Forum: Wirtschaft
Klimapaket: Regierung hat erst die Hälfte der nötigen CO2-Einsparungen beisammen
DPA

Rund 300 Millionen Tonnen CO2 soll Deutschland bis 2030 einsparen. In einem Entwurf des Klimapakets kommt die Regierung erst auf die Hälfte dieser Summe. Zentrale Entscheidungen sollen offenbar vertagt werden.

Seite 2 von 10
quader 19.09.2019, 11:14
10. Was denn nun?

Gerade gestern habe ich im Fernsehen eine Uhr gesehen, dass in etwas über 8 Jahren der CO2 Gehalt in der Atmosphäre so angestiegen sein soll, dass hier ein Kipp-Punkt erreicht ist. Gleichzeitig wird von den Wissenschaftlern? Forschern? gefordert, dass bis 2030 die Braunkohlekraftwerke abgeschaltet werden sollen.
Das ist aber mehr als 8 Jahre.
Da sind die Forscher aber forsch!
Das widerspricht sich doch alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.s.schneider 19.09.2019, 11:23
11.

Es wird erst aufhören, wenn alles weg ist, wenn alle Kohle verbrannt, alles Öl verfahren und alles Uran verstrahlt ist. Denn das ist das Wesen des Kapitalismus. Solange etwas wachsen soll, muss es gefüttert werden und je größer es wird, desto mehr Futter braucht es. Wir kannibalisieren den Planeten und wir kannibalisieren uns gegenseitig. Es wird pragmatisch enden: Die Herrschenden und Reichen werden ihre Herrschaft und ihren Reichtum nicht teilen oder gar aufgeben, sondern zur 'Lösung' des Problems den Weg wählen, den sie schon immer gewählt haben, ihre Herrschaft zu sichern und ihren Reichtum zu mehren, wenn der Deckel anfängt zu klappern. Krieg. Und Krieg ist nie Krieg zwischen Ländern. Krieg ist immer Krieg von oben nach unten. Und dann... geht es wieder von vorne los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gluehweintrinker 19.09.2019, 11:23
12. Eckpunkte, Vertagungen. Warum nicht "freiwillige Selbstverpflichtung"?

Es war vorauszusehen. Mit dieser Regierung wird es keine großen Würfe geben. Wer über Jahrzahnte das Aussitzen des Helmut Kohl weiter perfektionierte, dem traut niemand mehr eine beherzte Politik zu, die einen Paradigmenwechsel bedeuten könnte. Die Raute in ihrer hypnotisierenden Symmetrie steht für Stillstand, für nichts anderes.

Ich hoffe nur, dass keiner der Beteiligten das Wort "Quantensprung" in den Mund nimmt und damit etwas Großes meint. Quantensprünge meinen das kleinste, was als Veränderung denkbar ist. Dieses Missverständnis steht symbolhaft für das, was die Republik seit Jahrzehnten auszeichnet, die Unwilligkeit zur Veränderung.

Wenn ich schon lese, dass es "Vertagungen" gebe oder "Eckpunkte", dann ruft mir aus solchen Formulierungen heraus, dass man wieder niemandem weh tun möchte. Wehe, wenn der deutsche Autofahrer verärgert wird in Form höherer Spritpreise oder gar eines unerhörten Tempolimits! Da droht massenhafte Abwanderung zur AfD.

Danke aber, dass Ihr so unbeweglich seid. Ihr seid somit der Garant für den kommenden Wahlerfolg von B90/Grüne und darin wird wohl unsere letzte und einzige Chance liegen, dass wir jemals nur in die Nähe unserer Klimaziele kommen.

Die Groko hat abgewirtschaftet und bewiesen, dass sie zu den Auslaufmodellen gehört. Ich wette, das am meisten bremsende Fossil hieß Peter Altmaier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 19.09.2019, 11:25
13. @biesie 61

Gegen was wollen Sie demonstrieren?
Gegen 45 Milliarden Rüstungsausgaben und gegen Krieg?
Das wäre gut! Das was die transatlantischen Flugzeugträger täglich rausblasen reicht für den Jahresverbrauch aller deutschen PKW!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Johann Dumont 19.09.2019, 11:26
14. CO2 Zertifikate verlagern - das kennen wir ja schon !

Wir brauchen Energie aus Wind und Sonne – mit dem CO2 Zertifikatehandel wird Geld verdient - und wie schon in der Vergangenheit auch betrogen.
Ein faktisches Verbot für Windräder in Bayern – und Bürokratie mit neuen Vorschriften in den anderen Bundesländern verhindern zuverlässig den Bau von Windrädern. Bisher wurden dort schon 24.000 Arbeitsplätze abgebaut.
Die Steuer auf selbst erzeugten und selbst verbrauchten Strom verhindert den privaten Ausbau von Photovoltaik (Stromsteuer und MwSt).
Die anstehenden Beschlüsse unserer Regierung für das Klima nutzen nur Händlern von Zertifikaten. Wir haben alles um eine Energiewende umzusetzen – unsere Regierung verbietet faktisch die Umsetzung.
Wenn wir weniger verbrennen wollen haben wir nur drei Werkzeuge dafür:
1. Photovoltaik auf alle Dächer und
2. Windräder in Mengen (die drehen sich auch nachts). Und
3. Batterien - wir brauchen Hausbatterien und große Batterien wie RedoxFlow Batterien.
In Japan werden diese schon genutzt - mit 60 MWh, es sind große preisgünstige beliebig skalierbare chemische Batterien.

