Forum: Wirtschaft
Klage über schlechte Zahlungsmoral: Stromanbieter Flexstrom ist pleite
DPA

Der Berliner Stromanbieter Flexstrom ist insolvent. Das Unternehmen mit mehr als 500.000 Kunden meldete Insolvenz an. Es ist die zweite Pleite eines Billigstromanbieters in zwei Jahren.

Seite 5 von 25
M. N. 12.04.2013, 13:19
40. FlexStrom zahlt selber nicht!

Ich hatte zwei Verträge mit dieser Firma, die beide (zum Glück) am 31.01.13 endeten.
In einem Fall musste ich etwa 90 Euro nachzahlen. Die Rechnung wurde mit Datum 14.02. erstellt. Der Zahlung kam ich nach.
Die 2. Abrechnung wurde merkwürdiger weise nicht zugestellt. Ich musste sie mehrmals anmahnen. Endlich lag sie mit Datum 25.03.13 vor und wies ein Guthaben meinerseits i. H. v. über 189 Euro auf.
ABER: DIE FIRMA FLEXSTROM ZAHLTE mein Guthaben NICHT!!

Es ist schon merkwürdig, dass jene Rechnung, die ein solches Guthaben aufweist, erst nach so langer Zeit und nach vielen Mahnungen meinerseits erstellt und übermittelt worden war.
.........heute weiß ich, warum........und es wird vielen anderen Menschen genau so ergehen.

Ich frage mich, ob und inwiefern letztlich auch die Mitarbeiter/innen, die die Arbeiten letztlich ausgeführt und angeordnet haben, hier in einer Verantwortung stehen. Denn irgendjemand muss ja dieses unanständige (wenn nicht sogar illegale) Vorgehen der Firma Flexstrom veranlasst und wider besseren Wissens auch ausgeführt haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Death666Angel 12.04.2013, 13:19
41.

Zitat von walter_de_chepe
Wenn es die sogenannte Klimaerwärmung tatsächlich gäbe, dann wäre das Geschäftsmodell also aufgegangen?
Es heißt Klimaveränderung bzw. Globale Erwärmung. Sie sollten sich darüber durchaus informieren, denn es tut nicht das, was sie anscheinend denken, dass es tut. Das Resultat dieser Phänomene sind extremere Wetterperioden, nicht mildere Winter und wärme Sommer.

Zum Thema: Gut so. Die in Preisvergleichen günstigsten Anbieter von Strom/Gas etc. locken da, was ich gesehen habe, immer mit großen Wechsel-Boni und verlangen Vorkasse, je größer der Zeitraum, desto günstiger der Beitrag. Wer so etwas liest sollte dreimal nachdenken. Wenn diese Angebote abgezogen werden, war mein Stadtwerk am Ende eigentlich immer der preiswerteste Anbieter für mich.

Schade für die Kunden, die geprellt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
surfingod 12.04.2013, 13:19
42. Endlich

Auch ich habe meine negativen Erfahrungen mit Flexstrom gemacht, deshalb konnte ich mir eine Mail des Dankes und der Schadenfreude über den Insolvenzantrag nicht verkneifen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 12.04.2013, 13:20
43.

Zitat von sysop
Der Berliner Stromanbieter Flexstrom ist insolvent. Das Unternehmen mit mehr als 500.000 Kunden meldete Insolvenz an. Es ist die zweite Pleite eines Billigstromanbieters in zwei Jahren.
Mal eine ernsthafte Frage an die, die (immer noch, auch nach der Teldafax-Pleite) im Voraus ihren Strom bezahlt haben und jetzt erschüttert sind:

Warum macht Ihr das auch?!

Seit Jahren wird vor so etwas gewarnt, eben aus solchen Gründen. An den Kosten kann es ja nicht liegen, billiger sind die auch nicht.

