Forum: Wirtschaft
Kann Ökostrom Deutschlands Energieproblem lösen?

Die Energieversorgung in Deutschland ist in hohem Grad von Importen abhängig. Neben der klimaschädlichen Braunkohle und der hoch subventionierten Steinkohle sind die erneuerbaren Energien der einzige relevante heimische Energieträger. Sollten sie deshalb stärker ausgebaut werden - auch wenn das teuer ist?

Seite 117 von 305
MANFREDM 03.07.2007, 09:57
1160.

Zitat von Christoph Müller
Man kann sie auch direkt mit Sonnenenergie oder Erdwärme betreiben.
Man kann keine Wärme-Kraft-Kopplung mit Sonnenenergie oder Erdwärme betreiben. Sie sollten mal ein Physik-Handbuch zu Rate ziehen.

Beitrag melden
Skarrin 03.07.2007, 13:04
1161. Dänische Magier am Regler?

Zitat von MANFREDM
Also ist das Ganze sinnlos. Sie müssen immer konventionelle Reservekraftwerke und teure Regelleistung am Netz halten. Und zwar zu Vollkosten!
Deswegen ist also der Strom so teuer - die konventionellen Reservekraftwerke, die den Ausfall der beiden AKWs in Krümmel und Brunsbüttel abgefangen haben!
Leider kann man solche Ausfälle nicht wie Windenergie auf 24h im Voraus mit 95% Sicherheit berechnen, aber immerhin war ja von dem Ausfall niemand betroffen außer ein paar Hamburger Ampeln.
Also muß es diese Reservekraftwerke für beide AKWs ja gegeben haben, wo stehen sie eigentlich?
Schade nur, dass sie (ich nehme, an es handelt sich um Kohlekraftwerke) die angeblich so saubere CO2-Bilanz des Atomstroms kaputtmachen.
Darüber sollte man unbedingt mal reden.

Auch über die teure Regelleistung, die man am Netz halten muß, wenn plötzlich alles Wasser aus den Flüssen verschwindet und sich das Erdinnere schlagartig abkühlt, und somit Wasserkraft und Geothermie nicht mehr funktionieren - mit sowas muß man ja jederzeit rechnen!

Und erst die konventionellen Reservekraftwerke, die man am Netz halten muß, falls die konventionellen Reservekraftwerke für die Atomkraftwerke ausfallen, während die Atomkraftwerke gerade ausgefallen sind!

Jaja, das Ganze ist wirklich ungeheuer kompliziert... ich frag mich nur, wie das die Dänen geregelt kriegen mit über 20% Windstromanteil im Netz.
Schwarze Magie wahrscheinlich.

Gruß Skarrin

DISCLAIMER: Wer in diesem Beitrag Ironie findet, darf sie behalten.

Beitrag melden
RobWe 03.07.2007, 13:22
1162.

Zitat von Skarrin
... Jaja, das Ganze ist wirklich ungeheuer kompliziert... ich frag mich nur, wie das die Dänen geregelt kriegen mit über 20% Windstromanteil im Netz. Schwarze Magie wahrscheinlich.
Schwarze Magie scheint mir da eher unwahrscheinlich ;-) Unsere dänischen Nachbarn sind einfach nur gute Kaufleute.

Zitat: "Dänemark ist ein Exportland für Erdöl, trotzdem bleibt es selbst Energieimporteur"
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4nemark#Energie

Äh, das mit den 20%igen Windstromanteil ist mir übrigens neu. Ich wusste zwar, dass dieser Anteil in Dänemark überdurchschnittlich hoch ist, würde mich aber dennoch interessieren, wo man das nachlesen kann.

Beitrag melden
Ein Belgier 03.07.2007, 13:31
1163.

Zitat von Skarrin
Jaja, das Ganze ist wirklich ungeheuer kompliziert... ich frag mich nur, wie das die Dänen geregelt kriegen mit über 20% Windstromanteil im Netz. Schwarze Magie wahrscheinlich.
http://www.windstrom-kosten.de/strom...html#Daenemark

Beitrag melden
MANFREDM 03.07.2007, 14:00
1164.

Zitat von Skarrin
Deswegen ist also der Strom so teuer - die konventionellen Reservekraftwerke, die den Ausfall der beiden AKWs in Krümmel und Brunsbüttel abgefangen haben! Leider kann man solche Ausfälle nicht wie Windenergie auf 24h im Voraus mit 95% Sicherheit berechnen, aber immerhin war ja von dem Ausfall.....
Die prognostizierte Einspeisung von Windstrom weicht gegenüber der tatsächlichen Einspeisung von Windstrom um +-50% ab. Ihre Angabe "Windenergie auf 24h im Voraus mit 95% Sicherheit berechnen" ist schlicht falsch. Schauen Sie bei EON-Netz nach. Die Werte sind 1/4 stündlich verfügbar.

