Forum: Wirtschaft
Kauf von Staatsanleihen: EZB flutet Märkte mit Milliarden
Seite 1 von 32
Ostschweiz 22.01.2015, 14:54
1. gruss

aus der Schweiz. Jetzt seid ihr noch ein bisschen mehr pleite als komplett verschuldet..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
THINK 22.01.2015, 14:54
2. EZB flutet Märkte mit Milliarden

Damit werden die Ursachen der Euro-Krise in keiner Weise beseitigt, sondern die Euro-Krise wird unnötig verstärkt.
Man kann nur hoffen, dass diese unverantwortlichen Zocker dafür für lange Zeit in das Gefängnis gehen werden, wo sie darüber nachdenken können, dass Volkswirtschaften keine Spielweise für eine kleine Gruppe Reicher und ihre Astrologen(=Ökonomen) sind, sondern Millionen Menschen existentiell betroffen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ego66 22.01.2015, 14:55
3. Deflation

Könnte mal jemand erklären, warum die Kredite der EZB einer Deflation entgegenwirken wirken sollten? Unternehmen werden mit diesen Krediten entweder mehr produzieren oder ihre Produktionskosten senken. In beiden Fällen sinken die Preise der Endprodukte. Die Kunden halten sich mit Käufen zurück weil sie morgen die Sachen billiger bekommen. Also weiterhin Deflation, trotz der EZB-Kredite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carinal 22.01.2015, 14:59
4. 1,2 Billionen

Jetzt ist klar, im September 2016 sind wir endgültig pleite!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acyonyx 22.01.2015, 15:00
5. Danke Herr Draghi!

Mir war der Sprit auch zu billig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrutchfield 22.01.2015, 15:00
6. 60 Mrd im Monat...

...und das für 18 Monate.

Und was ist, wenn das nicht funktioniert? Die Zocker an den Börsen wird esauf jeden Fall freuen, das konnte man eben schon am Chart sehen. Und die Schulden- staaten wird'a auch freuen: endlich Geld ohne Gegenleistung. So, wie schon bisher, aber jetzt noch viel mehr.

Wirtschaftsankurbelung wird wohl nicht stattfinden, dafür war bisher schon Zeit und Gelegenheit genug.

Der kleine Sparer wird auf der Strecke bleiben. Aber das macht ja auch nichts, den gebrauchen wir ja erst wieder zur nächsten Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschmi 22.01.2015, 15:00
7. Ist der Euro nicht toll?!

Alles was den deutschen Versprochen wurde wurde gebrochen... Im Ausland sagen die Medien schon lange der Euro ist für Deutschland wie ein zweiter Versailler Vertrag, (Le Figaro, BBC, Schweizer Tagesschau etc...). Nur die deutschen Medien sagen es nicht offen... denn offiziell "Profitiere" ja Deutschland am meisten davon... Das Deutschland schon jetzt fast 1 Bio Euro für andere Euro Staaten (Siehe Bundesbank, Stand 31.12.14) bürgt sagt hier keiner und würde das in der Bilanz auftauchen würde es ja das Märchen Zerstören das Deutschland am meisten vom Euro proifitiere...
Und die Verbindlichkeiten steigen... Und steigen... Der Euro wird weniger wert sein und frisst somit die Altervorsorge von Generationen... Hut ab ich glaub die ausländischen Medien haben untertrieben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 22.01.2015, 15:00
8. Und danach

Das Programm soll zunächst bis September 2016 laufen.

kommt die Währungsreform.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalumeth 22.01.2015, 15:01
9. italienische Verhältnisse

..wenn man trotz niedrigem Ölpreis noch einen Wachstumsanschub braucht, liegt die Inflation nicht mehr weit. Und das (fast) ganz ohne Krieg wie 1923... SUPER Leistung, Herr Draghi!

Die andere Möglichkeit zur Finanzierung der Schuldenkrise wäre das Abschöpfen der Krisengewinnler: der Großspekulanten auf Griechenland usw. gewesen. 20% des Vermögens über 200.000,- Euro einziehen, so wie Putin das gerade vorexerziert. Doch hier in Europa privatisiert man Gewinne und sozialisiert die Schulden beim kleinen Mann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 32