-Arme-greifen" in solch apokalyptischen Ausmaßen wie heuer NICHT vorgesehen und möglich sei.
Nun stehen wir vor dem Scherbenhaufen der seinerzeitigen BVG-Entscheidung und müssen uns wohl WAS anhören? :-)
Jede Entscheidung im Sinne der 4 Klageeinreicher (und im Sinne der eigenen Entscheidung aus 1998) würde wohl zum sofortigen Zusammenbruch der Währung führen. Eine Entscheidung gegen die 4 Kläger führt zum morgigen, vielleicht auch erst übermorgigen Zusammenbruch der Währung...

Beitrag melden
anyways 16.06.2010, 13:00
21. Danke an die "Krawallmacher"

Wenn ich auch die Chancen der offensichtlich letzten vier ehrlichen Ökonomen in Deutschland als minimal ansehe mit ihrer offensichtlich berechtigten Klage durchzukommen, so zolle ich ihnen großen Respekt ob ihres Engagements für Deutschland. Ganz im Gegenteil zu der ehemaligen DDR Blockflöte Merkel, die des Hochverrats schuldig ist und wie ihre Spießgesellen in der gekauften 'Regierung' hinter Gitter gehört.

Beitrag melden
Over the Fence 16.06.2010, 13:00
22. Zu politisch, als das nach Rechtslage entschieden werden könnte

Zitat von sysop
Sie fürchten den Ruin der Eurozone, deshalb klagen vier Professoren vor dem Bundesverfassungsgericht. Ihr Ziel: Die EU-Griechenlandhilfe soll verboten werden. Die "Viererbande" ist in Karlsruhe gut bekannt - 1998 versuchte sie bereits, den Euro zu verhindern.
So sehr die Kläger recht haben, und so sehr ich ihnen Erfolg wünsche, glaube ich nicht, daß das Verfassungsgericht dieses hochpolitische Urteil in ihrem Sinne fällen wird.
Die Richter werden - wie die Politik - das Problem in die Zukunft vertagen, in der Hoffnung, daß die ganze Sache mit ein paar Korrekturmassnahmen seitens der Politik doch vielleicht irgendwie gut geht.

Man wird die schweren europäischen Verwerfungen, die nach einem sachgerechten Urteil entstehen würden, vertagen. Der Preis dieser Wette ist das Risiko, daß zeitversetzt eine viel größere Katastrophe eintreten kann.

Meine Meinung ist, daß das Spiel jetzt solange gespielt wird, bis das System zusammenbricht. Jeder der Agierenden hofft, daß er das von ihm getane oder nicht getane nicht selbst auslöffeln muß, sondern sein Nachfolger.

Falls das System dann endgültig zusammengebrochen ist, hat die europäische Bevölkerung dann andere Sorgen als detailliert aufzuarbeiten, was Kohl, Weigel, Schröder, Merkel, Verfassungsrichter & Co seinerzeit alles falsch machten - und verantwortlich gemacht wird natürlich auch keiner der Beteiligten werden.

Beitrag melden
nr6527 16.06.2010, 13:00
23. Verfassungsorgane von der Politik gegängelt

Zitat von D50
Ich wünsche der "Viererbande" viel Glück! Allerdings glaube ich, dass das BVerfG angesichts des immensen Drucks seitens Politik und Lobbyverbände wieder einknicken wird.
In dieser Angelegenheit hat die Politik schon mal das Gericht eingeschüchtert:
Zitat von
Regierung warnt Verfassungsgericht
http://www.manager-magazin.de/politi...699008,00.html
Unabhängige Gerichte war gestern, die Parteien wollen bestimmen wie das BVerfG entscheidet.
Auch Köhler wollte dem Gericht freie Entscheidungen nicht zugestehen.

Beitrag melden
Realo 16.06.2010, 13:04
24. 1998

Habe ich die Klage der "Vier Euro-Fighter" leider nicht beachtet. Für mich hielten sich die Pro & Kontra zum Euro die Waage, da zu der Zeit auch die Börse boomte.

Heute, nachdem ich mich ausführlich mit den Argumenten der Kläger auseinander gesetzt habe - bin ich schlauer.
Die Herren hatten und haben recht !
Dumm gelaufen für die meisten von uns...... :-(

Beitrag melden
Beutz 16.06.2010, 13:05
25. .

