Forum: Wirtschaft
Klimaschutz: Regierungsberater schlagen höhere Steuern für Milch und Fleisch vor
DPA

Klimaschutz durch höhere Mehrwertsteuer: Für Fleisch, Wurst, Milch und andere tierische Produkte soll der Satz von 19 Prozent gelten. Das legen Berater der Bundesregierung nahe.

Seite 1 von 6
lazycat 02.09.2016, 18:23
1. Langsam

habe ich den Eindruck das die letzten heissen Tage einigen zu Kopf gestiegen sind. Anders kann man solche geistigen Ergüsse nicht erklären.

Beitrag melden
theanalyzer 02.09.2016, 18:24
2. Aufkommensneutral bitte

Wenn der Staat sich schon wieder einmischen will, dann möge er das bitte aufkommensneutral tun. Also MWST hier auf 19% und an anderer Stelle dafür senken. Aber das bekommen die Politiker ja sicher wieder nicht hin.

Beitrag melden
klaglos 02.09.2016, 18:24
3.

Bekommen das Geld dann die Bauern, oder steckt sich das dann der Staat in die Tasche, um es den Höfe zerstörenden Großmolkereien zu überweisen?

Beitrag melden
DerNachfrager 02.09.2016, 18:25
4. An jedem Tag den Gott werden lässt...

...schlagen irgendwelche "Experten" irgendwelche Steuererhöhungen vor, um die Welt zu retten. Natürlich.

Beitrag melden
sickandinsane 02.09.2016, 18:27
5. Langsam reicht es,

nicht nur die Tatsache, dass die Steuerbelastung schon relativ hoch ist ärgert mich. Aber dass unter dem Deckmantel der Klimaerwärmung versucht wird, noch mehr Geld aus den Taschen der Bürger zu ziehen, finde ich einfach nur noch frech und dreist. Tut mal lieber etwas gegen die echten Umweltsünder, und wenn nur Deutschland das macht, dann ist das doch sowieso nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Und natürlich werden andere sagen "Jemand muss ja anfangen". Dann frage ich, warum es immer Deutschland sein muss.

Beitrag melden
ingnazwobel 02.09.2016, 18:33
6.

Aus deren einseitiger Sicht eine sicherlich gute Idee, aber Praxisuntauglich und Verbraucherfeindlich. Wenn man überlegt wo Fleisch (wohl auch Fisch), Milch (Eier) evtl. auch Palmöl drinsteckt dürfte bei einem Großteil der Lebenmittel die Preise um 12% steigen.

Wenn man bedenkt das ein nicht unerheblicher Teil bei Menschen mit geringem Einkommen für Lebenmittel aufgewand werden. Von der Aufteilung einzelner Produkte mit teilweisen 19% und 7% Inhalten ganz zu schweigen. Ist das eher ein Thema für das Ende des Sommerlochs.

Unabhängig davon sollte man duchaus die konventionelle Fleischproduktion zwingen höherwertiger und teurer zu produzieren.

Beitrag melden
Zehetmaieropfer 02.09.2016, 18:36
7. Diesen BeraterInnen geht es zu gut

Auf welche Steuerideen diese Herrschaften so kommen. Stoppt diese Art von Steuern!

Beitrag melden
gunpot 02.09.2016, 18:37
8. das ist ja toll,

ich kaufe heute einen Liter bester Qualitätsmilch für 45 Cent im Supermarkt, wohl wissend dass der Erzeuger nur die Hälfte davon bekommt und somit nicht einmal seine Selbstkosten decken kann. Einige Betriebe haben schon Insolvenz anmelden müssen. Na dann erhöht mal schön die MWST of Milchprodukte.

Beitrag melden
wasnulos 02.09.2016, 18:38
9. Hört sich gut an,

dann kann ich mehr "Nutella" essen weil weniger Urwald für Palmöl gerodet werden muss.

Guter Vorschlag, bitte mehr davon.

Wie wird man eigentlich "Experte" in Deutschland?

Liebe Grüße
Wasnu

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!