Die Dänen haben als Reservekraftwerke schwedische Wasserkraft, die innerhalb von Minuten abgerufen werden kann. Allerdings ist die teuer. Für den überschüssigen dänischen Windstrom zahlen die Schweden übrigens fast nichts.

Was Sie zu Reserve- und Regelleistung sagen ist übrigens völliger Unfug. Toller Beitrag, keine Ahnung, aber rumpupsen.

Beitrag melden
nillivanmilli 03.07.2007, 14:15
1165. Wichtig!

Zwei Dinge braucht Deutschland:
1. Die Zerschlagung der Stromkonzerne.
2. Die Abschaffung der Subventionierung sog. alternativer Enegiegewinnung.

Erst danach geht es wieder aufwärts!

Beitrag melden
OG_rice 03.07.2007, 14:21
1166.

Zitat von MANFREDM
Na und die Menschheit hat schon ganz anderes vollbracht.
Was ist denn das für ein Konter? Sollen wir nochmal zusehen wie sich der halbe Erdball gegenseitig massakriert, oder wollen Sie den Eierkuchen?
Zitat von MANFREDM
Im übrigen haben alle Ihre Vorschläge bzgl. PV und Wind den Nachteil, dass der Strom nicht erzeugt wird, wenn der Verbraucher ihn nachfragt. Also ist das Ganze sinnlos.
Ich führe laufend Netztechnik an, um EE in die benötige performance zu bringen.

http://www.altairnano.com/markets_amps.html

http://www.gs-yuasa.com/gyid/us/prod...ies/index.html

und, und, und..

Beitrag melden
exil am strand 03.07.2007, 14:36
1167. Nix gelernt.

Zitat von MANFREDM
Die prognostizierte Einspeisung von Windstrom weicht gegenüber der tatsächlichen Einspeisung von Windstrom um +-50% ab. Ihre Angabe "Windenergie auf 24h im Voraus mit 95% Sicherheit berechnen" ist schlicht falsch. Schauen Sie bei EON-Netz nach. Die Werte sind 1/4 stündlich verfügbar.
Die sogenannten „erneuerbaren Energien" - bereits der physikalisch gesehen vollkommen schwachsinnige Begriff macht schaudern - sind Spielzeug ungezogener Kinder, wie alt sie auch sein mögen. Sie ähneln einem Ausfluß der „arischen Wissenschaft". Aber der Tag kommt, an dem die Franzosen den dummen Deutschen ihren Kernkraftstrom zu abenteuerlichen Preisen verkaufen werden. Wenn die Deutschen dann bluten müssen, um noch ein Lichtlein anknipsen zu können, wird es ein leichtes sein, sie davon zu überzeugen, daß Frankreich der Erbfeind ist. Und dann sind die Deutschen dank ihrer vollkommenen Verblödung durch Bildungspolitik - naturwissenschaftliche Allgemeinbildung gleich Null - wieder bei 1870 angekommen.

Viel Spaß! Wir Emigranten sehen die Deutschen dann aus der Ferne frieren und im Dunkeln herumtapsen!

Aber was ist auch von einer Bevölkerung zu erwarten, die die FDJ an ihre Spitze wählt.

Grüße vom Strand!

Beitrag melden
MANFREDM 03.07.2007, 14:40
1168.

Zitat von OG_rice
Ich führe laufend Netztechnik an, um EE in die benötige performance zu bringen. und, und, und..
Da kann ich Ihnen was besseres bieten. Erzeugen Sie einfach den Strom dann, wenn er gebraucht wird. Das funktioniert z.b. mit Kohlekraftwerken (neueste Generation Wirkungsgrad 50%) zu ca. 10 Cent pro Kwh Vollkosten.

Dann brauchen Sie weder Netz noch Speichertechnik und die ganzen unnötigen Subventionen für PV und Wind fallen weg. Diese Subventionen sind CO² relevant und ebenso Ihre Investitionen in die formidable Speichertechnik, Sie müssen diese ja erwirtschaften und erzeugen CO².

Insgesamt glaube ich, dass ohne EEG weniger CO² freigesetzt wird als mit.

Beitrag melden
OG_rice 03.07.2007, 14:42
1169.

Zitat von exil am strand
Grüße vom Strand!
Sie können nur Grüße von der Rückseite des Mondes versenden.

Beitrag melden
Seite 117 von 305
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!