Forum: Wirtschaft
Kauf von Staatsanleihen 1975: Als die Bundesbank ein Tabu brach
dpa

Die Bundesbank lehnt es strikt ab, dass die EZB Staatsanleihen aus Krisenländern kauft, und warnt vor einem Tabubruch. Doch eine Analyse der BNP-Paribas zeigt: Die deutschen Währungshüter sahen das früher anders - und kauften im Sommer 1975 selbst Anleihen in Milliardenhöhe.

Seite 1 von 9
acyonyx 08.08.2012, 13:38
1. Wir werden die Deutschen doch.....

......wohl irgendwann weichkriegen, und dann Schuß fahren auf einer nichtmehr enden wollenden Geldlawine, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DorianH 08.08.2012, 13:39
2.

Zitat von sysop
Die Bundesbank lehnt es strikt ab, dass die EZB Staatsanleihen aus Krisenländern kauft, und warnt vor einem Tabubruch. Doch eine Analyse der BNP-Paribas zeigt: Die deutschen Währungshüter sahen das früher anders - und kauften im Sommer 1975 selbst Anleihen in Milliardenhöhe.
Aha.
Und hat die Bundesbank denn dieses Tabu fortgesetzt gebrochen?
Ganz offensichtlich war das ja wohl ein ziemlich einmaliger Ausreißer und keinesfalls die Regel...auch wenn das jetzt wohl herbeigeschrieben werden soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markenfetischist 08.08.2012, 13:40
3.

Häh?
Damals durfte das die Bundesbank, im Unterschied heute zur EZB. Das Zentralbanken so etwas machen ist nichts Ungewöhnliches, wenn die Währung zu stark geworden ist, ist eine Art des "Gelddruckens".
Ich verstehe die Aufregung nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kp229 08.08.2012, 13:44
4. In dieser

... war die Marktwirtschaft auch noch sozial und nicht neoliberal wie heute, wo nur noch die Interessen der Superreichen zählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nexus7 08.08.2012, 13:44
5. Konnte die Bundesbank doch machen.

Von mir aus kann die EZB auch deutsche Staatsanleihen kaufen. Es geht bei der Diskussion ja nicht um AAA-Anleihen, sondern um Ramschanleihen für die Deutschland mithaften soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniDragon 08.08.2012, 13:48
6. Kleiner Unterschied

Damals war Deutschland selbst das Krisenland.
Heute sind es die anderen, welche von der EZB gerettet werden möchten.
Auch die EZB könnte übrigens pleite gehen. Und was dann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweise 08.08.2012, 13:49
7. Da fing die Schuldenmacherei schon an!

Zitat von sysop
Die Bundesbank lehnt es strikt ab, dass die EZB Staatsanleihen aus Krisenländern kauft, und warnt vor einem Tabubruch. Doch eine Analyse der BNP-Paribas zeigt: Die deutschen Währungshüter sahen das früher anders - und kauften im Sommer 1975 selbst Anleihen in Milliardenhöhe.
Da fing die Schuldenmacherei schon an! Und das unter der SPD!: einer Partei, die einen starken Staat braucht und diesen Staat schwächt, indem sie ihn verschuldet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 08.08.2012, 13:50
8. schlechtes Beispiel

Zitat von sysop
Die Bundesbank lehnt es strikt ab, dass die EZB Staatsanleihen aus Krisenländern kauft, und warnt vor einem Tabubruch. Doch eine Analyse der BNP-Paribas zeigt: Die deutschen Währungshüter sahen das früher anders - und kauften im Sommer 1975 selbst Anleihen in Milliardenhöhe.
Der entscheidende Unterschied ist doch wohl, daß damals Frankreich, Italien, Spanien etc. natürlich nicht für diese Staatsanleihen gehaftet haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dapmr75 08.08.2012, 13:52
9. Unterschiede EZB vs. BuBa - Nachdenken!

Die BuBa wurde 1975 vom deutschen Steuerzahler finanziert. In der EZB werden die Steuerzahler eines Landes herangenommen, um die Risiken eines anderen Landes zu übernehmen. Lieber SPON, wo sind da die klaren Parallelen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9