Forum: Wirtschaft
"Kerner": TV-Sendung deckt Bargeld-Klau bei Post auf

Brisantes Testergebnis: Die Redaktion der Sat.1-Sendung "Kerner" verschickte 40 Briefe und Pakete mit Bargeld - bei knapp einem Drittel der Empfänger kamen die Scheine jedoch nicht an. Die Post nennt die Verlustquote "irrwitzig", verspricht aber Aufklärung.

Seite 1 von 30
n01 11.08.2011, 17:57
1. Verschwundene Briefe

Zitat von sysop
Brisantes Testergebnis: Die Redaktion der Sat.1-Sendung "Kerner" verschickte 40 Briefe und Pakete mit Bargeld - bei knapp einem Drittel der Empfänger kamen die Scheine jedoch nicht an. Die Post nennt die Verlustquote "irrwitzig", verspricht aber Aufklärung.
Ich hatte auch schon mehrere Briefe zugesandt bekommen mit Bargeld, welche nie angekommen sind. Oder Briefe sind bei meinem Nachbarn im Briefkasten gelandet. Wie das passieren konnte, ist mir schleierhaft.

n01

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank4979 11.08.2011, 18:05
2. 33% ist noch ein gutes Ergebnis.

Zitat von sysop
Brisantes Testergebnis: Die Redaktion der Sat.1-Sendung "Kerner" verschickte 40 Briefe und Pakete mit Bargeld - bei knapp einem Drittel der Empfänger kamen die Scheine jedoch nicht an. Die Post nennt die Verlustquote "irrwitzig", verspricht aber Aufklärung.
vor ungefaehr 10 Jahren, sind Geldbriefe, die ich an meine Eltern verschickt habe, zu 100% nicht angekommen. (15 Briefe in 6 Monaten) Auf meine Anfragen bei der Post wurde auch schonungslose Aufklaerung angedroht. Das ende vom Lied war, die Auswechselung des Postboten. Danach gingen die "Entwendungen" allerdings weiter. Aber Gott sei Dank, die sogenannten Privatenanbieter sind nicht besser. Dort wird genauso geklaut wie bei der Post. Nur diese fordern noch hoehere Gebuehren. Genug geweint. Fazit: Kein Geld in Briefe! Wofuer gibt es Expressbanken mit horrenden Gebuehren! Mist, schon wieder reingefallen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manfredb 11.08.2011, 18:10
3. Bargeldklau bei der Post

Das passiert nicht nur mit Bargeld.
In meinem Fall kommen Briefe meiner Bank überhaupt nicht an (TAN-Listen, Kontoauszüge).
Habe dies schon mehrfach bei der Post gemeldet, doch passieren tut gar nichts.
Einmal bekam ich einen Brief, daß es der Post leid tut.
Auf der Hotline (kostenpflichtig) wird alles abgestritten, denn das könne nicht sein.
Und die Polizei beruft sich auf die Post und wird nur aktiv, wenn man genau sagen könne, wer es war.
Schließlich hätten sie nicht genug Personal, um sich um solche Dinge zu kümmern.
Klar, die brauchen jeden Mann/jede Frau, zum an der Straße abzukassieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwencky 11.08.2011, 18:11
4. hoffentlich hat er das so nicht gesagt....

...
"In jedem Fall hält Klasen die Diebstahls-Quote von 30 Prozent für "irrwitzig" und verweist auf die Zahl von 66 Millionen Brief- und 2,6 Millionen Paket-Sendungen täglich: "Es gäbe einen Volksaufstand, wenn davon ein Drittel nicht ankäme."

Naja, wenn die Post mit dem Intellekt die Quote tatsächlich interprtiert, dann darf man sich nicht wundern. Ob Herr Klasen wirklich der Ansicht ist, dass die Post täglich 66 Millionen Brief- und 2,6 Millionen Paket-Sendungen MIT BARGELD abwickelt...;)

Ich kann nur sagen, dass ich bereits selbst erleben musste, dass Geld verschwindet. Da ich aber noch nicht 3 mal Geld versendet habe, ist zumindest - was mich betrifft - die Quote sogar höher...;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karim H 11.08.2011, 18:18
5. Nicht nur Geld

Ich habe mal Sammlerkarten bei Ebay ersteigert, auch hier wurde der Brief sauber geöffnet und die hälfte der Karten gestohlen. Der Dieb machte sich nicht mal die mühe es wieder zuzukleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
corehead 11.08.2011, 18:19
6. Irrwitzig ist nicht die Quote

sondern was die Post die letzten Jahre Personal- und Filialmäßig geleistet hat. Postbank-Kunden dürfen Bank- und Geldgeschäfte vielerorts im lokalen Einzelhandel tätigen, wo dann evtl. die Nachbarin hinter der Theke steht. Irrwitzig, oder? Ich erinnere mich noch, das vor unserer damaligen Wohnung ein Briefkasten stand. Als eines Tages ein privater PKW mit weißrussischem! Kennzeichen diesen leerte, überlegte ich noch kurz, ob ich die Post informieren soll. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt, das nur noch "Im Auftrag der Deutschen Post" abgeholt wird. In den Verteil- und Sortierzentren werden auch wenig überbezahlte Personen arbeiten. Das ist auch Irrwitzig.
Besonders clever ist übrigens die Antwort von Post-Sprecher Dirk Klasen, das die Menschen auf die Barikaden gehen würden, wenn ein Drittel der Post nicht ankommt. Das hat auch keiner behauptet, aber ein Drittel der Geldsendungen vielleicht schon?
Zu guter Letzt: von einem Briefträger weiß ich aus erster Hand, das man nach jahrelanger Tätigkeit Brief mit Bargeld auf Anhieb erkennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 11.08.2011, 18:25
7. Jetzt muss ich aber doch nachfragen ...

Zitat von frank4979
Fazit: Kein Geld in Briefe! Wofuer gibt es Expressbanken mit horrenden Gebuehren! Mist, schon wieder reingefallen!
Wieso überweisen Sie das Geld nicht einfach? Da brauchen Sie keine Expressbank, das Geld ist innerhalb von einem Tag da - schneller ist ein Brief auch nicht.

Ich käme nie auf die Idee, Bargeld mit der Post zu versenden. Das mag vor 25 Jahren noch anders gewesen sein ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Acrylium 11.08.2011, 18:27
8. Typisch Post

Die Post verspricht immer nur Aufklärung, handelt danach aber nie. Dass so viele Geldsendungen gestohlen werden ist kein Wunder: Die Täter bei der Post können sich darauf verlassen, dass es in diesem Unternehmen keine effektive Kontrolle gibt und ihnen keine Konsequenzen drohen. Solange die Post nicht beginnt solchen Fällen tatsächlich konsequent nach zu gehen, auch mit dem dafür nötigen Aufwand, solange wird sich daran nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Acrylium 11.08.2011, 18:31
9. Geldsendungen haben ihre Berechtigung

Zitat von MashMashMusic
Wieso überweisen Sie das Geld nicht einfach? Da brauchen Sie keine Expressbank, das Geld ist innerhalb von einem Tag da - schneller ist ein Brief auch nicht.
Weil man manchmal einfach nicht die Bankverbindung besitzt und es auf einer Grußkarte einfach nicht gut aussieht darauf zu schreiben: "Schau mal auf Deinen Kontostand, ich habe Dir etwas zu dieser Glückwunschkarte überwiesen..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30