Forum: Wirtschaft
Kofferhersteller: Rimowa wird von Luxuskonzern LVMH übernommen
DPA

Er gilt als Mercedes unter den Rollkoffern - da passt es, dass Rimowa nun von einem französischen Luxuskonzern übernommen wird. Künftig kontrolliert LVMH 80 Prozent an dem Kölner Unternehmen.

Seite 2 von 3
cabeza_cuadrada 04.10.2016, 12:14
10. Nun, es braucht auch keine Rolex

Zitat von TS_Alien
Grundsätzlich sind Luxusartikel Artikel mit überzogenen Preisen, teilweise mit Mondpreisen. Wer Ahnung hat, der kann in vielen Fällen wesentlich günstigere Produkte mit gleicher oder besserer Qualität woanders erstehen. Man muss nur Ahnung haben.
um die Uhrzeit "dabei" zu haben. Und Rimowa ist ein ähnliches Statussymbol, gerade in der Beraterszene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 04.10.2016, 12:34
11.

Zitat von cabeza_cuadrada
um die Uhrzeit "dabei" zu haben. Und Rimowa ist ein ähnliches Statussymbol, gerade in der Beraterszene.
Bei gleicher Qualität zweier Produkte outet man sich bei Kennern als Ahnungsloser, wenn man zum wesentlich teureren Produkt greift. Gute Qualität hat ihren Preis. Mondpreise jedoch sollte niemand akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prizma 04.10.2016, 12:43
12. Köln

Es werden nur noch die Alukoffer in DE gefertigt.
Qualität hat eben ihren Preis, für einmal Malle im Jahr reicht wohl auch der Discounter ...
Wer Rimowa kauft kauft nur einmal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleineRatte 04.10.2016, 12:57
13. Kofferhersteller: Rimowa wird von Luxuskonzern LVMH übernommen

Zitat von qewr
Viele Kofferhersteller brüsten sich mit der Strapazierbarkeit ihrer Produkte. . Der ultimative Test: Ein leerer Koffer von Lima nach Bogota aufgeben...
@ ekel-alfred
Ich versteh die Pointe auch nicht. Meint der User vielleicht das herumwerfen im unter den Terminalangestellten ?
Mercedes als Klassifizierung bei Koffer nie gehört.
Wieder etwas gelernt.
Kodi verkauft auch Koffer. Aldi noch nicht. Vielleicht gibt es mal den
Test Mercedes gegen Aldi unter Koffer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medhusahh 04.10.2016, 12:57
14. Qualität und Service stimmen

Als Vielreisende brauche ich kein Statussymbol, sondern Qualität und die bekomme ich bei Rimowa noch (!) zu einem guten Preis. Die Koffer sind leichtgängig und robust und den Rimowa Service habe ich immer als entgegebkommend und hilfreich erlebt. Und wenn ein Koffer über Jahre jede Woche benutzt wird, dann relativiert sicg der Preis ganz schnell. Meine Kunstoffexemplare kommen allerdings aus Osteuropa. Blöd wäre, wenn demnächst ein Luxusaufschlag draufkommt oder der Service so grottig wird wie bei Louis Vuitton, wo der Kunde nur Melkkuh und Bittsteller ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2cv 04.10.2016, 12:59
15. Rimowa Electronic Tag - eher Augenwischerei denn wirklich nützlich

