Forum: Wirtschaft
Katastrophaler zweiter Börsentag: Facebook-Aktie verliert viele Freunde
Getty Images

Die Facebook-Aktie fällt zum US-Börsenschluss um 11,3 Prozent und unter den Ausgabekurs. Damit sinkt der Wert von Facebook allein am zweiten Handelstag um elf Milliarden Dollar. Analysten sagen: "Jeder, der eins und eins zusammen zählen kann, hat die Finger von der Aktie gelassen."

Seite 3 von 7
Torfkopp 22.05.2012, 01:10
20. Tja ja, was sagt "uns" das ?

Zitat von sysop
Die Facebook-Aktie fällt zum US-Börsenschluss um 11,3 Prozent und unter den Ausgabekurs. Damit sinkt der Wert von Facebook allein am zweiten Handelstag um elf Milliarden Dollar. Analysten sagen: "Jeder, der eins und eins zusammen zählen kann, hat die Finger von der Aktie gelassen."
Betrachtet man sich die letzten Stunden vor Start, sollte es einem doch wirklich wie Schuppen von den Augen, ööhm Haaren, rieseln...:

Da wurde verbal draufgepackt und hochgestapelt - bei welcher handelbaren Substanzmehrung eigentlich ?? Blödsinnige "I Like"-Klicks ???

Mal im Ernst : Wenn ich mir eine Homepage bastel - selbst wenn ich dort aus den Providerstatistiken einen exorbitanten Zuwachs an "Klicks" verzeichne :

Sollte ich dann zur Bank rennen und bspw. um einen Kredit, sagen wir in dreistelliger Millionenhöhe, nachfragen ?
Eigene Sicherheiten : 1 Mio "Klicks" ?

Lassen diese sich überhaupt "1:1" vermarkten, in Form von Steigerungen der Werbeeffizienz ?

Ein Teil der "I like" r :
- fühlt sich ohnehin durch Werbung genervt : - 2%
- benutzt die Plattform, aus pubertärem Antrieb : - 30%
- hat schlicht keine ANDEREN sozialen Kontakte (mehr) - 10%
und kann sich "Konsum" via besagten Popups gar nicht leisten
- benutzt das Medium als profane Unterhaltungsplattform - 25%
__________________________________________________ _______________
"Handelbarer Wert" (von der Hardware mal abgesehen) 100% - 67% = 33%
Wobei selbst hierbei noch die Frage auftaucht : was ist von den restlichen 33% tatsächlich "handelbar" oder fiktionales Wunschdenken an einen imaginären Wert......

Ich habe also, wegen der "Sicherheiten", MAXIMAL 33% von 100%....

Bestenfalls also 333.333 werbewirksam vermeintlich "verwertbare" Klicks.....da sind die meisten YouTube-Videos ja im Einzelnen höher einzustufen.......

Ich gehe also zu meiner Bank, halte die dort für völlig benebelt und möchte mit diesen Sicherheiten einen 3stelligen Millionenbetrag als Kredit....nun denn :

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Wagen vorfährt und Männer mit dieser schicken Jacke, bei der die Ärmel auf dem Rücken sind, auftauchen - sie ist ungleich höher.....

Womit haben wir es also beim "Börsengang Facebook" zu tun ?
- Lauter Irre, die auch noch "immer weiter draufsatteln" bis zur letzten Minute ??
- Blinde Anleger, die nicht wissen, wieviel 1 Währungseinheit in 1 Arbeitsstunde ausmacht ?

Oder einfach nur ein geplantes, eiskaltes Abzockerspiel, welches von allem Anfang an EXAKT SO geplant war ?

Nu ja.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sgrjoo 22.05.2012, 01:13
21. 99 Luftballons

Da koennten einem in Zukunft doch glatt 99 Cent am Euro fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
handknauf 22.05.2012, 01:18
22. Real-Life

Zitat von sysop
Die Facebook-Aktie fällt zum US-Börsenschluss um 11,3 Prozent und unter den Ausgabekurs. Damit sinkt der Wert von Facebook allein am zweiten Handelstag um elf Milliarden Dollar. Analysten sagen: "Jeder, der eins und eins zusammen zählen kann, hat die Finger von der Aktie gelassen."
Mal abwarten. Es gibt gewisse "Freunde" die wird man nur sehr schwer los......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardschulz 22.05.2012, 01:38
23.

