Forum: Wirtschaft
Kauf von Staatsanleihen: Spaniens Premier schwört Merkel auf EZB-Kurs ein
AFP

Im Kampf gegen die Euro-Krise will die EZB massive Markteingriffe beschließen, zeitgleich trifft Angela Merkel den spanischen Premier Rajoy. Der will die Kanzlerin dazu bewegen, dem neuen Kurs der Notenbanker zuzustimmen: "Prinzipien sind wichtig, aber manchmal muss man flexibel sein."

Seite 6 von 11
PK2011 06.09.2012, 09:46
50.

Zitat von fritz3
Die spanische Mentalität - oder was immer sie dafür halten geht uns nichts an. Die Massenvernichtungswaffe Euro hat eine ehemals demokratisierten Kontinent in die Katastrophe geführt und bildet immer schneller eine lupenreine Wirtschftsdiktatur aus. Und die einzige Chance, diese Diktatur zu zerschlagen ist die Zerschlagung des Euros.
Ungefähr so muss es Anfang 33 in Deutschland gewesen sein.
Und dann waren auf einmal Dinge möglich, die niemand für möglich gehalten hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graphicdog 06.09.2012, 09:48
51. Merkel/Schäuble

Zitat von sysop
Im Kampf gegen die Euro-Krise will die EZB massive Markteingriffe beschließen, zeitgleich trifft Angela Merkel de
Was unterscheidet das, was jetzt passiert von Eurobonds?

Genau, unsere Kanzlerdarstellerin, die ja angekündigt hatte, Eurobonds würden nicht kommen, so lange sie lebe ("From my dead, cold hands"), kann jetzt so tun, als könne sie nichts dafür.

Der Plan der "Roten" sah für Eurobonds übrigends vor, dass Kontrollmöglichkeiten durch den Bundestag eingebaut wären, und Sanktionsmöglicheiten für Schuldensünder.

Das ist jetzt nach Goldmann Draghis Plan vom Tisch. Und die Kanzlerette und der vergessliche Kofferminister haben nicht mal den Anstand, dem einzigen Mann bei der EZB den Rücken zu stärken, der diesen Wahnsinn ablehnt.

gaphicdog

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 06.09.2012, 09:52
52. Reden ist Silber.....

Zitat von ?!?!?!
Wieso Merkel? Ich dachte, die EZB sei unabhängig? Wenn Merkel hier "zustimmt", genehmigt sie einen verfassungswidrigen Sachverhalt. Das Bundesverfassungsgericht hat klar gemacht, dass eine Verallgemeinschaftung von Schulden verfassungswidrig ist. Da wir zu 27% für alle EZB Forderungen haften, entspricht das einem Eurobond, nur dass wir im Gegensatz zum ESM nur 1 Stimme und somit kein Vetorecht haben. D.h. wir werden einfach überstimmt, da kann H. Weidmann klagen, wie er will.
Tja, daran können Sie die Macht und zugleich die Weisheit von Frau Merkel erkennen. Sie muß gar nichts sagen, sie schweigt. Sie kennen doch den Spruch " Reden ist Siber, Schweigen ist Gold."

Den Unterschied können Sie sehr schön an Herrn Weidmann erkennen. Der könnte tatsächlich etwas bewirken.

Ein wenig durch Rücktritt.

Etwas mehr, wenn er der EZB mit Klage vor dem EuGH drohte.

Völlig verhindern könnte er den Kauf von Staatsanleihen, wenn er erklären würde, daß sich die Deutsche Bundesbank am Hilfsprogramm nicht beteiligt. Denn was ist diese wert ohne Deutschland.

Sie sehen, er hätte besser geschwiegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter234 06.09.2012, 09:56
53.

Rechtsbruch ist Rechtsbruch. Fordern Einbrecher in Zukunft mehr Flexibilität bei Wohnungstüren? Fordern Betrüger mehr Flexibilität bei Verträgen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 06.09.2012, 09:58
54. Hmm

was steht in den Maastricht-Verträgen gleich noch?
Ein jeder trage seine eigene Schuldenlast und ansonstenist dieses ECU-Geld stabiler als die Dt.Mark.
Von Gemauschel zu Lasten der Steuerzahler steht da nichts.

Aber ich befürchte Draghi, Spanien & Co sind des Lesens unkundig zumal die Verschuldensfrage eindeutig bei den betroffenen Staaten selbst liegt. Marode nationale Wirtschaft, Blasen ohne Ende, Wohlstand rein auf Pump und das Sparen haben die auch nicht erfunden.
Sprich der Schlendrian soll weitergehen, bezahlen sollen es überwiegend die Deutschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jumbing 06.09.2012, 09:58
55. Flexibiltät

Zur spanischen "Flexibilität" gehört auch, daß man einerseits Hilfe von anderen EU-Mitgliedern verlangt und gleichzeitig zuläßt, daß alleine im Monat Juli 70.000.000.000 Euro von spanischen Konten ins Ausland transferiert wurden. Wenn man dann noch mal einen großen Bareinteil aus der bestens florierenden Schattenwirtschaft hinzurechnet, wäre Spanien durchaus in der Lage, seine Finanzprobleme selbst zu lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demo_kratie 06.09.2012, 10:00
56. Rajoy ist ok, aber ist Draghi integer?

Zitat von sysop
Im Kampf gegen die Euro-Krise will die EZB massive Markteingriffe beschließen, zeitgleich trifft Angela Merkel de
Spaniens Premier möchte natürlich Vorteile für Spanien erreichen, kann ich nachvollziehen.
Aber eigentlich ist er auch ein kleines Licht im ganzen Spiel.
Nur wie passt Draghi da rein.
Draghi war Vizepräsident bei "Goldmann Sachs".
Ich habe gestern noch einen Bericht gesehen wie Goldmann Sachs "seine Leute" strategisch an Schlüsselpositionen von Politik und Wirtschaft positioniert.
Das ist übrigens auch schon lange bekannt, ist mir nur nochmal in Erinnerung gerufen worden.
So und wie passt Draghi da nun rein?
Eins ist sicher: Amerika möchte einen schwachen Euro!
Draghi ist Italiener/ Europäer ......
Ist er integer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cemi 06.09.2012, 10:02
57.

Zitat von ?!?!?!
, entspricht das einem Eurobond, nur dass wir im Gegensatz zum ESM nur 1 Stimme und somit kein Vetorecht haben.
Diese Behauptung liest man immer wieder, obwohl sie schlicht falsch ist.
Oder können Sie mir einen Beleg liefern, dass "Deutschland" - oder noch schlechter: "der deutsche Steuerzahler" - für die Bilanzen einer Zentralbank haftet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas.stangl 06.09.2012, 10:03
58. Sind wir hier bei

http://www.markt-daten.de/charts/zinsen/staatsanleihen-eu.htm#spanien

Die kriesenländer mögen sich doch an die Zinssätze für Staatsanleihen aus der "Vor-Euro-Zeit" erinnern und zu weinen aufhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausindo 06.09.2012, 10:03
59. optional

Die Haftung Deutschlands deckt gerade die Aussenstaende der Deutschen Banken in den Laendern. Soll heissen der Deutsche Steuerzahler subventioniert die Deutschen Banken oder den Export in diese Laender. Wer verdient nun daran? Wenn's nicht so waere wuerde kein Hahn in Deutschland danach kraehen. Also weiter Geld drucken damit die Reichen noch reicher werden und die Armen noch aermer. Am Ende wird abgerechnet wenn alle das letzte Hemd ohne Taschen anhaben. Dann sind wir alle wieder gleich und schuldenfrei. Schoenen Tag noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 11