Forum: Wirtschaft
Keine Satire: BER-Startbahn saniert - pünktlich und im Kostenplan
REUTERS

Sie dachten, der Berliner Pannen-Flughafen kann Sie nicht mehr überraschen? Irrtum. Am BER wurde eine Startbahn saniert - und alles lief wie geplant.

Seite 14 von 14
fritzihansi 24.10.2015, 16:32
130.

Zitat von cekay1
gepennt und das Baurecht für Startbahnen noch nicht kompliziert und ständig ändernend gemacht, damit auch so eine Sanierung zukünftig zum Abzocken der Steuerzahler taugt?
Nun genauso wie der Bürger durch regelmäßige Sanierungen von Autobahnen "abgezockt" wird ist auch ein "abzocken" durch eine regelmäßige Sanierung von Startbahnen weltweit üblich und sogar sinnvoll.
Oder möchte Sie auf Autobahen fahren die seit 50 Jahren noch nie saniert wurden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wza2000 24.10.2015, 17:39
131. 123

Zitat von movfaltin
Jahrelang?! Fast genau 0,45 Jahre lang, soweit ich das sehe. Wie schreiben Sie doch so schön? Erst lesen? Na dann...
Brille? Fielmann!
Die Bahn wurde in ihrer derzeitigen Ausbaustufe am 23. April 2012 in Betrieb genommen.
Zitat von
Wie schreiben Sie doch so schön? Erst lesen? Na dann...
Nennt man Eigentor...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxmustermann87654 25.10.2015, 15:22
132. Das Wichtigste ist,

gleich ganz Berlin abzureissen. Den 17. Juni kann man vielleicht noch als Start- und Landebahn gebrauchen, aber der Rest kann weg. Reiner Korruptionssumpf. 5 Mrd. im Jahr als Finanzausgleich und was weiss ich nicht für Blödsinn. Kein Wunder, dass die Hanseln sich kaputtlachen über die Kosten für den BER. Sowas ist in Berlin Programm. Es muss nach Funktion aussehen, aber Hauptsache die Kohle fliesst in Verlustierungen a la Spätrom. Das ganze Rattennest gehört trockengelegt und warmsaniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redwed11 25.10.2015, 20:00
133.

Zitat von maxmustermann87654
gleich ganz Berlin abzureissen. Den 17. Juni kann man vielleicht noch als Start- und Landebahn gebrauchen, aber der Rest kann weg. Reiner Korruptionssumpf. 5 Mrd. im Jahr als Finanzausgleich und was weiss ich nicht für Blödsinn. Kein Wunder, dass die Hanseln sich kaputtlachen über die Kosten für den BER. Sowas ist in Berlin Programm. Es muss nach Funktion aussehen, aber Hauptsache die Kohle fliesst in Verlustierungen a la Spätrom. Das ganze Rattennest gehört trockengelegt und warmsaniert.
Ihre Meinung kann man schon verstehen. Wenn man da irgendwo in einem langweilige Kaff rumsitzen muss, die einzige Abwechslung das jährliche Besäufnis irgend eines Vereins ist. Da gibt es dann diese vor Leben sprühende Stadt mit 3,5 Millionen Menschen, die Tag und Nacht geöffnet ist. Eben eine richtige Weltstadt. Neben Hamburg die einzige in Deutschland. Da kommen dann schon sehr starke Neidgefühle auf und die muss man dann loswerden. Wie oben geschrieben, Ihre Meinung kann man schon verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxmustermann87654 26.10.2015, 19:13
134. Stimmt genau

