Forum: Wirtschaft
Kaufkraft in Deutschland: Reallöhne steigen so stark wie seit Jahren nicht
DPA

Die Deutschen können sich wieder mehr leisten: Nach Abzug der Inflation sind die Löhne im ersten Vierteljahr 2014 um 1,3 Prozent gestiegen. Von dem Gehaltsplus profitieren vor allem Gutverdiener.

Seite 25 von 25
Erwin Lottemann 25.06.2014, 20:34
240.

Zitat von Thomas Schnitzer
Wer sich genug anstrengt, fängt das Mammut, der andere nicht. Das ist Gerechtigkeit.
Nein, das ist Schwachsinn hoch drei. Zeigt aber sehr gut, was in Ihrem Schädel vorgeht, und wie der Rest Ihrer Aussagen einzuordnen ist.

Der fleißige Jäger fängt das Mammut und gewinnt im Konkurrenzkampf, während der faule nur ein Karnickel kriegt? Was für ein Unfug!

EIN Jäger fängt überhaupt kein Mammut! Und solch großes Wild zu jagen, ist Konkurrenz unter den Jägern das mit Abstand Dümmste, was einem einfallen kann. Am Ende hat man tote Jäger ein trompetendes Mammut und eine hungernde und trauernde Sippe.

Um ein Mammut zu erlegen, ist Kooperation vieler Jäger und Nichtjäger (Treiber(innen) nämlich) nötig. Planvolles, gemeinsames Handeln vieler, Starker wie Schwacher, und im Ergebnis werden dann viele satt und nicht nur einer.

SOZIALverhalten! So funktioniert es!

Das können von diesem Wirtschaftssystem a-sozial deformierte Menschen natürlich nicht verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 27.06.2014, 12:03
241. Ach

Zitat von Erwin Lottemann
Nein, das ist Schwachsinn hoch drei. Zeigt aber sehr gut, was in Ihrem Schädel vorgeht, und wie der Rest Ihrer Aussagen einzuordnen ist. Der fleißige Jäger fängt das Mammut und gewinnt im Konkurrenzkampf, während der faule nur ein Karnickel kriegt? Was für ein Unfug! EIN Jäger fängt überhaupt kein Mammut! Und solch großes Wild zu jagen, ist Konkurrenz unter den Jägern das mit Abstand Dümmste, was einem einfallen kann. Am Ende hat man tote Jäger ein trompetendes Mammut und eine hungernde und trauernde Sippe. Um ein Mammut zu erlegen, ist Kooperation vieler Jäger und Nichtjäger (Treiber(innen) nämlich) nötig. Planvolles, gemeinsames Handeln vieler, Starker wie Schwacher, und im Ergebnis werden dann viele satt und nicht nur einer. SOZIALverhalten! So funktioniert es! Das können von diesem Wirtschaftssystem a-sozial deformierte Menschen natürlich nicht verstehen.
Ach, der mal wieder "MORAL"-schreiende Herr Lottemann und seine verbal-vulgäre Inkontinenz gegenüber Mitforisten.

Respekt! Mit Worten wie "Schwachsinn hoch drei"; "a-sozial deformierte" untermauert man natürlich sehr prodund jedes Ihrer "Argumente"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erwin Lottemann 01.07.2014, 10:22
242.

Zitat von Ratzbär
Ach, der mal wieder "MORAL"-schreiende Herr Lottemann und seine verbal-vulgäre Inkontinenz gegenüber Mitforisten. Respekt! Mit Worten wie "Schwachsinn hoch drei"; "a-sozial deformierte" untermauert man natürlich sehr prodund jedes Ihrer "Argumente"
Nun, so lange Foristen wie Sie Argumente gewohnheitsmäßig negieren (auch hier gehen Sie auf keines meiner Argumente ein) und sich in Nebensächlichkeitne verzetteln, weil sie der inhaltlichen Diskussion nichts entgegenzusetzen haben, muß man auch mal mit ein paar dosierten Reizworten arbeiten.

Davon ab, IST es absoluter Schwachsinn, zu behaupten, ein fleißiger Jäger bekäme das Mammut und ein fauler nichts. Das ist schon sachlich grundfalsch - wie ich dargelegt habe, worauf Sie aber nicht eingingen - weil selbst ein geschickter Jäger allenfalls einen Bock schießt. Während die Mammutjagd als soziale Aktion großer Menschengruppen das genaue Gegenteil der a-sozialen Einzelgänger-Theorie war.

Und das Beispiel taugt auch nicht als Metapher. Denn ein guter Jäger hat imerhin real etwas geschafft - er hat mehr Wild nach Hause gebraucht als weniger guter. In der heutigen Arbeitswelt bringen dagegen oft genug die das meiste Geld nach Hause ("Investmentbanker" zb.), die real am wenigsten geleistet haben, bzw. sogar eher Werte vernichtet als geschaffen haben.

Jetzt verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 01.07.2014, 13:43
243. Leistung

Zitat von Erwin Lottemann
Nun, so lange Foristen wie Sie Argumente gewohnheitsmäßig negieren (auch hier gehen Sie auf keines meiner Argumente ein) und sich in Nebensächlichkeitne verzetteln, weil sie der inhaltlichen Diskussion nichts entgegenzusetzen haben, muß man auch mal mit ein paar dosierten Reizworten arbeiten. Davon ab, es absoluter Schwachsinn, zu behaupten, ein fleißiger Jäger bekäme das Mammut und ein fauler nichts. Das ist schon sachlich grundfalsch - wie ich dargelegt habe, worauf Sie aber nicht eingingen - weil selbst ein geschickter Jäger allenfalls einen Bock schießt. Während die Mammutjagd als Aktion großer Menschengruppen das genaue Gegenteil der a-sozialen Einzelgänger-Theorie war. Und das Beispiel taugt auch nicht als Metapher. Denn ein guter Jäger hat imerhin etwas geschafft - er hat mehr Wild nach Hause gebraucht als weniger guter. In der heutigen Arbeitswelt bringen dagegen oft genug die das meiste Geld nach Hause ("Investmentbanker" zb.), die real am wenigsten geleistet haben, bzw. sogar eher Werte vernichtet als geschaffen haben. Jetzt verstanden?
Die ganze Zeit: Leistung in und für die Gesellschaft muss Ihrer Meinung nach messbar sein. Herzlichen Glückwunsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erwin Lottemann 02.07.2014, 11:23
244.

Zitat von Ratzbär
Die ganze Zeit: Leistung in und für die Gesellschaft muss Ihrer Meinung nach messbar sein. Herzlichen Glückwunsch.
Nun, immerhin besser, als wenn man Leistung nur in Geld bemißt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 25 von 25