Forum: Wirtschaft
Kirch-Prozess: "Gebettelt, mit tränenden Augen"
DPA

Friede Springer, Mathias Döpfner: Im Prozess gegen Top-Banker Jürgen Fitschen haben prominente Zeugen ausgesagt. Die Schilderungen der Verlegerin sorgten mehrmals für Heiterkeit im voll besetzten Gerichtssaal.

Seite 2 von 3
mathildaX 18.11.2015, 01:29
10.

Zitat von jj2005
Werner Karl Schmidt, damals Vorstandschef der Bayerischen Landesbank, betritt den Saal. Er trägt einen dezenten Nadelstreifenanzug, ein feiner Duft erfrischt die abgestandene Luft.
Danke Danke Danke - Sie nehmen mir die Worte aus dem Mund - auch ich bin umgefallen, daß über die einzige Frau in Kleider- und Duftkategorien berichtet wurde - und dann noch von einer Frau selbst... namenlos. Ich bin richtiggehend erschüttert und vollkommen abgestoßen. Menschenskind - wollen diese entsetzlichen, reduktiven Geschlechterzuschreibungen denn nie enden? Ich bin es SO SATT, daß Frauen über ihr vollkommen unerhebliches ÄUSSERES beschrieben werden. Das ist eine Zwangs-Erniedrigung von Frauen der Extraklasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathildaX 18.11.2015, 01:40
11.

Zitat von GyrosPita
Ja mein Gott, dann heul doch. Es ist nun mal eine Tatsache das Frauen eher einen Fimmel für Chanel No. 6 oder Christian Dorint oder Eau de Klo oder weißderGeierwasnoch haben, während Männer morgens blind in den Spiegelschrank langen und zum Aftershave von Balea ausem DM greifen. Aber war klar das hier direkt mal wieder ein #Aufschrei erfolgt, die Welt hat ja gerade wirklich keine anderen Sorgen...
Meine Güte, sind Sie in Ihren Klischees gefangen. Woher haben Sie die Weisheit, daß Frauen eher einen "Fimmel" mit ihren Klamotten haben??? Aus derlei Berichterstattung vielleicht? Männer unter vierzig jedenfalls haben die Optik für sich ganz genauso entdeckt. Lassen Sie Frauen doch um Himmels Willen die Luft zum Atmen und zur Größe!!! Und nicht zur billigen Kleiderpuppe. Frau Springer ist eine Frau, die ein Imperium vertritt - das LETZTE, was ich über sie wissen will, ist, was sie TRÄGT. Ich will wissen, was sie SAGT. Selbstverständlicher Respekt, der einem Mann gezollt wird: wenn ein Mann den Mund aufmacht, wird seinen Worten gelauscht. Ich habe es SATT. Ich will Frauen auch lauschen und mich nicht durch Berichte über ihre Kleiderwahl belästigen lassen. Wie sehr kann man als Frau nur eine andere Frau dermaßen erniedrigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlinerunkraut 18.11.2015, 01:44
12. ja die deutsche bank...

jeder kann sich an drei Fingern abzählen, dass die teil der organisierten Kriminalität sind. nur der Staatsanwalt... der ist auf diesem Auge blind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 18.11.2015, 05:52
13. Haben Sie Schwierigkeiten beim Lesen?

Zitat von jj2005
Werner Karl Schmidt, damals Vorstandschef der Bayerischen Landesbank, betritt den Saal. Er trägt einen dezenten Nadelstreifenanzug, ein feiner Duft erfrischt die abgestandene Luft.
Auch Legasthenie genannt, also Leseschwäche? Friede Springer hat nach Gisela Friedrichsen den Saal betreten "sie trägt ein schmales, zart-auberginefarbenes Kostüm, ein feiner Duft erfrischt die abgestandene Luft". Sie hängen dem bei der BLB in Misskredit geratenen und verurteilten Ex-Vorstand weibliche Attribute an?
So ein Fauxpas als erster Käse um 20:15?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 18.11.2015, 06:32
14.

Wer als kleiner Kunde bei der Bank mal 4 - 5 tausend Euro für ein Auto braucht muß die Hosen runterlassen. Einem Großunternehmer, von dem jeder weis das er eigentlich pleite ist, werden einfach so mal 30 Millionen über denn Tisch geschoben. Kein Wunder das die ganzen Landesbanken ständig in denn Schlagzeilen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kunibert1234567 18.11.2015, 07:44
15.

Zitat von jj2005
Wie kann allen Ernstes man Friede Springer, ... auf Kostüm & Parfüm reduzieren??
Wieso reduzieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 18.11.2015, 08:30
16. Wegsehen

Zitat von Newspeak
(...) Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Zwei Milliarden Euro! Quasi an eine Einzelperson verliehen. Ohne Kontrolle. Das sagt sehr viel über den Zustand dieses Landes aus, sowohl über die grenzenlose Inkompetenz bei angeblichen Leistungsträgern wie die grenzenlose Korruption.
Genau das habe ich beim Lesen auch gedacht. Wie ist das möglich? Es muss doch allein steuertechnisch Unterlagen über den Stand der Kirch-Gruppe gegeben haben. Oder hat auch das Finanzamt weggesehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 18.11.2015, 08:30
17. Skandal

Laut Kreditwesengesetz (KWG) sind Fristen vorgegeben, nach denen Unterlagen, darunter Jahresabschlüsse, vorzuliegen haben. Eine Kreditvergabe ohne diese Unterlageb ist ein klarer Verstoß gegen das KWG! Und weder Wirtschaftsprüfer, noch das Bundesaufsichtsamt für das Finanzwesen) BAFin haben reagioert. Leute, jetzt wisst ihr, wwarum wir immer wieder Bankenkrisen haben. Skandalös!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hthoma 18.11.2015, 08:39
18. Klarer Fall von:

Zitat von Newspeak
Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Zwei Milliarden Euro! Quasi an eine Einzelperson verliehen. Ohne Kontrolle. Das sagt sehr viel über den Zustand dieses Landes aus, sowohl über die grenzenlose Inkompetenz bei angeblichen Leistungsträgern wie die grenzenlose Korruption.
Hast Du eine Million Schulden, dann hast Du ein Problem.
Hast Du eine Milliarde Schulden, dann hat Deine Bank ein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitraffer 18.11.2015, 08:56
19. Eigeninteressen

Das Ergebnis ist sicher nicht verwunderlich, wenn Frau Springer, der Vorstandsvorsitzende von Springer und ein Banker zum Thema befragt werden... Wer will es sich schon mit der grössten deutschen Bank ohne Not verscherzen bzw Kollegen anschwärzen.
Wenn Werner Karl Schmidt das Breuer-Interview von 2002 als nichts Besonderes bezeichnet, dann kann man nur froh sein, wenn man nicht Kunde seiner Bank ist. Als ich damals das Interview in den Nachrichten hörte, standen mir die Haare zu Berge !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3