Zitat von redwed11
Ihre Meinung kann man schon verstehen. Wenn man da irgendwo in einem langweilige Kaff rumsitzen muss, die einzige Abwechslung das jährliche Besäufnis irgend eines Vereins ist. Da gibt es dann diese vor Leben sprühende Stadt mit 3,5 Millionen Menschen, die Tag und Nacht geöffnet ist. Eben eine richtige Weltstadt. Neben Hamburg die einzige in Deutschland. Da kommen dann schon sehr starke Neidgefühle auf und die muss man dann loswerden. Wie oben geschrieben, Ihre Meinung kann man schon verstehen.
ich kann meine Meinung auch gut verstehen. Zumal ich selber lange genug in Berlin gelebt habe. Im schönen Schöneberg und im schönen Neukölln. War ne geile Zeit. Schön von Tempelhof wegfliegen oder von Tegel. Ordentlich Nightlife. Coole Altbauwohnungen für kleines Geld. Oder schön im Hinterhof. Total romantisch. Guter Ort für die Liebe. Oder mal ins Umland oder an die Ostsee. Richtig geil. Oder die ganze Kultur. Auch den den ganzen Wiederaufbau von Mitte und so mitgekriegt und selber mitgearbeitet. Aber auch den ganzen Dreckssumpf von solchen Nachtschattengewächsen wie Landowsky und Konsorten mitgekriegt. Oder Berliner Bank, A 100, Steglitzer Kreisel, Treberhilfe, und wie die ganze Sch****e sonst noch heisst. An allen Ecken und Enden Riesengeld verbraten für Mini-, Minder- oder gar keine Leistung. Die Reinigungsleistung der BSR, die Nichtleistung der öffentlichen Hand, die Unverfrorenheit von Herrn Wowereit, die Selbstverständlichkeit mit der erwartet wird, dass man Geld aus dem Solidarpakt, Länderfinanzausgleich und was weiss ich nicht noch bekommt. Der BER ist doch nur der endgültige Ausweis dieser ganzen "Das-Geld-der-Anderen"-Attitüde. Wie gesagt. Bau eine Riesentoilette und spül den ganzen Klops runter. Und die Besäufnisse in den Provinzvereinen können auch ganz lustig sein. Zumal da ja auch die Leistung gebracht wird, wenn mal wieder irgendwo die Deiche brechen oder der Nahe Osten in Baracken untergebracht werden muss. Während sie sich auf irgendwelchen Verni- oder Finissagen zu irgendwelchen aufgeregten Anathemen rumtreiben und da ihr Hartz4 oder irgendwelche Kunstsubventionen versaufen. Sollte man Berlin allerdings nicht von der Landkarte nehmen, sollte man ihm zumindestens ALLE irgendwie gearteten Zuwendungen von Dritten streichen. Das Gleiche gilt im übrigen auch für das von Ihnen so geschätzte Hamburg oder für Bremen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Growling Mad Scientist 28.10.2015, 22:44
135. Tropical island

Zitat von ftester
hätte in einen fundierten Artikel gehört, vielleicht sollten Sie bei SPON anfangen, dann wäre diese Seite lesenswerter:-)! Ich kann Ihnen leider bei den "Lichtblicken nicht zustimmen, Berlin/Brandenburg hat so gar nix seit der Wende auf die Beine bekommen, überall Investruinen, von großkotzigen, inkompetenten Politikern in den, viel vorhandenen, Sand gesetzt. Besser wäre im genannten Fall wohl ein Komplettabriß und Neubau durch einen Generalunternehmer mit realistischem Kostenrahmen.
Hey, es gibt das tolle unter strenger Herrschaft der MODs laufende Vergnügungscenter Tropical Island... die alte Cargo Lifter Halle, wo man ursprünglich moderne Luftschiffe bauen wollte.
Und wie sagte Carl von Gablenz damals zu meinem Vater, als er bessere Absprachen forderte, weil jeder gegen jeden arbeitete: "Die Planwirtschaft ist vorbei, wir haben das Geld und wir können es auch rausschmeißen. Und sie brauchen ab morgen nicht mehr wiederzukommen."

Und schwupps war Cargo Lifter Pleite.

Und heute schuften da quasi Lohnsklaven unter subtropischen Klima zu Mindestlohn... für irgendwelche asiatischen Firmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 28.10.2015, 23:18
136.

Zitat von eckawol
kein Flugverkehr am neuen Flughafen stattfinden darf?
Ähnliches gab es früher auch schon, und zwar an vielen Orten:
Da stand jahrelang eine Autobahnbrücke in der Landschaft rum und weit und breit war keine Autobahn zu sehen. Nur gab es damals noch kein Internet und kein SPON...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14