Forum: Wirtschaft
Kanzlerin zur Krise: Merkel will Macht an Europa abgeben
REUTERS

Kanzlerin Merkel stellt die Deutschen darauf ein, nationale Kompetenzen an Brüssel abzutreten. Bei der Rettung des Euro gehe es um "mehr Europa", sagte sie dem ARD-"Morgenmagazin". Viele Bürger allerdings zweifeln an der Zukunft der gemeinsamen Währung.

Seite 2 von 24
deccpqcc 07.06.2012, 08:06
10.

Zitat von sysop
Kanzlerin Merkel stellt die Deutschen darauf ein, nationale Kompetenzen an Brüssel abzutreten. Bei der Rettung des Euro gehe es um "mehr Europa", sagte sie dem ARD-"Morgenmagazin". Viele Bürger allerdings zweifeln an der Zukunft der gemeinsamen Währung.
wenn ich raten darf:
für diese angedachte selbstaufgabe deutschlands ist sicher keine demokratische willensbildung notwendig ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwede2 07.06.2012, 08:11
11. Voraussetzungen zur Zustimmung:

Zitat von sysop
Kanzlerin Merkel stellt die Deutschen darauf ein, nationale Kompetenzen an Brüssel abzutreten. Bei der Rettung des Euro gehe es um "mehr Europa", sagte sie dem ARD-"Morgenmagazin". Viele Bürger allerdings zweifeln an der Zukunft der gemeinsamen Währung.
Unter folgenden Minimal-Voraussetzungen wäre eine Zustimmung denkbar:

1.) Alle nationalen Parlamente werden ersatzlos aufgelöst.
2.) Das gilt auch für die Vertreter in den Bundesländern bzw. den Regionen.
3.) Eine europäische Verfassung wird eingeführt, die am besten der US-amerikanischen exakt gleicht.
4.) Über diese Verfassung gab es ein gesamteuropäisches Referendum mit 2/3-tel-Zustimmung.
5.) Es wird ein europäisches Parlament direkt vom Volk gewählt.
6.) Gouverneure werden für die nationalen Belange eingesetzt.

So könnten die Vereinigten Staaten von Europa entstehen.
Jeden anderen Weg würde ich als Betrugsversuch an den europäischen Bürgern werten.
6.) Es wird ein Präsident direkt vom Volk gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 07.06.2012, 08:13
12. Au ja

Zitat von sysop
Kanzlerin Merkel stellt die Deutschen darauf ein, nationale Kompetenzen an Brüssel abzutreten. Bei der Rettung des Euro gehe es um "mehr Europa", sagte sie dem ARD-"Morgenmagazin". Viele Bürger allerdings zweifeln an der Zukunft der gemeinsamen Währung.
Weniger arbeiten in mehr Europa. Gibts dann auch hierzulande die Rente mit 60 ?

Ach so - wenn die Finanzmafia und ihre Brüsseler Handlanger die deutschen Erbschaften und Steuergelder übernommen haben, ist Schluß mit lustig. Wenn dieses Geld dann in Form von Bankerboni und Hedgefondsgewinnen seine endgültige Bestimmung gefunden hat, schaut der europäische Bürger spätestens in einem halben Jahr ziemlich dumm aus der Wäsche.

Kann man dieser ganzen unfähigen und/oder korrupten Politbande nicht einfach mal den Prozeß wegen x-fachen Vertragsbruches machen ?

So weit gehen die Kompetenzen nämlich nicht, die ich nach meinem Verständnis als Bürger den Politikern in die Hand gegeben habe.

Demokratie und ein "Europa der Völker bauen"..... hahaha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h2okopf 07.06.2012, 08:17
13. Macht abgeben?

Wenn sich Frau Merkel von Obama und Cameron - die ja nicht den Euro als Währung haben - einschüchtern lässt, dann sollte sie mal eine Volksabstimmung durchführen lassen. Mal sehen was der Bürger sagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasdunkelschaf 07.06.2012, 08:19
14. Hochverrat!

Es sollte geprüft werden ob Merkel nicht wegen Hochverrats von ihrem Posten entfernt werden kann. Denn nichts anderes ist es das Merkel mit dem Ermächtigungsgesetz ESM und "der Abgabe von Kompetenzen" an die EU begeht. Denn dies entspricht weder dem Willen der deutschen Bevölkerung noch ist die Abgabe von Kompetenzen überhaupt im Entscheidungsbereich von Merkel und ihren Komplizen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einsteinalbert 07.06.2012, 08:19
15. signifikanter Realitätsverlust

nicht nur bei Frau Merkel. Macht abgeben ? Dies ist ein Treppenwitz. Welche Macht abgeben? Schon vor Kohl hatte Deutschland fast keine Macht. Die Eurokraten in Brüssel nahmen sie uns fast komplett. Noch hat Frau Merkel allerdings die Macht, deutsches Vermögen ungehindert zur Sanierung von Pleitegeiern - Banken und Staaten ungehindert einzusetzen. Dioese " Macht " sollte ihr genommen werden und zwar schnell und unwiderruflich.

