Forum: Wirtschaft
Kehrseite des Wachstums: Boom stürzt Firmen in Fachkräftenot

Die Wirtschaft wächst stärker als erwartet - und mit ihr ein Problem: Den Unternehmen fehlen gut ausgebildete Mitarbeiter. Mehr als zwei Drittel aller Firmen haben Probleme, Fachkräfte zu finden, warnt der Industrie- und Handelskammertag. Wenn der Boom anhält, werde sich die Lage verschärfen.

Seite 1 von 4
mattotaupa 24.08.2010, 14:22
1. papperlapapp

Zitat von sysop
Die Wirtschaft wächst stärker als erwartet - und mit ihr ein Problem: Den Unternehmen fehlen gut ausgebildete Mitarbeiter. Mehr als zwei Drittel aller Firmen haben Probleme, Fachkräfte zu finden, warnt der Industrie- und Handelskammertag. Wenn der Boom anhält, werde sich die Lage verschärfen.
Ist doch wieder gut, schon alles wieder vorbei.
http://www.handelsblatt.com/politik/...chwung;2641134

Beitrag melden
hook123 24.08.2010, 14:27
2. Das geschieht recht!

Zitat von sysop
Die Wirtschaft wächst stärker als erwartet - und mit ihr ein Problem: Den Unternehmen fehlen gut ausgebildete Mitarbeiter. Mehr als zwei Drittel aller Firmen haben Probleme, Fachkräfte zu finden, warnt der Industrie- und Handelskammertag. Wenn der Boom anhält, werde sich die Lage verschärfen.
Das ist die gerechte Strafe dafür, dass man gnadenlos Arbeitsplätze als schlimmen Kostenfaktor abgebaut und durch mies bezahlte Jobs ersetzt hat.
Jetzt rächt es sich halt, dass man unter dem Jubel der Sharholder entlassen hat was das Zeug her gab. Aktienkurs rauf, Bonus rauf und die Managerwelt war in Ordnung.
Vielleicht lernen die Damen und Herren Manager jetzt mal die Marktwirtschaft kennen, wenn die Fachkraft für ihr Erscheinen auch ein angemessenes Entgelt verlangt. Aber wahrscheinlich wird das Problem dadurch gelöst, dass nach lautem Geschrei bei der Bankenkanzerin billige Fachkräfte aus dem Auslang geholt werden.

Beitrag melden
kimba2010 24.08.2010, 14:29
3. ...

keine Sorge, diese falsche Aufschwung besteht sowieso nur aus Medien-Hype und Steuergeldern in Form von Konjunkturspritzen.

Beitrag melden
Celestine 24.08.2010, 14:42
4. anderweitig beschäftigt

Zitat von sysop
Die Wirtschaft wächst stärker als erwartet - und mit ihr ein Problem: Den Unternehmen fehlen gut ausgebildete Mitarbeiter. Mehr als zwei Drittel aller Firmen haben Probleme, Fachkräfte zu finden, warnt der Industrie- und Handelskammertag. Wenn der Boom anhält, werde sich die Lage verschärfen.
Vielleicht sind die Fachkräfte, die z.B. wegen Personalabbau bzw. Auslagern ihren Job verloren haben, mittlerweile anderweitig beschäftigt, fegen Straßen und Parkanlagen, betreuen alte Menschen oder was man sonst so für Aufgaben zugeteilt bekommt, wenn man statistisch nicht mehr "arbeitslos" ist. Über die Argen kann man diese Fachkräfte dann wohl nicht mehr erreichen, denn sie sind ja erfolgreich :->> weg rationalisiert worden.

Beitrag melden
Peter Sonntag 24.08.2010, 14:47
5. Eine Schande für unser Bildungssystem !

Die verantwortlichen MinisterInnen und ihre Scharen von Beamten müssten davongejagt werden.
Die Schulen werden ständig reformiert und umgemodelt.
Unsere Hochschulen und Unis quellen über vor Studenten ("Studierenden") und hoch bezahlten Lehrkräften.

Was passiert da eigentlich in Deutschland ?

