Forum: Wirtschaft
Klimaschädliches CO2: Union erwägt Besteuerung von Flugbenzin
SPIEGEL ONLINE

Flugreisen tragen massiv zum Ausstoß des Treibhausgases CO2 bei - trotzdem werden auf Kerosin weniger Steuern erhoben als auf andere Treibstoffe. Jetzt überrascht die Union mit einem Vorstoß.

Seite 1 von 20
Judex non calculat 04.06.2019, 16:21
1. Wo bleibt das Tempolimit auf Autobahnen?

Ist ja schonmal was. Als nächstes muss das überfällige Tempolimit auf Autobahnen eingeführt werden (am 24. Juni Anhörung dazu im Petitionsausschuss). Auch ich bin nach der be(Scheuer)ten Behandlung dieses Anliegens der Bevölkerungsmehrheit und dem Einknicken vor der Raser-Lobby erstmals von CDU auf Grün umgeschwenkt. Da werde ich bleiben, bis die CDU eine ökologischere Verkehrspolitik einleitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausde 04.06.2019, 16:23
2. Guter Plan

Steuern die nur der Fluggast zahlt. Die Airlines können diese Steuern wieder geltend machen. Aber Hauptsache irgendwer füllt die Kassen. CO2 wird so garantiert nicht gesenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
georg69 04.06.2019, 16:30
3. Was Druck von unten bewirken kann ...

Eine Zurückerstattung wäre allerdings Verschwendung. Die Mehreinnahmen sollten dazu verwendet werden, den öffentlichen Personenverkehr sowie saubere Energienutzung zu fördern. Ich bin gespannt, ob die Union hier wirklich konsequent vorgehen kann oder sich nur gerade soviel berwegt, dass die Wähler zufrieden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
littletruth 04.06.2019, 16:30
4. Das wäre die genialste Idee der letzten Jahre!

Völlig unverständlich, dass das noch nicht umgesetzt wurde. Passt allerdings zum Umwelttempo der Regierungen.
Man muss ja auch nicht 7 X im Jahr für 21.oo Euro nach London fliegen.
Aber ich höre schon das bundesrepublikanische Aufheulen der Low Jet Generation

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heavyzmaster 04.06.2019, 16:33
5. Co2

Eine Steuer auf Flugbenzin verringert also die CO2 Ausstossmege und deren Schädlichkeit? Darüber muss ich erst noch mal nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kerosinist 04.06.2019, 16:37
6. Auch Journalisten

sollten doch irgendwo lernfähig sein, und nicht immer denselben Blödsinn verzapfen.
MERKE: Kerosin ist kein Flugbenzin!!! Flugbenzin ist normal versteuert und kostet derzeit rund 2,30 € pro Liter. Wenn das Kerosin der Airlines steuerfrei ist, so ist das eine ganz andere Baustelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yksas 04.06.2019, 16:37
7. Kilometerbezogene Flugsteuer

Die Erste der EU zustehende Steuer sollte eine Flugstreckensteuer sein und keine Flugbenzinsteuer. Die religiöse Rechte der CS/ CDU hinkt wieder mal hinterher und wähnt sich vorne. Strecken lassen sich viel direkter berechnen und umgehen die Anbindung an die Ölmultis. Die Landkarte steht fest und die Strecken lassen sich auch mit anderen Faktoren wie Lärm koppeln. Nachtflüge würden dann Teurer. Strecken von Ausserhalb nach in der EU haben gleichen Tarif ab EU Gebiet und Flüge in EU sind natürlich teurer. München kostet natürlich das Doppelte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mütze 04.06.2019, 16:38
8. prüfen...

Die CDU will eine Aufhebung der Steuerbefreiung von Kerosin "prüfen". Irgendwie glaube ich jetzt schon zu wissen was dabei rauskommt und anstatt eine Alternative zu finden - da eine Aufhebung nicht möglich sein wird - wird das Thema abgehakt und nichts wird passieren.
Wer die Hoffung noch nicht aufgegeben hat kann hier unterschreiben chng.it/NRkxP4ysK4

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malcom1 04.06.2019, 16:41
9. Kerosinsteuer

Gute aber "uralte" Forderung der SPD. War zu Zeiten Franz-Josef Strauss ein Thema. Wie soll das funktionieren?
Rynair, Wizz, usw. tanken dann in Großbritanien, Frankreich oder sonstwo. Nachteil derjenigen die in Deutschland tanken. Auch Lufthansa wird dann einen Zwischenstop in Island oder irgendwo einlegen um zu tanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20