Zitat von sysop
Die Facebook-Aktie fällt zum US-Börsenschluss um 11,3 Prozent und unter den Ausgabekurs. Damit sinkt der Wert von Facebook allein am zweiten Handelstag um elf Milliarden Dollar. Analysten sagen: "Jeder, der eins und eins zusammen zählen kann, hat die Finger von der Aktie gelassen."
Es ist also wieder so weit. Der nächste Börsencrash steht vor der Tür. Wenn einer AG mit einem KGV von rund 80 die Aktien aus der Hand gerissen werden, dann stimmt eindeutig was nicht. (Außer dem Geschäftssinn der ehem. Eigentümer, der ist eindeutig hervorragend entwickelt. Warum nennt man Solche nicht einfach Gauner?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ray Cohen 22.05.2012, 02:01
24. 1 Prozent Zins

Ein Börsenwert von 100 Milliarden und ein Gewinn von 1 Milliarde, macht 1% Gewinn. Da bekomm ich ja auf meinem Sparbuch mehr Rendite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1656496398 22.05.2012, 02:47
25. Meine Erwartungen wurden erfüllt.

War doch auch zu erwarten, oder? Was bringt einem die viele Werbung, wenn eh keiner draufklickt? Der durchschnittliche Facebook-Benutzer macht am Tag mehrere hundert (!) Klicks auf Facebook. Und wie oft klickt er die Werbung an? Ich glaub ich habs erst einmal angeklickt... aus Versehen weil ich dachte es wäre eine Fanpage von Intel. Vergleicht man den bisherigen Umsatz mit dem Wachstum der Nutzerzahlen, so sieht man doch recht fix, dass das angesprochene exponentielle Wachstum nur sehr schwer möglich sein wird. Facebook hat jetzt wie viele Nutzer? 800 Mio.? Soviele können da doch gar nicht in der kurzen Zeit dazu kommen, sodass die Werbeeinnahmen so stark wachsen können - Das Nutzerverhalten wird sich wohl kaum ändern... China hält immernoch den Daumen auf Facebook. Viele andere Regionen sind sehr arm - wer hat da schon einen Computer für Facebook? Die haben andere Sorgen. Also für mich schaut das so aus als würde die Anzahl der neuen Benutzer in den nächsten Jahren rapide abflachen und damit auch die Werbeeinnahmen... Meine Meinung dazu: Wenn die Banken nicht massive Zukäufe gemacht hätten, wäre die Aktie wohl am ersten Tag schon abgestürzt. Trotzdem sind 27% Gewinn, die Facebook letztes Jahr hatte, natürlich sehr schön. Für das was Zuckerberg und co investiert haben (und immernoch an Arbeit investieren), haben sie eine bisher wirklich rentable Sache auf die Beine gestellt. Aber 110 Milliarden Dollar? Ums mal ein wenig überzogen zu sagen: Das würde ja bedeuten, dass jeder Facebooknutzer ~100-140 Dollar wert sei - auf wie viele Werbelinks muss ich wohl dafür klicken, um das in meinem Facebookleben mal zu erreichen? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkill 22.05.2012, 03:15
26.

Zitat von sysop
Die Anfangseuphorie ist schon am zweiten Handelstag verflogen, und mit ihr lösten sich mehr als elf Milliarden Dollar in Luft auf.
Komisch, dass sich bei Spiegel Online immer Geld in Luft auflöst, wenn mal eine Aktie ein paar Punkte fällt.

Wenn die Aktie dann wieder steigt, entsteht also Geld aus dem Nichts oder was!?

*facepalm*

Um mal den guten Kostolany zu zitieren: Geld kommt an der Börse nicht weg, es hat jetzt nur ein anderer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderflash 22.05.2012, 03:26
27. Nur eine Millarde

Das ist auch eine unverfrorene Frechheit und mehr als bescheiden. Eine Milliarde, da muss aber schnell mehr Gewinn her.
Ich habe etwas Angst, was das bedeuten könnte, wenn Börsenjungs digg druck machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gweihir 22.05.2012, 04:18
28. Gier frist Hirn

Anscheinend konnen die meisten Leute 1 und 1 nicht zusammenzaehlen und fallen auf so eine Abzocke rein. Selber schuld. Dieses Ramschpapier wird massiv weiterfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 22.05.2012, 04:21
29. optional

nun, Größenwahn hat bisher noch alle zum Fall gebracht. 1 Milliarde $ Gewinn, das ist winzig.... im Verhältnis zum sogenannten Börsenwert. Aktien für 10 Milliarden wären wohl angemessen gewesesen, aber wenn die Konsortialbank Facebook fallenläßt dann geht der Kurs auf 3-4$ denn im Moment gehört wohl 90% der Bank und die sieht da eine Eigenkapitalrendite von deutlich unter 1%. Das wird den Anteilseignern von JP Morgan nicht gefallen :.( weil es auf jedem Armeleutesparbuch 3% gibt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7