Forum: Wirtschaft
Klöckner und das Nestlé-Video: Zu viel Süßstoff
Getty Images

Agrarministerin Julia Klöckner hat ein Problem: Ein gemeinsames Video mit dem Nestlé-Deutschlandchef hat ihr den Vorwurf eingebracht, sie würde mit der Wirtschaft kungeln. Was ist da dran?

Seite 19 von 23
Ben_Trane 07.06.2019, 08:33
180. Einfach nur naiv

Wie naiv ist die gute Frau eigentlich. Sie verbreitet ihre Kungelei mit der Ernährungsindustrie im Internet und ist wahrscheinlich noch der Meinung wer weiß wie modern zu sein, weil sie jetzt auch ein Video gepostet hat. @Julia Klöckner: Kungeleien mit Lobbyisten macht man am besten hinter verschlossenen Türen.

Beitrag melden
Thorongil 07.06.2019, 08:35
181.

Zitat von rambazambah
Nestlé wird von uns boykottiert - auch wenn ich mein Nutella vermisse.
Nutella ist von Ferrerro.

Beitrag melden
fördeanwohner 07.06.2019, 08:35
182. -

Zitat von winki
und den Abgang von Frau Klöckner sowie so nicht. Dann hätten die Kanzlerin und die glorreiche Verteidigungsministerin schon längst gehen müssen. Beide haben entgegen ihrem Amtseid dem Land reichlich Schaden zugefügt. Schuld sind wir, die Wähler, wir haben schließlich überwiegend die Partei gewählt die uns diese Leute vorgesetzt hat. Alle 3 gehören aber nicht der mitregierenden Partei an die von den Medien brutal nieder gemacht wird. Schon irgend wie komisch!
Da ist leider etwas dran. Aber man kann ja über die Wähler meckern, die diese Partei gewählt haben. Und sogar über die andere Partei, die erneut in eine GroKo gegangen sind. Diese Partei wähle ich u.a. deshalb nicht mehr, weil sie Leute wie Scheuer, Klöckner, Dobrindt, Schmidt ... mitgetragen hat. Man hat SPD gewählt und die totale Industriehörigkeit bekommen. Danke für nichts!
Zeit für was Neues!
P.S.: Wenn die SPD die GroKo nicht aufkündigt, verzögert sie ihren totalen Untergang nur. Ich verstehe nicht, weshalb die das immer noch nicht gecheckt haben.

Beitrag melden
mm12345 07.06.2019, 08:38
183.

Zitat von tpro
Auch bei uns kann man lesen, was drin ist. Einfach die Packung umdrehen, lesen und verstehen. Wenn da steht, bei 100Gramm 9,4 Gramm Kohlehydrate, davon 8,5 Gramm Zucker, dann sind 8,5 Gramm Zucker drin. Das Probelm ist, das Lesenwollen. Und Leute die nicht lesen wollen, schauen auch nicht auf die Ampel.
Ganz so einfach ist es dann doch nicht: Da stehe ich als Berufstätiger unter Zeitdruck im Supermarkt, krame bei jedem Päckchen wegen der kleinstmöglichen Schrift meine Lesebrille raus, checke dann Zucker (kommt auch als Glycose und anderes daher), Salz (wird schon schwieriger), Fette (welche, gesättigte, ungesättigte) etc., krame dann mein Smartphone raus, um die Angaben pro 100gr. auf meinen realistischen Tagesverbrauch umzurechnen.... Die Ampel hätte schon was....

Beitrag melden
apopluto 07.06.2019, 08:42
184.

Das ist doch nur eine Fortsetzung der Strategie der Wirtschaft die schon vor langer Zeit begonnen hat. Nämlich das Firmen mit Ministerien zusammenarbeiten. Jetzt ist die Zeit gekommen wo sie es halt öffentlich machen. Wir wurden und werden verkauft und sollen es jetzt auch wissen.
Vor Jahren habe ich mal ans BMFSFJ geschrieben wegen zu viel Doof-TV und bekam als Antwort, dass man mit Vodafone und TV Spielfilm schon eine Initiative ins Leben gerufen habe. Da bleibt einem die Spucke weg.

Beitrag melden
HYT 13 07.06.2019, 08:44
185. Versorgungs Sessel

Die konsistent unterdurchschnittliche Performanz der Amtsinhaberin deutet leider wieder darauf hin, dass die Bundesregierung aus diesem Ministerium keine Impulse benötigt und daher vermeintlich verdienten oder bedürftigen Kollegen ein angenehmes Tätigkeitsfeld anzubieten vermag.

Beitrag melden
novasun 07.06.2019, 08:47
186. Die Union - in diesem Fall CSU

hat es auch hier wieder nicht geblickt! Diese Frau ist ein Unding und Sie sollte schleunigst abtreten. Genau so eine Vollpfeife wie Ihr Kollege im Verkehrsministerium...
Wenn echte Fachverbände die sich mit den negativen Folgen wirklich auskennen ( Deutsche Diabetesgesellschaft) aus dem Kremium aussteigen, dann sollte jeder wissen wo der Bartel den Most holt....

Das schlimme ist ja, das ist schon seit Jahrzehnten so... Nur die Grünen haben dieses Ministerium in Ansätzen für das Volk geführt....

Beitrag melden
regelaltersrentner 07.06.2019, 08:47
187.