Zitat von BardinoNino
...wie das Bundesverfassungsgericht aus der "Nummer" rauskommen will! Die erste Abweisung der Klage der vier "Querulanten" wurde ja u.a. damit begründet, dass die "EU-Verfassung" Regularien und insbesondere Repressalien für eine Situation wie die derzeitige vorsehen würde. Es wurde in der seinerzeitigen Begründung der Ablehnung der Klage ja geradezu darauf gepocht, dass eben ein "unter-die-Arme-greifen" in solch apokalyptischen Ausmaßen wie heuer NICHT vorgesehen und möglich sei. Nun stehen wir vor dem Scherbenhaufen der seinerzeitigen BVG-Entscheidung und müssen uns wohl WAS anhören? :-) Jede Entscheidung im Sinne der 4 Klageeinreicher (und im Sinne der eigenen Entscheidung aus 1998) würde wohl zum sofortigen Zusammenbruch der Währung führen. Eine Entscheidung gegen die 4 Kläger führt zum morgigen, vielleicht auch erst übermorgigen Zusammenbruch der Währung...
Nun, damals konnte man den eklatanten Rechtsbruch wohl nicht (voraus)sehen. Wenn sich keiner um Gesetze kümmert stehen Gesetze ziemlich hilflos da. Ich war versucht hier ein Ironiesmilie anzufügen, mir fällt aber kein passendes ein.
Liebe Grüße.

Beitrag melden
kekediz 16.06.2010, 13:11
26. Das BVG

Das Bvg wird sich in etwa an geltendes Recht halten wie damals der Volksgerichtshof. Vielleicht steht die 4er-Bande dann bald mit heruntergelassenen Hosen und darf sich anschreien lassen. Wundern würde es mich nicht in diesem verkommenen Land.

Beitrag melden
robin_renitent 16.06.2010, 13:13
27. Die Viererbande gilt vielen als Krawallmacher

Die Viererbande gilt vielen als Krawallmacher. Aber nur denen, die an den Euro glauben. Diese Fantasten glauben auch, daß man mit gedrucktem Geld sozialistische Umverteilungsträume finanzieren kann.
Wir sollen ja aus der Geschichte lernen, gelle? Hätten wir nur ein wenig gelernt, dann hätte man die ideologische Kunstwährung niemals installieren dürfen.
Spinner und Verbrecher bringen die Menschen erneut um die Ergebnisse ihrer Lebensarbeitsleistungen. Und Gefälligkeitsjournalisten asstistieren dabei. Eine wahrhafte Schande.

Beitrag melden
H-Vollmilch 16.06.2010, 13:13
28. .

Zitat von nr6527
In dieser Angelegenheit hat die Politik schon mal das Gericht eingeschüchtert: Unabhängige Gerichte war gestern, die Parteien wollen bestimmen wie das BVerfG entscheidet. Auch Köhler wollte dem Gericht freie Entscheidungen nicht zugestehen.
Vielleicht können ja Merkel, von der Leyer, Schäuble und Konsorten irgendein Gesetz erlassen daß das anbringen von diversen Stopp-Schildern vor dem Gebäude des BVerG ermöglicht.
Wenn die Richter sich wirklich von der ReGIERung so gängeln lassen, sehe ich schwarz für die Zukunft unserer Demokratie.
In welches Land würden sie auswandern?

Beitrag melden
E.Cartman 16.06.2010, 13:13
29. ...

Zitat von sysop
Sie fürchten den Ruin der Eurozone, deshalb klagen vier Professoren vor dem Bundesverfassungsgericht. Ihr Ziel: Die EU-Griechenlandhilfe soll verboten werden. Die "Viererbande" ist in Karlsruhe gut bekannt - 1998 versuchte sie bereits, den Euro zu verhindern.
Das ist glaube ich das erste mal, dass ich Herrn Schachtschneider bei irgendetwas recht gebe. Eine Umschuldung jetzt ist sicherlich besser als später, und auf Dauer wird man da ohnehin nirgends drumrum kommen. Allemal besser als eine Rhetorik, die von Alternativlosigkeit redet und die europäische Einigung mit den Pfründen einiger Gläubigerbanken gleichsetzt.

Beitrag melden
Seite 3 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!