Forum: Wirtschaft
Keine Vertragsverlängerung: BMW-Chef Harald Krüger tritt ab
Michael Dalder/ REUTERS

Harald Krüger verlässt BMW. Er will seinen Vertrag als Vorstandschef nicht verlängern.

Seite 3 von 9
funkhero 05.07.2019, 13:54
20. Also ich persönlich

Finde der i8 ist neben dem Porsche 918 das einzige Elektroauto dass man kaufen kann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 05.07.2019, 14:01
21. Natürlich ist der Absatz der E-Fahrzeuge ...

... noch marginal. Vor 125 Jahren war der Absatz von Pferdedroschken garantiert garantiert höher als der von Automobilen. Und? Das Auto wurde weiter entwickelt, die notwendige Infrastruktur geschaffen. Trotz der Widerstände der Droschkenkutscher, Stellmacher und Betreiber von Pferdewechselstationen. Dass heute so ein Aufstand wegen der E-Fahrzeuge gemacht wird, liegt an dem Denken, dass sich seit Kaisers Zeiten noch nicht geändert hat.

Auch der Preis der Fahrzeuge ist z.Zt. nur der geringen Nachfrage geschuldet. Und natürlich auch dem Hersteller-Namen. Ein BMW i3 mit einer Reichweite von 300 Km, einer HG von 150 Km/h und einem Kofferraumvolumen von 260 l bekommt man heute für 38.000 Euro. Einen Hyundai ioniq mit 280 Km/165 Kmh/350 l bekommt man für 33.000 Euro. Mit steigender Nachfrage sinken die Preise, denn es kommen mehr Modelle auf den Markt, steigt die Konkurrenz.

Das größte Problem ist heute die Infrastruktur und die Batterietechnik. Das Chaos der Ladesäulen, der Anbieter, Steckerformen usw muss reglementiert werden, hier muss das BMVI endlich mal in die Pflicht genommen werden. Die Batterietechnik entwickelt sich in Riesenschritten weiter. In ein paar Jahren werden Verbrauch und damit Reichweite der E-Fahrzeuge sich nicht wesentlich von den Verbrennern unterscheiden. Nur sind wir heute noch mitten in der Entwicklungsphase. Die muss aber angegangen werden, sonst verliert die deutsche Automobilindustrie endgültig den Anschluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romiman 05.07.2019, 14:05
22. "...Herstellung eines E-Autos wird doppelt so viel Umwelt zerstört..."

Hui, wo waren Sie (ned divine) denn die letzten 5-10 Jahre?
Passt perfekt hierzu:
https://www.heise.de/autos/artikel/Who-whatabouted-the-Electric-Car-4448418.html
(Schonmal der Gedanke gekommen, dass Diesel/Benzin auch nicht beim Bio-Bauern am Apfelbaum wachsen...?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oloh 05.07.2019, 14:12
23. zu viel Unsinn

Hier wird zu viel Unsinn geredet. Das ist Stammtischgerede aus dem Golf GTI und dem M3-Club.
In Norwegen fahren mehr E-Autos als Verbrenner, Gleiches gilt für China in fünf Jahren. Und wer den chinesischen Markt verliert, kann einpacken.
Durch VWs Offensive kommt Zug rein in den Markt, das beschleunigt auch den Ausbau der Infrastruktur, die es für Tesla-Fahrer jetzt schon gibt. Aus demselben Grund ist H-Antrieb auch außen vor - keine Infrastruktur. Zudem schlechter Wirkungsgrad.

Kobalt und Platin können eines Tages reduziert oder substituiert werden. Platin wurde schon reduziert. Bleibt der Wasserverbrauch und die Wüstenbildung bei der Lithiumgewinnung. Das wird zwar problematisiert, aber noch nicht eingepreist; sonst wären Batterien noch teurer.

Da wir kurz- und mittelfristig die Augen hiervor verschließen, wird sich das Batterieauto auf breiter Front durchsetzen. Und die Kapazitäten und somit Reichweiten werden sich binnen einer halben Dekade verdoppeln. Und genau dann schießt auch die Nachfrage durch die Decke; sogar ohne Subventionen.
Und dann müssen Leute wie Fröhlich & Co ihre Worte fressen.

BMW hat Klaus Breitfeld an China verloren. Die stehen ziemlich blank da.
Herbert Diess, früher selbst BMW, hat die Weichen bei VW richtig gestellt. Und keinen Tag zu früh!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oloh 05.07.2019, 14:20
24. i8

Der i8 ist ein netter Gag, absolut nicht alltagstauglich. Verbrenner, der einen Elektromotor herumschleppt und keinen Platz für gar nichts hat.
Dann lieber ein ehrlicher Diesel mit SCR-Kat.

Im Model S kann man vorne und hinten rein laden, da passen mehr Koffer rein als in den Touareg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ceroc 05.07.2019, 14:28
25. 100% Elektro?

Habe auch mit entsetzten gelesen das BMW voll auf Hybrid Technologie setzt.

Alle Auto Bauer sollten schnell möglichst als Ziel einen 5 Türer mit 500km Reichweite entwickeln. Blaupause Model 3 Tesla. für >40.000€ mit Familientauglicher Finanzierung und 7 Jahren Garantie.

Aber als zweiten Weg und Alternative Technologie sollten die Deutschen Autobauer auch auf Erdgas setzten und die Technologie ausbauen. Damit bleibt der technische Vorsprung erhalten.
Diese Erdgas Autos können auch weiterhin mit Benzin getankt werden, zumindest wäre das technisch umsetzbar.

Nur Elektro bin ich sehr skeptisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birka12 05.07.2019, 14:30
26. An die 4

Die E-Autos von BMW sind teuer und und weniger leistungsfähig als ausländische Modelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nomadas 05.07.2019, 14:31
27. Dämmerung

The next one - Winterkorn, Stadtler, Zetsche, Krüger! Wir bauen heute Autos, die morgen keiner braucht! Autoschland adieu!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dladiges 05.07.2019, 14:35
28.

Zitat von gutmannstefan84
Fröhlich gilt auch nicht gerade als Verfechter der E Mobilität. »Batterieelektrische Autos werden in Europa nicht nachgefragt, und Verbrennerautos wird es noch 30 Jahre lang geben.« Europäische Verbraucher zeigten nämlich kein Interesse an Elektroautos. Er wurde vor einem »geschockten Publikum«, wie Forbes berichtet, sogar noch deutlicher: »Es gibt keine Kundenwünsche für batterieelektrische Autos. Keine!« Diese Autos gäbe es nur aus »regulatorischen Gründen«, also nur aufgrund staatlicher Zwangsmaßnahmen.
Da hat er völlig recht. BMW/MINI verfügt über den flexibelsten Baukasten der Branche.

Während andere wie Lemminge sich gnadenlos festlegen, kann BMW den zukünftigen Markt flexibel bedienen, und zugucken wie VW Tankstellen aufbaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s-v-l 05.07.2019, 14:41
29. Danke

Danke für diese vielen aufschlussreichen Kommentare, die zu guten Teilen vermutlich von verprellten oder nicht zum Zuge gekommenen Insidern kommen, die den Freitag im Homeoffice zur Retourkutsche nutzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9