Forum: Wirtschaft
Klöckner und das Nestlé-Video: Zu viel Süßstoff
Getty Images

Agrarministerin Julia Klöckner hat ein Problem: Ein gemeinsames Video mit dem Nestlé-Deutschlandchef hat ihr den Vorwurf eingebracht, sie würde mit der Wirtschaft kungeln. Was ist da dran?

Seite 1 von 23
jaklar 06.06.2019, 20:30
1.

Von der Wirtschaft beeinflusste Politiker, wo gibt’s denn so was ??

Beitrag melden
MehrSenf 06.06.2019, 20:32
2. Fertigprodukte?!

Warum benennt Frau Klöckner nicht das Problem: eine gesunde Ernährung kommt ohne Fertigprodukte aus. 10 Prozent Reduktion von was auch immer sind reine Augenwischerei.

Beitrag melden
Kanalysiert 06.06.2019, 20:34
3. Agrarlobbyfrau Klöckner - schon immer!

Das tut diese unsäglich furchtbare Frau nicht erst seit dem Video - sie lockert überall Vorschriften, statt den Verbraucher zu schützen - hauptsache, der Rubel rollt. Ekelhaft! Wer hat der nur einen Posten gegeben, der potentiell gesundheitsschädliche Auswirkungen hat?!

Beitrag melden
Teekante 06.06.2019, 20:34
4. Diese Frau

Ironie ein :"Sie weiß nichts also denkt sie die Lobbyisten helfen Ihr." Irnonie aus
Oder ist es die Aussicht auf einen gut Bezahlten Aufsichtsrats Platz die Motivation. Doch vlt ist es nur Ihre einfache Art nicht drüber nachzudenken.Was das für Auswirkungen hat oder ob es überhaupt welche hat.

was mich mit dem Nestle aufregt ist das Sie Nestle lobt.
Nestles ziehmlich unschöne Geschichten aber hier gerne selber Lesen.

https://orange.handelsblatt.com/artikel/40262
Ja liebe Frau Klöckner bevor Sie ein Unternehmen Loben durchleuchten sie es mal lieber vorher.

Beitrag melden
gaxe04 06.06.2019, 20:35
5. Meine Frage lautet :

wie groß ist eigentlich der prozentuale Anteil der Landwirte in der Wählerschaft in Bund und Ländern. Wäre wirklich interessant zu wissen, bzgl der "Macht" der Lobbyisten. Auch im Vergleich zu anderen "Interessenvertretern". Hat jemand da Zahlen?

Beitrag melden
baba01 06.06.2019, 20:37
6. Die Frau hat

kein Problem - WIR haben das Problem, eine solche Landwirtschaftsministerin zu haben!

Beitrag melden
der_nachtarbeiter 06.06.2019, 20:37
7. Zu nah an der Wirtschaft?

Waaaas, ein Politiker der zu nah an der Wirtschaft ist oder sogar nur deren Interessen vertritt, egal ob es zum Wohle der Gemeinschaft ist? Nein, also das kann gar nicht sein! Unsere Volksvertreter sind doch alle sehr ehrlich und nur ihrem Gewissen verpflichtet-vor allem die der Union. Das sieht man doch auch an dem glänzenden Wahlergebnis zur Europawahl; die machen zur Zeit einfach alles richtig.

Beitrag melden
acer66 06.06.2019, 20:39
8.

Die Amis hier sind ja nicht gerade oft Vorreiter in diesen Dingen aber hier kann Mann, Frau usw klar auf den Lebensmittel lesen was da drin ist.
Gibt zwar keine Angaben ob das gut ist was da drin ist, mit den Portionen ist das auch oft ein Witz, für Zucker habe sie weiss der Geier wieviele verschleiernde Begriffe aber es ist klar was da drin ist speziell ob da Zucker zugefügt wurde.

Beitrag melden
Anandamid 06.06.2019, 20:41
9. Es gab letztes Jahr fast keine Insekten mehr in D.

Gelegentlich mal einen Schmetterling hat man mal gesehen und Mücken. Das ist nicht nur mir aufgefallen, sondern auch vielen Autofahrern, die ihre Frontscheibe nicht mehr mindestens 1x pro Wochenreinigen mussten. Dieses Jahr scheint es noch schlimmer zu werden, es gibt nicht einmal mehr Mücken und Stubenfliegen.

Das Wort Katastrophe wird bei ökölogischen Fragen ja gerne inflationär benutzt, aber in diesem Fall..., bei solchen Erscheinungsformen...

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!