Beitrag melden
ex_t_kunde 24.08.2010, 14:52
6. schöne Grüsse aus dem Ausland

... oder die nun fehlenden Fachkräfte haben sich inzwischen eine Existenz im Ausland aufgebaut. Zum Beispiel in der Schweiz, wo anständige Leistung auch noch anständig entlohnt wird.

Beitrag melden
warsa 24.08.2010, 15:03
7. Fachkräftemangel? Bullshit!

Fachkräftemangel...

ich kann es einfach nicht mehr hören. Auf der Suche nach einem neuen Job habe ich viele Firmen abgegrast. Ich besitze ein sehr gutes Diplomzeugnis, sehr gute Arbeitszeugnisse und ich bin were auf den Kopf noch auf den Mund gefallen. Auf die von mir gewählten Stellen haben sich außer mir noch etliche andere qualifizierte Personen beworben. Die Firmen hatten stets eine hohe Auswahl an guter Qualität. Es sind immernoch sehr viele qualifizierte Arbeitnhemer auf dem Arbeitsmarkt - von einem Mangel kann doch überhaut nicht die Rede sein.
Ich stelle hier mehr die Anforderungen an die Qualifikationen in Frage. Wenn man sich manche Stellenbeschreibungen anschaut bleibt doch nur kopfschütteln. Wer bitte erfüllt diese Qualifikationen? Das ist als würde man sich als Mann beschweren, dass es in Deutschland zu wenig passable Frauen gibt.
Mag stimmen wenn der Anspruch ist, dass man eine Frau sucht, die bitte maximal 23 ist, einen Doktortitel hat, eine Figur mit 90-60-90 besitzt, Humor hat, mit der man reden & lachen kann, die unschlagbar aussieht, regelmäßig in ihrer Freizeit modelt, den Mann gerne bekocht, gerne selber isst und sich sexy anzieht, dabei aber nicht nuttig aussieht ...
Wenn cih in Zukunft eine solche Frau nicht finde beschwere ich mich einfach darüber, dass in Deutschland ein Mangel an passablen Frauen besteht ...

Beitrag melden
hook123 24.08.2010, 15:13
8. ;-)

Zitat von warsa
Fachkräftemangel... ich kann es einfach nicht mehr hören. Auf der Suche nach einem neuen Job habe ich viele Firmen abgegrast. Ich besitze ein sehr gutes Diplomzeugnis, sehr gute Arbeitszeugnisse und ich bin were auf den Kopf noch auf den Mund gefallen. Auf die von mir gewählten Stellen haben sich außer mir noch etliche andere qualifizierte.......
Das Problem bei den Unternehmen dürfte auch weniger der Mangel an ausreichend qualifizierten Personen sein, als vielmehr der Umstand, dass die gesuchte Fachkraft bei Bedarf möglichst schnell wieder entfernt werden können sollte und für 3,50 € die Stunde - brutto natürlich - knechtet.

Beitrag melden
Volker Birk 24.08.2010, 15:16
9. Bullshit allerdings, eben Propaganda

Zitat von warsa
Fachkräftemangel... ich kann es einfach nicht mehr hören. Auf der Suche nach einem neuen Job habe ich viele Firmen abgegrast. Ich besitze ein sehr gutes Diplomzeugnis, sehr gute Arbeitszeugnisse und ich bin were auf den Kopf noch auf den.....
Ich wage mal eine Vorhersage: wir werden auf Spiegel-Online noch viele solche Meldungen in der nächsten Zeit lesen. Und alle basieren auf Lügen.
Liest hier jemand von der Redaktion mit? Warum macht Ihr das eigentlich? Fallt Ihr darauf rein, oder seid Ihr Teil der Propaganda-Maschine, um die Löhne zu drücken?

Übrigens: ich selber bin Unternehmer im Bereich IT. Wir haben gerade eingestellt. Und Fachkräfte zu finden ist überhaupt kein Problem.
Sollte jemand da Mangel haben, soll er sich einfach melden - ich kenne viel mehr Leute, die gerade suchen, als wir beschäftigen können, und da sind wirklich Spitzenkräfte darunter.

Viele Grüsse,
Volker Birk

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!