Wissentlich so ein Risiko eingehen, man man man...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 12.04.2013, 13:22
44. Zitate bitte richtig

Zitat von spon-facebook-10000160820
tja da wird bei einigen Kunden jetzt erstmal die Kinnlade fallen und ich muss sagen selber Schuld! Wer heutzutage glaubt, den Strom für unter 20 Cent zu bekommen, der sollte aus seiner Traumwelt aufwachen. Man sieht mal wieder, dass diese Billig ist geil-Kultur nicht lange gut geht. Ich habe kein Mitleid mit denjenigen, die jetzt ihr Lehrgeld bezahlt haben.
?
Es heißt immer noch "Geiz ist Geil", nicht billig. Wer unbedingt alten, abgestandenen dunkelgelben Strom kaufen will, viel Spass weiterhin. Besonders logisch ist Strom von Firmen zu erwarten, die keine Hersteller sind. Ist immer ein gesundes Geschäftsmodell.
Ein Problem habe ich allerdings mit der ungenauen Aussage von Flexstrom über die schlechte Zahlungsmoral. Wenn Flexstrom nicht zahlt, gibt es eben keinen Strom, ist doch klar.
Die Kunden haben doch schon vorher bezahlt, oder liege ich da nicht richtig? Alles nur Chaoskunden?
Egal, in wenigen Tagen werden die Pleitegeier die nächste Abzockerbude aufgemacht haben und die unbelehrbaren Billigheimer sind wieder dabei. So what...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faistmeister 12.04.2013, 13:22
45. immer die anderen

Zitat von sysop
Der Berliner Stromanbieter Flexstrom ist insolvent. Das Unternehmen mit mehr als 500.000 Kunden meldete Insolvenz an. Es ist die zweite Pleite eines Billigstromanbieters in zwei Jahren.
Die Schuld zuerst bei den anderen zu suchen, ist nie ein gutes Zeichen.

Ich persönlich als noch Flexstrom-Kunde bin froh, dass das Kapitel bald abgeschlossen ist. Meinen Neukunden-Bonus kann ich zwar vergessen, aber auch völlig überzogene Abschlagsforderungen (> 25% im Vorjahresvergleich) haben sich damit erledigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LK1 12.04.2013, 13:22
46. Und wieder die Frage...

...nach dem Sinn und Zweck der Bundesnetzagentur. Ich habe meine Erfahrungen mit Teldafax gemacht und ärgere mich noch heute, das diese unseriöse Firma nicht schon vorher von den "Bundesaufsehern" aus dem Spiel genommen wurde. Bei Flexstrom sieht es ähnlich aus. Wenn Fehler ohne Konsquenzen bleiben, wiederholen sie sich. In diesem Sinne, schliessen wir doch einfach die Bundesnetzagentur und sparen uns das Geld dieser Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für unvermittelbare Büroschläfer, um Schäden der Wild-West-Privatisierungen zu kompensieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eggshen 12.04.2013, 13:23
47. Diejenigen...

die jetzt (in typischer Spiegel-Foristen-Manier) so höhnisch und besserwisserisch daherkommen, sollten sich fragen, wieviel Sie mittlerweile bei ihren geliebten Konzernen zahlen würden, wenn es die ganzen Jahre überhaupt keinen Wettbewerb gegeben hätte.
Zugegebenermaßen gibt es in dieser Branche etliche schwarze Schafe - aber ohne Konkurrenz lägen die Preise in dieser Abzockerbranche mit ihren abgesteckten Claims vermutlich heute schon deutlich über 30ct/Khw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eslebederschwachsinn 12.04.2013, 13:23
48. Kopfschütteln

Zitat von ernstmoritzarndt
Ach, all die grün-roten Gutmenschen, die schönen grünen Strom zu Sonderkonditionen haben wollen, bleiben ihre Stromrechnungen schuldig. Ist das nicht traurig?
Selbst eine solche Nachricht müssen Sie für Ihre dumpfe Parteipolemik umdeuten? Flexstrom war eine marktliberale Ausgeburt Ihrer ideologischen Ecke. Ebenso primitiv wie geistlos, dieser Kommentar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobanane 12.04.2013, 13:24
49.

Zitat von ernstmoritzarndt
Ach, all die grün-roten Gutmenschen, die schönen grünen Strom zu Sonderkonditionen haben wollen, bleiben ihre Stromrechnungen schuldig. Ist das nicht traurig?
Was haben Ihre Vorurteile mit Flexstrom zu tun? Wer wirklich grün ist, sucht sich nicht den vermeindlich billigsten, sondern den der am nachhaltigsten Öko-Strom erwirtschaftet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 25