In Dänemark sieht man wie es funktioniert, dort dürfen keine Öl oder Gasheizungen mehr eingebaut werden.

Ändern wir doch einfach unsere Schwerpunkte - anstatt Unsummen für Öl, Gas und Kohle zu überweisen - in Länder die ggf. die Welt destabilisieren sollten wir den Zukunftstrend aufgreifen. Wir selbst haben die entscheidenden Grundlagen zum Teil mit steuerfinanzierter Forschung geschaffen.
Wir müssen anfangen weniger zu verbrennen. Dazu müssen einige Gesetze rückgängig gemacht werden: wie beispielsweise das von Herrn Gabriel wo selbst erzeugter und selbst verbrauchter Strom besteuert wird. Auch die 10 H Regelung von Herr Seehofer ein faktisches Verbot für Windräder in Bayern.
Hausbatterien sind dezentral und stabilisieren und entlasten unsere Stromnetze.
Zur Umsetzung brauchen wir Wärmepumpen - welche mit Strom und 70% Wärme aus der Umwelt die Häuser heizen, solare Klimaanlagen und elektrisch betriebene Autos - innerhalb kurzer Zeit können die Hälfte an Öl, Gas und Kohle eingespart werden.
Alles finanziert durch weniger Geld für Öl, Gas und Kohle. Wir brauchen dazu viele Menschen die das alles umsetzen - und dabei werden viele neue innovative Produkte entstehen - alle Produkte auch für den Weltmarkt - billige Elektroautos kommen leider schon zur diesjährigen IAA aus China. Und dank Seehofer und Altmaier, gehen bei uns die Windradanbieter jetzt alle Pleite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wirrrkopf 19.09.2019, 11:26
15. Morgen bei der KlimaDemo den Schnarchnasen Feuer unterm Hintern machen

Diese Groko ist nicht Willens und in der Lage ernsthaft umzusteuern. Die CDU braucht einen Gegenpart der wirklich etwas ändern will. Nur ist das diese SPD nicht. Die träumt weiter von den Kohlekumpeln und läßt dafür die Arbeiter in Zukunftstechnologien wie Windkraft arbeitslos werden.

Bitte liebe SPD seht es ein und lasst die Groko platzen. Dann seid ihr zwar nach Neuwahlen weg von der Regierungsbank aber mit der wahrscheinlichen Schwarz-Grünen Koalition kann es nur besser werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angelobonn 19.09.2019, 11:28
16. Interessen der Bevölkerungsmehrheit

SPD und CDU wollen Energie massiv verteuern und streiten sich nur noch über die Instrumente dafür. Das führt zwar nicht zu Einsparungen, weil Wärme und individuelle Mobilität für die meisten Menschen so ziemlich das letzte sind, worauf sie verzichten wollen, füllt aber die Staatskassen. Und am Ende wundern sich diese Partei, wenn immer weniger sie wählen wollen. Wie wäre es, die Politik mal wieder an den Interessen der Bevölkerungsmehrheit zu orientieren, anstatt an einer kleinen aber lauten Minderheit auf den Straßen, den Medien und auf Twitter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH1960 19.09.2019, 11:29
17. Sie können es nicht

Wieder ein Beweis, dass die GroKo zu Großen Würfen nicht in der Lage ist, die Union nichts ändern will und kann, die CSU rein gar nichts bringt.

Ich nehme mir morgen frei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mannakn 19.09.2019, 11:33
18. Bei einem Interview ....

...zum Thema heute morgen im BR sagte Söder eigentlich nur Dinge, die sich mit "wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass" zusammenfassen lassen. Das Klimapaket ist eine reine Goodwill Aktion. Die GroKo will und wird der deutschen Wirtschaft und dem deutschen Wähler keinerleih Auflagen machen, weil es allen Beteiligten wesentlich wichtiger an den Fleischtöpfen der Regierung hocken zu bleiben, als wirklich was zu Gunsten des Klimas zu ändern. In Wirklichkeit denkt jeder der Herren nämlich das es sowieso egal ist was das kleine Deutschland macht solange die Hauptverursacher des Co2 woanders sitzen. Es denken nur leider alle so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quader 19.09.2019, 11:34
19. Gefahren abschätzen

Wenn denn CO2 wirklich so gefährlich wäre, dass die Menschheit daran aussterben könnte, dann müsste man sofort nur noch auf Diesel statt Benzin setzen. Diesel mag zwar schädlich sein, aber Aussterben würden wir daran nicht.
Ebenso müsste man sofort alle Braunkohlenkraftwerke abschalten und stattdessen wieder auf Atomkraft setzen.
Da dies nicht geschieht, glaubt offensichtlich niemand an einen Kipppunkt in 8 Jahren.
Also ist auch die Wissenschaft nicht davon überzeugt.
Jeder Wissenschaftler ist durchaus in der Lage, verschiedene Gefahren in der Wichtigkeit abschätzen zu können. Wer das nicht kann, (die Klimakirche kann das offensichtlich nicht) ist auch kein Wissenschaftler, den man ernst nehmen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10