Der Souverän ist gefordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aramcoy 07.06.2012, 08:22
16. Merkel kommt zu spät

Der Euro ist in Ordnung, und die politische Union hätte schon längst vorangetrieben werden müssen. Leider haben es die Politiker bisher versäumt Europa weiter zu entwickeln. Wahrscheinlich ist es jetzt schon zu spät. Das liegt daran, dass unsere Politiker unfähig waren auch nur in diese Richtung zu denken und auch daran, dass das Volk in Deutschland nie in diese Entwicklung einbezogen wurde. Jetzt hat man die Karre an die Wand gefahren und die Menschen sind es satt nur als Zahlesel missbraucht zu werden. Schade, Europa ist/war eine tolle Idee, aber leider wird es jetzt wohl zerfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwm 07.06.2012, 08:22
17. Das wird nichts

Mehr Europa bedeutet die Eurokrise mit einem noch größerem Problem undemokratisch zu bekämpfen. Die Rettungsschirme sind nur Insolvenzverschleppung und werden platzen. Mit Eurobonds haben wir die Tranferunion und die PIGS-Party geht weiter. Lieber raus aus dem Euro mit 1 Billionen Verlust als ewig für andere 8 Bilionen und 300 Miliarden / Jahr zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 07.06.2012, 08:23
18.

Zitat von sysop
Kanzlerin Merkel stellt die Deutschen darauf ein, nationale Kompetenzen an Brüssel abzutreten. Bei der Rettung des Euro gehe es um "mehr Europa", sagte sie dem ARD-"Morgenmagazin". Viele Bürger allerdings zweifeln an der Zukunft der gemeinsamen Währung.
Mehr Europa geht aber auch nur mit mehr Demokratie.

Der Trend zu immer größerer Machtkonzentration in Brüssel muss einher gehen mit demokratischer Legitimierung.

Ich habe es satt, alle 5 Jahre Leute zu wählen, die in Europa nichts zu sagen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cearense 07.06.2012, 08:25
19. Na dann Aufwiedersehen

Offensichtlich scheint man in Berlin nicht zu erkennen, daß das ganze nur dazu dient Deutschland zu schwächen.
Cameron Brite nicht Euro Land, Obama Amerikaner nicht Euro Land und Krisenverursacher durch ungehemmten Neokapitalismus, sorgen diese Leute jetzt dafür, daß Europa schwächer wird als es schon ist ?
Man kann Länder mit so unterschiedlichen Strukturen und Gewohnheiten nicht auf einmal in einen Topf schmeissen, das ist grober Unfug. Es müssen Kern Euroländer her die das ganze managen und die richtigen Schritte einleiten, für bessere Strukturen in den schwachen Ländern sorgen und somit eine langsame Angleichung einleiten. Beispiel DDR, das Land war völlig kaputt, selbst die Bundesrepublik hatte daran schwer zu kauen, obwohl Industrie Großmacht. Dauer über 20 Jahre !
Wer redet da von schnellen Lösungen?
Es geht auch nicht um den Euro, es geht um schieren Machterhalt anderer die befürchten Ihr Dollar wäre plötzlich nur noch Nummer zwei. Dann würde man tatsächlich erkennen welche Riesen Probleme die USA haben.
Nix mehr mit AAA Ratings der eigenen Agenturen !
Eurobonds führen zu weiteren Staatsausgaben die nicht kontrolliert werden können, also zu einer Transferunion innerhalb der EU. Ohne Staatsraison der angegriffenen Länder und radikaler Reform deren Systeme geht das nicht. Sonst zahlen am Schluss die Reichen für die Armen und wir bekommen dann ein Renteneintrittsalter von 75 Jahren. Entschuldigung aber 67 ist schon für viele Berufsgruppen überhaupt nicht machbar und Realitätsfremd.

Also Rente=Lohnsteuer2.

Das Kapital wird sich dann aus Deutschland verabschieden und gegen Eurobonds wetten !

Herr Cameron, Herr Obama führen Sie doch 5% Steuer auf Kapitalflüsse, weltweit, ein, damit sanieren Sie Europa mit links.

Ich kann nur hoffen, daß Angie nicht umfällt. Dann wäre Sie nämlich der zweite Deutsche CDU Kanzler (Kohl/Merkel), im Nachkriegsdeutschland, der für ungehemmtes Schuldenmachen steht. So garnicht das Image der CDU !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 24