Forum: Wirtschaft
Knappes Budget: Zahnärzte verschieben Behandlungen auf 2011

Wer keine akuten Schmerzen hat, muss warten: Viele gesetzlich versicherte Patienten bekommen nach Angaben der Kassenzahnärzte keinen Behandlungstermin mehr in diesem Jahr. Der Grund: Zahlreiche Praxen haben ihre Budgets für bestimmte Kassengattungen schon ausgeschöpft

Seite 2 von 27
nahal 02.11.2010, 09:02
10. Ich

Zitat von Auf-Übernehmen-Klicker
Wer von Euch kennt sich mit der Materie des Punkte- und Kassenabrechnungssystems hier überhaupt aus?
Ich.
Ohne Bezahlung arbeite ich kaum. Tut ja kein normaler Mensch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franksterling 02.11.2010, 09:05
11. -

Zitat von Auf-Übernehmen-Klicker
Wer von Euch kennt sich mit der Materie des Punkte- und Kassenabrechnungssystems hier überhaupt aus? Wahrscheinlich niemand. Aber erst einmal reflexartig aufschreien und die üblichen Stammtischparolen dreschen.....
schoen dass das hier jemand auf den punkt bringt.
kein budget bedeutet man bekommt kein oder nur ein reduziertes gehalt fuer das was man tut. miete, angestellte und materialien muessen jedoch weiterhin voll bezahlt werden. wie viel prozent man vom urspruenglichen wert bekommt weiss man vorher leider auch nicht sondern das wird anhand der in der zeit von allen erbrachten leitsungen ermittelt. kann also sein dass einen die letzten monate geld kosten anstatt welches einzubringen. mit poirsche und geldgeil hat das ganze leider ja schon lange nichts mehr zu tun. der vorstand einer kasse bezieht jaehrlich ca 200000 euro von ihren beitraegen (sofern sie welche zahlen). der leistungserbringer (in diesem falle der zahnarzt) wird das ohne zuzahlungen auf gar keinen fall und mit zuzahlungen wenn ueberhaupt nur in starken regionen hinbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UlliH1 02.11.2010, 09:07
12. Budget ausgereizt

Zumindest für den Bereich der KZV Nordrhein stimmt der Artikel doch überhaupt nicht.... Kommt immer auf den Honorarverteilungsvertrag an, den die einzelnen KZVen abgeschlossen haben.

Vielleicht sollte auch SPON etwas genauer recherchieren?;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archie 02.11.2010, 09:08
13. Mathe 6

Soll das jetzt heißen, weil mein Zahnarzt sein Jahresgehalt duch 10 statt durch 12 geteilt hat, dass er mich jetzt nicht mehr behandelt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freeagent 02.11.2010, 09:08
14. Woran liegts?

Zitat von Auf-Übernehmen-Klicker
Wer von Euch würde denn ab November bis Januar zu einem drastisch reduzierten Stundenlohn bis hin zur Nullrunde für seinen Arbeitgeber weiter mit vollem Einsatz arbeiten? Kein einziger der Aufschreier, welche ihre Beiträge wahrscheinlich noch vom Arbeitsplatz-PC aus schreiben.
Ich war dieses Jahr weder beim Zahnarzt noch beim Arzt. Jetzt wäre es mal wieder Zeit. Woran liegt es? Gezahlt hab ich genug für dieses Jahr. Wo verschwindet das Geld denn hin?
Früher ging es doch auch. Was hat sich geändert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuggi 02.11.2010, 09:08
15. Sie verdrehen da etwas

Zitat von sysop
Der Grund: Zahlreiche Praxen haben ihre Budgets für bestimmte Kassengattungen schon ausgeschöpft
Das ist verkehrt! Richtig ist: Die Quartal-Budgets der gesetzlichen Krankenkassen für niedergelassene Ärzte sind allgemein viel zu knapp kalkuliert, so dass wieder mal - besonders bei Zahnärzten immer im letzten Quartal - schon nach wenigen Wochen das Budget aufgebraucht ist. Das ist alter Fehler in unserem Gesundheitssystem, den bisher fast immer die Ärzte ausgebadet haben, indem sie in der verbleibenden Zeit des Quartals Patienten kostenlos behandeln. Aber dazu wäre eine grundlegende Umgestaltung des Gesundheitssystems notwendig, die jedoch aufgrund fast immer entgegengesetzter Mehrheitsverhältnisse in Bundestag und Bundesrat - dieser unzulänglich umgesetzten Demokratie sei dank - nie stattfinden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 02.11.2010, 09:08
16. die haben fertig?

Kann es denn sein? Ich bin neidisch - man stelle sich vor: Die haben schon alle Arbeit fuer dieses Jahr erledigt.
Eins ist bei mir auch so: Am Anfang des Jahres steht in etwa schon fest, wieviel ich verdienen werde. Der Unterschied ist nur, dass mein Arbeitgeber dann erwartet, dass ich bis zum Jahresende "maechtig 'ranklotze" - ohne "Ueberstunden-Aufschlag."

Die Intention war wohl eher eine andere - es sollte wohl einer generellen riesigen Abzocke Einhalt geboten werden.
Vielleicht kann man ja die so freigewordenen Zahnaerzte nun mit "Handbohrer" in die dritte Welt entsenden, um dort ehrenamtlich dem grassierenden Gebissverfall entgegenzuwirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moby-dick 02.11.2010, 09:10
17. Find ich gut

Es ist die einzige und richtige Möglichkeit mal aufzuzeigen das was im Abrechnungssystem nicht stimmt. Eine Art Streik ohne Streik. Warum sollte ein Arzt unentgeltlich arbeiten? Mal nebenbei, darf er das überhaupt(für Steuerberater z. B. gibts Gebührenverordnungen, die wenig Spielraum bei den Preisen lassen)?
Solange akute Fälle noch behandelt werden ist das i.m.A ok.
Ich fürchte nur das die Entscheidungsträger der Krankenkassen Privatpatienten sind und daher persönlich leider keine Auswirkungen spüren werden.

Ich sag mal Prost, denn sonst würde ich durchdrehen wenn ich mir vorstelle in diese perverse abartige Gesellschaft auch noch Kinder setzen zu wollen/müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jocurt1 02.11.2010, 09:12
18. Sie machen das vielleicht nicht, Millionen andere aber

Zitat von Auf-Übernehmen-Klicker
Wer von Euch kennt sich mit der Materie des Punkte- und Kassenabrechnungssystems hier überhaupt aus? Wahrscheinlich niemand. Aber erst einmal reflexartig aufschreien und die üblichen Stammtischparolen ......
In welcher Schein-Arbeitswelt leben SIE denn.
Es ist vollkommen normal, unbezahlte Überstunden zu leisten. Das machen Millionen hier im Lande. Angestellte als auch Freiberufler.
Aber Ärzte, natürlich die nicht, die haben einen besonderen Berufsethos. Den Klingelbeutel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jocurt1 02.11.2010, 09:13
19. Na klar, Millionen Arbeitnehmer in diesem land sind ja auch Trottel

Zitat von nahal
Ich. Ohne Bezahlung arbeite ich kaum. Tut ja kein normaler Mensch.
die kostenlos Überstunden machen.
Sagen Sie mal, leben Sie auf Krypton oder auf der Erde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 27