Die "guten Zeiten" von Rimowa werden langsam auch weniger - der Kundensupport (bei mir im Fall eines Koffers, der noch nicht mal eine Reise nach Neukauf überstanden hat) läßt nicht nur stark zu wünschen übrig (die Bearbeitung des Falls hat Wochen gedauert und damit mind. genauso lange wie beim Noname-Discounter) - auch die ach so tollen neuen Errungenschaften lassen zu wünschen übrig. Wer meint, mit den "coolen Rimowa Electronic Tag" wirklich etwas tolles in den Händen zu halten, wird am Flughafen eines besseren belehrt - bei Lufthansa und Co. sind genauso lange Warteschlangen "mit Tag" wie "ohne Tag" am Schalter. Das Bodenpersonal will nach wie vor die Bordkarte sehen, und ein "Abstellen und Weitergehen" passiert nicht. Ebensowenig eine Priorisierung bei Auslieferung am Band. Alles Augenwischerei. Und den Markterfolg von dem Tag ist wohl auch nur Marketing-Hype: Der FLughafen Frankfurt hat über 25Mill. Gepäckstücke in 12 Monaten abgewickelt - @RIMOWA gibt an, seit März 2016 schon 800 LH Flüge mit Tag abgewickelt zu haben, das macht also einen Marktanteil von satten 0,0064%!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trompetenmann 04.10.2016, 13:08
16. billig - preiswert - teuer

Da gibt's schon Unterschiede. Auch wenn die Koffer viel Geld kosten, können sie trotzdem preiswert sein. Hängt eben vom Grad der Beanspruchung ab. Für einen Normalnutzer, der 3-4 mal im Jahr den Koffer braucht, müsste der für diesen Preis allerdings " ein Leben lang" halten. Hinderlich ist halt der hohe Anschaffungspreis, der sich aber vermutlich durch die lange Lebensdauer rechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruhrpottsonne 04.10.2016, 13:10
17. Zulieferer

Zitat von triquetrum
Wer das behauptet, kennt die eingesetzten Teile nicht. Ich kann nicht für alle Bereiche sprechen aber für die "echten" Rimowa Koffer aus Alublech kommt die Hauptkomponente, nämlich das (hochwertige) Alublech definitiv aus NRW. Das macht bereits einen großen Teil eines solchen Koffers aus. Weiterverarbeitet, also vom Halbzeug zum Endprodukt wird dann übrigens in Köln, also ist es auch nicht mit dem reinen Zusammenbau getan. Ihre Aussage mag für Teilbereiche stimmen ( evtl. Polycarbonatkoffer und Kleinteile) würde sich aber auch nur durch Recherche bestätigen oder widerlegen lassen, spekulieren hilft nicht. Liegen Ihnen QS Prüfungen oder andere belastbare Daten vor die Ihre Behauptung über die Qualität untermauern? Wenn Sie selbst schlechte Erfahrungen gemacht haben, spricht das noch lange nicht für die gesamte Produktpalette.
Über die Qualität der Alu Koffer kann ich Ihnen nichts sagen. Ich spreche von den PC Koffern. Nach meinem Claim mit Rimowa verschwand das entsprechende Modell gar aus der Angebotspalette. Ob es lediglich an mir lag, wage ich zu bezweifeln. Beim Händler, bei dem ich den Koffer reklamierte, stand ca. 1 Dutzend weiterer defects im Abstellraum. Ich durfte den Schriftverkehr zwischen Händler und Rimowa einsehen. Die Hartschale, welche ersetzt hätte werden müssen sollte aus Slowenien geliefert werden. Ich hatte den Verkäufer mit den üblichen QS Tests für PC Koffer namenhafter Discounter konfrontiert und ihn gefragt, ob er ähnliches Prozedere mit seiner Regalware erlauben würde. Um Gottes Willen nein, war die Antwort. Rimowa produziert ohne Frage schicke Koffer, aber customer service und Qualität korrespondieren in keinster Weise mit dem Preis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolArn 04.10.2016, 13:10
18. Nicht nur in Köln wird produziert...

...sondern auch in Tschechien und Kanada..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 04.10.2016, 13:14
19. Zu befürchten

Ob die wirklich tollen Koffer nun gänzlich oder nur in Teilen in Deutschland zusammengebaut werden:Man kann nur hoffen,dass der Käufer zwecks weiterer Profitmaximierung die Produktion nicht vollständig ins Ausland verlegt und dennoch die Apothekenpreise beibehält.Wenn künftig asiatische Waren den Namen Rimowa tragen,kann man sich gleich ein chinesisches No-Name-Produkt für gerade mal den halben Preis kaufen.Man kann nur hoffen,dass man das auch bei Rimowa erkennt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3