Forum: Wirtschaft
Kartellermittlungen gegen deutsche Autoindustrie: Dobrindts Dilemma
DPA

Erst mal ermitteln - so die Devise von Verkehrsminister Dobrindt nach dem Diesel-Gate. Nach der SPIEGEL-Enthüllung zum Autokartell geht die Taktik nicht mehr auf, zumal weitere Details der Manipulationen ans Licht kommen.

Seite 1 von 30
MHB 25.07.2017, 06:45
1. Ja, Herr Minister

( -Darsteller). Wie bekommen Sie es im Anbetracht der aktuellen Entwicklungen hin den Spagat zu halten, es sich mit Ihren zukünftigen Arbeitgebern nicht zu verscherzen? Irgendwann ist auch für den unfähigsten Politiker die Schonzeit vorbei!

Beitrag melden
wbsp 25.07.2017, 07:01
2. Adblue

Vermutlich sollte doch der adblue Verbrauch so reguliert werden, dass die Hersteller die Tanks innerhalb der Wartungsintervalle zu überhöhten Preisen auffüllen können

Beitrag melden
echoanswer 25.07.2017, 07:03
3. Dobrindt ...

ist die Basis des Betrugs. Und was bitte hat die Politik damit zu tun, wenn die Marktpreise selbstverschuldet fallen? Hier wird der nächste Betrug vorbereitet. Das gesamte System gehört ausgerottet.

Beitrag melden
erzengel1987 25.07.2017, 07:04
4. hier sehen wir den dümmsten und schlechtesten Minister Weltweit

Die CSU hat schon viel Mist gebaut.

Aber hier liebe CDU CSU Wähler habt ihr alle wirklich einen Top Kandidaten ins Amt geschickt. Ich danke allen Deutschen Wählern die auch noch Heute liebend gerne Ihr Kreuz bei Mutti machen.

Mutti macht nichts und ihre Minister arbeiten knallhart für die Industrie. Ein ordentlicher Minister hätte es den Verbrechern gezeigt und aufgeräumt. Strafanzeigen gestellt und für ordentliche Aufklärung gesorgt. Aber zum Glück wählen ja alle so brav CDU CSU, da gehts uns allen gut.

Die Bundestagswahl kommt bestimmt und ich bitte euch alle wählt weiter CDU CSU. Die Maut ist ja auch so ein knallhartes Erfolgsmodell auch hierfür danke ich allen CDU und CSU Wählern vielen vielen dank. Ich schmeiß auch jeden Tag mein Geld zum Fenster raus und verbrenne es mit meinem Diesel

Beitrag melden
spon_3511963 25.07.2017, 07:06
5. Dobrindts Dilemma

Dobrindt und Maas vom selben Schrot und Korn also CDU/CSU nur nichts gegen die Unternehmen tun.
Die können Betrügen wie sie wollen.
Ich kann nur hoffen die der Michel wird langsam wach und kommt vom denken mir geht es doch gut weg.

Beitrag melden
Baustellenliebhaber 25.07.2017, 07:07
6.

Seit der letzten Inspektion an meinem Mercedes verbraucht das Auto mehr als doppelt so viel Adblue wie vorher, was ok ist weil der Tank selbst befüllt werden kann. Ich frage mich die ganze Zeit wozu die Schummelei dann gut war?? Der Diesel ist keineswegs so schlecht wie er gemacht wird, man müsste es einfach nur richtig machen. Aber sicher war das wieder mal ein paar Cent zu teuer . Herr schmeiss Hirn vom Himmel !!! Was Herrn Dobrint anbelangt, es kann doch keiner geglaubt haben das er irgendwas bewegt, oder ? Ein Würstchen im Schlafrock läuft schneller....

Beitrag melden
henry.miller 25.07.2017, 07:08
7.

Ich finde den Artikel doch sehr reißerisch und nur mit wenigen Fakten unterlegt. Sehr dürftig und mit viel heißer Luft ausgefüllt.

Es ist Sache der Gerichte und des Kartelamts dem nachzugehen. Schon wegen der Gewaltenteilung. So sehr ich den Herrn Dobrind überflüssig finde, so wenig hat er hier zu tun.

Außerdem hat jeder Politiker, der solchen Themen nachgeht, seinen Rücktritt sicher.

Also Ihrer Meinung nach ist es so, dass hier ein Kartell betrieben wurde, um die Größe der Harnstofftanks zu begrenzen. Und im Schluß dann stattdessen Betrugssoftware einzubauen.

Finde ich schon reichlich an den Haaren herbeigezogen.

Ist es auch ein Kartell, wenn plötzlich alle DSL-Angebote aktuell den gleichen Mindestpreis haben? Schwer nachweisbar oder?

Beitrag melden
geminiape 25.07.2017, 07:10
8. geringe Erwartungshaltung

Mich widert dieser Minister nur noch an, inkonsequent wenn es um Kriminelle Konzerne geht aber um so sturköpfiger wenn es um pateiinterne Wahlversprechen geht, die EU und Verfassungsfeindlich sind! Würg und ich bin mitten unter Ihnen, diesen versoffenen CSU-Wählern.

Beitrag melden
JerryKraut 25.07.2017, 07:12
9. Der

Autoindustrieminister. Ja, sein Ministerium sollte umbenannt werden. Man könnte ihn auch den Minister für die 800000 und gegen 80 Millionen nennen. Vielleicht sollten die 80 Millionen zusammenlegen und der CSU mehr spenden. Vielleicht hätten sie dann eine Chance, dass er auch ihre Interessen vertritt.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!