Forum: Wirtschaft
Katalonien-Konflikt: Die Schuld der Euro-Krisenmanager
REUTERS

Was gerade in Katalonien passiert, wirkt wie ein rein innerspanischer Streit um Sprache und Geld. Tatsächlich ist der Konflikt auch eine Folge der globalen Finanzkrise - und des deutschen Euro-Krisenmanagements.

Seite 16 von 16
Alicia 14.04.2018, 14:16
150.

Zitat von klarafall
Also Herr Fricke, bei allem Respekt, aber sie sollten sich schon mal bei jemandem mit einer (egal welcher!) naturwissenschaftlichen Ausbildung erklären lassen, daß Korrelationen (und schon gar keine zeitlichen Korrelationen) kein Nachweis für eine wie auch immer geartete Kausalität ist. Das Verhältnis zwischen dem Rückgang der Geburten und dem Rückgang der Storche in Deutschland ist sogar noch besser korreliert als das zwischen Arbeitslosigkeit und Unabhängigkeitsstreben der Katalanen. Auf eine falschen Prämisse aber kann man praktisch alles scheinbar "logisch" aufbauen, es bleibt trotzdem falsch. Alles nach "Wenn das stimmt, gehört zur Wahrheit auch..." können sie also getrost löschen. Denn nein, sie haben keinen Nachweis erbracht daß es stimmt - und das müssen sie tun, wenn sie etwas behaupten. Und von diesem wissenschaftlichen Standpunkt einmal abgesehen, sollten sie sich klarmachen, daß niemand ausser den Betroffenen selbst feststellen kann, ob er sich unterdrückt oder ungerecht behandelt fühlt. Sicher können die Restspanier, und schon gar nicht wir in Deutschland, nicht einfach sagen: "Hey, Katalanen, ihr seid doch gar nicht unterdrückt, was stellt ihr euch so an?" Wer so etwas tut, begibt sich auf die Ebene der Argumentation "Sieben von acht Beteiligten finden eine Massenvergewaltigung gar nicht schlimm" - das wollen sie doch nicht, oder?
Ich kann Ihnen versichern, hier geht es auf gar keinen Fall um Unterdrückung. Ich weiss worüber ich rede. Letzten Endes stammt meine Familie aus Katalonien. Es hat überhaupt nichts damit zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alicia 14.04.2018, 14:28
151.

Zitat von jjcamera
Die Wurzeln dieser Feindschaft liegen im spanischen Erbfolgekrieg am Anfang des 18. Jahrhunderts. Im 19. und 20. Jahrhundert wurde Katalonien mehrfach die Autonomie zugesprochen und kurz darauf wieder entzogen. Zuletzt unter Franco, bzw. jetzt unter Rajoy. Wen wundert es da, dass die Katalanen es satt haben, sich von Madrid alles diktieren zu lassen. Ein Entgegenkommen der spanischen Regierung und des Königs hätte ja gereicht, um den Konflikt beizulegen. Aber da schickt man lieber die Guardia Civil. Sehr unklug.
Die Katalanen nehmen Teil am politischen leben genauso wie der Rest der spanier. Insofern hat Ihre Theorie keinen Halt. Als tochter von Katalanen kann ich Ihnen versichern, eine solche Theorie ist nur Umfug. Pures Propaganda.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 16