Forum: Wirtschaft
Klimaschutz: So könnte eine deutsche CO2-Steuer funktionieren
imago images / blickwinkel

Umweltministerin Schulze ist vorgeprescht, jetzt debattiert Deutschland über eine neue CO2-Steuer. Der Blick ins Ausland zeigt, wie diese aussehen könnte - und welche Gefahren bestehen.

Seite 28 von 28
Dr. homo oeconomicus 27.05.2019, 16:25
270.

Zitat von tempus fugit
...Umweltschutzpolitik anders: Braunkohlebagger, die in Deutschland die neuen Mondlandschaften prodcuzieren und mit Riesenmengen Strom betrieben werden, sind befreit von EEG-Förderung, von Netzkosten, von Ökosteuer u.s.w. u.s.f. aber wer mehr als ?? kWh-Strom auf'm Dach produziert, darf sich selbst mit der EEG-Förderung fördern. Fragen Sie den dicken Altmaier, der kennt sich da aus wie man EE-Technik gegen die Wand fährt!
Herr Altmaier kennt sich mit Sicherheit besser aus als Sie insbesondere dann, wenn ökonomische Fragen ins Spiel kommen. Deutschland ist jedenfalls kein abgeschlossener Kosmos, sondern ein Teil eines ganz großen, da machen Alleingänge keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aztekin 30.05.2019, 18:23
271. Preisanstieg erwünscht

Mich wundert in der aktuellen Debatte schon sehr, dass nirgendwo durchgerechnet wird, welche Auswirkungen eine Co2 Steuer auf die Verbraucherpreise für Konsumgüter hätte. Wenn die Steuer als Steuerungsinstrument funktionieren und umweltschädliche Produktion und Transport verhindern helfen soll, muss sie zwangsläufig hoch genug ausfallen, damit klimaschädliche Produktionsweisen und unnötige Transporte vermieden werden. Das heißt aber zwangsläufig auch, Abschied zu nehmen von Billigimporten aus der ganzen Welt. Ich denke hier beispielsweise an Obst und Gemüse, das in Südeuropa für uns unter Planen angebaut wird und dann per LKW in unsere kühlen Breitengrade transportiert und im Discounter zu Spottpreisen angeboten wird. Genauso betroffen wären die beliebten Zustellungen von im Internet gekauften Waren, die auch noch kostenlos retourniert werden können.
Spätestens an diesem Punkt sollten diejenigen aufhorchen, die jetzt auf die Straße gehen und so vehement für den "Klimaschutz" demonstrieren: ich denke, viele, die sich (zu recht!) für das hehre Ziel (save the planet) starkmachen, noch nicht verstanden haben, dass Sie dafür sehr tief in die Tasche greifen müssen.
Der verhasste SUV-Fahrer kann im Zweifelsfall ausweichen, der Billig-käufer nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldivonpoldi 30.06.2019, 12:33
272. Klima oder Auto oder was....

Okay. Andere Länder sind weiter bei der Elektirifizierung des Autoverkehrs (Norwegen). Andere Autohersteller sind weiter bei alternativen Antrieben (Toyota, Renault, Hyundai). Andere bei.... Dabei ist doch inzwischen klar: wenn wir (alle Erdenbewohner mit dem Maximum ihrer Möglichkeiten) radikal umsteuern, können wir vielleicht das Klimasystem vor dem Hitzekollaps retten. Wenn nicht, dann gnade uns Gott...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 28