Zitat von vubra
jetzt aber , als Deutschen Weinkönigin weis Frau Klöckner worum es geht, hat ja irgend etwas mit Agrar zu tun. Was sie zur Ernährungsexpertin macht ist jedoch nicht ganz so klar erkennbar, das Studium in den Fächern Theologie, Politikwissenschaft und Pädagogik jedenfalls erklären nicht ihre Fachkompetenz , vielleicht wenn man den Bogen ganz weit spannt liegt es an ihrem Engagement im Bereich Hospizbewegung denn zuviel Salz und Zucker können tödlich sein. Hinzu kommt dass der Deutschen Brauer-Bund sie zur „Botschafterin des Bieres“ ernannt hat und damit vermutlich auch ihre Tweets zu erklären sind die bereits seit 2009 Legionär sind.Alles in allem fragt man sich , warum Theologie studieren um dann Agrarministerin zu werden? jetzt ist es klar um die armen Schweine zu retten , oder auch nicht. Politik ist wenn man dennoch regiert, egal ob man es kann oder auch nicht.
Warum hat eine Frau Sozialarbeit und Jura studiert um dann Agrarministerin zu werden?

Kennen sie die nicht, die Frau heißt Renate Kühnast, dies sollte auch mal gesagt werden, wenn die Fähigkeiten von Frau Klöckner in Frage gestellt wird.

Ps: Um deutsche Weinkönigin zu werden, bedarf es eine Fachkenntnis und eine Allgemeinbildung, die bei vielen Usern nicht vorhanden ist.

Beitrag melden
spiegelleser987 07.06.2019, 08:50
188.

Wenn nicht immer echte Fakten genannt werden oder auch nur bestimmte Teile ausgewählt werden, kann es daneben gehen. Ich habe es nun innerhalb kurzer Zeit zum "Diabetiker" geschafft. In den letzten Monaten habe ich jeden Tag vier Tassen Tee getrunken, die Organe im Körper pflegen sollen. Weil richtiger Zucker immer zur Katastrophe gemacht wird, habe ich auf Zucker verzichtet und nur jeweils eine Minipille Süßstoffersatz gepackt. Der Tee war sonst viel zu bitter. Innerhalb dieser Zeit habe ich es nun zum "Diabetiker" geschafft. Der Blutzuckerspiegel ist stark angestiegen, obwohl ich kaum Zucker esse. Ich wollte noch nie richtige Süßigkeiten, auch nicht als ich Kind war. Deshalb habe ich auch bei Saft nur 1/4 ins Glas gepackt und dann die anderen 3/4 mit Mineralwasser aufgefüllt. Cola habe ich genauso verdünnt. Als die vor 30 Jahren noch süßer wurde, habe ich vollkommen darauf verzichtet.

Nachdem ich erfahren habe, dass die Süßstoffpillen viel gesundheitsschädlicher sind als Zucker und viel schneller zu Diabetes führen, habe ich es umgestellt. Ich habe dann in jeder Tasse Tee die Süßstoffpille durch einen Würfel richtigen Zucker ersetzt. Innerhalb einer Woche wurde ich vom Diabetiker zum Nichtdiabetiker.

Jetzt habe ich nochmal diese Seite entdeckt:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/alarmierende-zahlen-us-aerzte-melden-starken-anstieg-junger-schlaganfall-opfer-a-744841.html

Zucker braucht der menschliche Körper. Es sollte nicht zuviel sein, aber auch nicht zu wenig. Wenn das immer weggelassen wird und nur über Zucker geredet wird, kann das zu stärkeren Gesundheitsschäden führen.

Beitrag melden
peter_freiburg 07.06.2019, 08:53
189. Ampel braucht niemand

Zitat von mm12345
Ganz so einfach ist es dann doch nicht: Da stehe ich als Berufstätiger unter Zeitdruck im Supermarkt, krame bei jedem Päckchen wegen der kleinstmöglichen Schrift meine Lesebrille raus, checke dann Zucker (kommt auch als Glycose und anderes daher), Salz (wird schon schwieriger), Fette (welche, gesättigte, ungesättigte) etc., krame dann mein Smartphone raus, um die Angaben pro 100gr. auf meinen realistischen Tagesverbrauch umzurechnen.... Die Ampel hätte schon was....
Also wenn sie als einigermaßen gescheiter Mensch wirklich eine Ampel brauchen, um einzuschätzen, wie viel Zucker oder Fett in etwas ist, dann muss ich mich am Kopf kratzen... Diese Ampel brauchen vielleicht wirklich dumme Menschen, die sich noch nie mit Zucker, Fett oder Salz auseinandergesetzt haben (aber achten die Dummen auf die Ampel?). Wenn ich Kekse oder Softdrinks kaufe, weiß ich doch, dass da viel Zucker drin ist. Wenn ich "Brutzler" kaufe, weiß ich doch, dass da viel Fett drin ist etc. etc. So überflüssig wie ein Kropf... Wen es wirklich interessiert, der nimmt sich die 10 Sekunden, hinten drauf nachzulesen, wie viel davon drin ist. Berufstätig zu sein ist da doch keine Ausrede. Bin ich auch (mit zwei Kids), trotzdem geht es razz-fazz, kurz hinten drauf zu schauen.

Beitrag melden
Seite 19 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!