Forum: Wirtschaft
Kapitalflucht aus Zypern: Experten melden verdächtige Kontoabhebungen
AFP

Wurden kurz vor dem Rettungsbeschluss zyprische Konten leergeräumt? Diesen Verdacht nähren laut "FAZ" deutsche Finanzexperten. Demnach floss in der vergangenen Woche besonders viel Geld aus Zypern ab.

Seite 4 von 16
sportsman_g 25.03.2013, 10:09
30. macht doch nix

der deutsch Steuerzahler legt nach. Derzeit noch nach Feilschen und Zähneklappern. Später, mit der Banken und Haftungsunion, vollautomatisch und geräuschlos. Ein Korrektiv zu den Blockparteien im Parlament tut Not. Der Steuerzahler ist dort nicht mehr vertreten. AfD Alternative für Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boomerang 25.03.2013, 10:09
31. Das wichtigste ist doch,...

... dass jetzt nicht mehr die Kleinsparer unter 100000 Euro zahlen müssen. Jeder der mehr als 100000 Euro auf einem zypriotischen Konto hatte, muß um das Risiko gewußt haben. Insofern kann ich das bashing in einigen Beiträge gegen das zypriotische Parlament nicht verstehen.

Trotzdem wären mehr Details über die abgeflossenen Gelder interessant. Wer hat das genehmigt, mit welcher Begründung, wem gehört das Geld. Aber an solche Infos kann man wohl leider nicht so einfach herankommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paul2626 25.03.2013, 10:11
32. Woher will man das wissen?

Soll hier jetzt Stimmung gemacht werden oder was will man mit dem Bericht erreichen?
Laut FAZ sollen Experten das Leerräumen von Kontan betsätigt haben?
Ahja und wleche Experten sind denn das? Wer war denn bei den in Zypern bei den Banken und hat dies gesehen? Welcher "Experte" hatte denn Zugang zu den Banken? Welche Bank hat dnen irgend einen Experten reingelassen und ihm gezeigt dass Gelder abgezogen wurden?
Wie wurden diese Abgezogen? Letzte Woche ging fgar nichts, keine Überwiesung, kein Bargeld, die Banken waren zu. Wie soll das geschehen sien?
Fragen so viele Fragen und keine Antworten, aber einen Artikel schrieben, bei dem man sich auf erfundene "Experten" beruft, ist alles andere als seriös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labudaw 25.03.2013, 10:11
33. also ich kann von meinen Onlinekonten jederzeit Geld überweisen und

Zitat von hensslen
wenn die Banken dicht sind? Da wirds doch hoffentlich nicht Sonderrechte für manche gegeben haben? Falls doch sind dann wohl alle zypriotischen Banken erledigt.
je nach Bank sind es bis zu zwei Ausführungsläufe pro Tag.

Wenn ich um 6:00 Uhr überweise, ist um 10:00 Uhr das Geld weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gliese581c 25.03.2013, 10:11
34. Ja, wo ist es denn, das viele Geld???

Banken zu und trotzdem Geld weg? Griechen machen es möglich! Verhalten sich wie Kinder im Sandkasten: Immer ist der andere Schuld. Machen Party auf andere Leute Kosten und machen diese zum NAZI wenn man die Party nicht bezahlen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hensslen 25.03.2013, 10:12
35. Gut das man Immobilien nicht transferieren kann..

da hat man zumindest ein Pfaustpfand um diese Leute mit den Transaktionen doch noch nachträglich zu belangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paranoiker 25.03.2013, 10:12
36. Schmierentheater und Michel zahlt noch dafü r !

Die zurückliegende Verhandlungswoche war doch nur Schmierentheater im deutschen Wahlkampf.
Bei offizieller Bankschließung fließen aus Zypern Zig-Milliarden Euro ab und der blöde Michel zahlt trotzdem.
Nun ist auch das letzte Feigenblatt der Euro-"Retter" gefallen. Wer es nicht begreift, dem kann keiner mehr helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bugs bunny 25.03.2013, 10:13
37. Erklärung

Nun haben wir die Erklärung für das heroische Aufbäumen der zyprischen Politiker gegen die Auflagen der EU und des IWF: man musste Zeit gewinnen, damit die Steuerflüchtlinge und Schwarzgeldbesitzer noch ihr Geld außer Landes transferieren konnten.
So geht das und nicht anders. Zeitgleich hat man dem dummen Volk die EU und Merkel als Futter hingeworfen, um Ruhe an der Abzugsfront zu haben.
Das ist Politik aus dem Lehrbuch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochen Binikowski 25.03.2013, 10:14
38.

Wenn das alles stimmt hat die Sache aber doch noch etwas Gutes: Jetzt werden einige Masken fallen müssen:

1. Was werden Schäuble und die EU-Genies unternehmen um in der Öffentlichkeit den Schaden kleinzureden?

2. Wird es in Zypern zu einem Bankrun der Kleinsparer kommen und wie wird die Regierung darauf reagieren?

Immerhin ist jetzt schon mal klar warum Putin kein Interesse an Zypern hat. Der hat, im Gegensatz zu unseren Superpolitikern, vermutlich noch etwas Restverstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phantom-x 25.03.2013, 10:15
39. Alternative

Zitat von steuerzahler24
Da wird also doch munter Geld außer Landes gebracht und der deutsche Kleinsparer darf mit seinen ehrlich gezahlten Steuern aushelfen. Sauerei ohne Ende. Warum lässt man die nicht pleite gehen? Deswegen wurden doch die hohen Risikozinsen gezahlt, wegen dem RISIKO!
es soll ja da eine neue alternative Partei in Deutschland geben, die so etwas was Sie beschreiben, und was ich auch richtig finde, künftig unterbinden will.
Die können Sie ja im Herbst wählen.
Ich denke nur, dass der Großteil des Volkes Frau M. wählen wird, weil es noch der Mehrheit gut geht, und diese südländischen Betrügereien dem ehrlichen Steuerzahler hierzulande noch nicht richtig weh tun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 16