Forum: Wirtschaft
Kollegen-Protest gegen Lufthansa-Piloten: "Euer Übergang ist unser Untergang"
REUTERS

Die Lufthansa-Piloten treffen im eigenen Unternehmen auf Widerstand. Rund 200 Kollegen haben nach SPIEGEL-Informationen gegen die Tarif-Forderungen der Kapitäne demonstriert.

Seite 1 von 5
Moctezuma 21.09.2014, 21:48
1. Von der Geschäftsleitung initiiert...

..war hier sicher nichts. Die überwiegende Mehrheit der DLH und LHT Angestellten sind über das Verhalten der Piloten sehr erbost. Viele Angestellte leiden sehr unter den Einsparungsprogrammen und die Piloten, welche die bestverdienende Berufsgruppe innerhalb des Konzerns darstellt, handelt für sich tarifliche Vorteile aus, die vor 50 Jahren gerechtfertigt gewesen wäre. Heute ist diese Arroganz einfach nur noch beschämend. Ich wäre gerne bei der Demo dabei gewesen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulli7 21.09.2014, 21:54
2. Turkish Airlines profitiert von ständigen Pilotenstreiks bei Lufthansa

Eine spontane Demonstration von 200 Beschäftigten bei Lufthansa ist eine logische Konsequenz. Denn die Mini-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit vernichtet Arbeitsplätze bei Lufthansa. Dagegen dürften sich die Manager der ständig wachsenden Konkurrenz aus der Türkei die Hände reiben über die Tatsache, dass sich die Lufthansa-Piloten den Ast absägen, auf dem sie sitzen. Angeblich will Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) etwas gegen die Macht der winzigen Sparten-Gewerkschaften unternehmen. Aber greifbare Ergebnisse liegen in weiter Ferne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 21.09.2014, 21:57
3. Es stimmt hoffnungsvoll, ...

es gibt noch vernunftbegabte Mitarbeiter bei der Lufthansa. Schon wird behauptet sie seien von der Geschäftsleitung aufgestachelt. Zum Denken braucht es bestimmt keine Aufforderung durch die Geschäftsleitung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 21.09.2014, 22:21
4.

Zitat von Moctezuma
..war hier sicher nichts. Die überwiegende Mehrheit der DLH und LHT Angestellten sind über das Verhalten der Piloten sehr erbost. Viele Angestellte leiden sehr unter den Einsparungsprogrammen und die Piloten, welche die bestverdienende Berufsgruppe innerhalb des Konzerns darstellt, handelt für sich tarifliche Vorteile aus, die vor 50 Jahren gerechtfertigt gewesen wäre. Heute ist diese Arroganz einfach nur noch beschämend. Ich wäre gerne bei der Demo dabei gewesen!
Denke auch das es so ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 21.09.2014, 22:27
5. Kein normaler Mensch kann

diese Forderungen und Streiks der Piloten der Lufthansa nachvollziehen. Nach jeder Landung eines Lufthansa-Fliegers sollte nicht laut geklatscht werden, sondern der Kaptän sollte seinen Hut herumgehen lassen, um ein Trinkgeld zu erhalten. ( Das hatte ich schon einmal geschrieben und stehe natürlich dahinter.) Wenn die Piloten der Lufthansa so weitermachen werden sie bald den Bogen überspannt haben. Und dann, dann ist Schicht, dann können sie sich eine Cessna kaufen und selbständig machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zire777 21.09.2014, 22:31
6. wow

ganze 200 Mitarbeiter von über 100.000 Konzenrweiten Angestellten haben protestiert... Na das klingt aber Sowas von gestellt und Arbeitgeberseite veranlasst... was sagen denn die anderen 99.800 Mitarbeiter dazu? Mal ehrlich wenn die Piloten einknicken reibt sich der Verdi Chef die Hände und winkt den Ausverkauf von Rechten und Verantwortlichkeiten durch, akzeptiert eine Auslagerung von Angestellten und einen Lohnverfall, dem dann die Geschäftsleitung die Krone aufsetzt und behauptet, also ohne die Hohen Forderungen der Piloten wäre das anders gekommen... Aber wir haben uns vorsorglich für unsere Guten Manager Leistungen das Salär um 40% angehoben, weil es ja dem Unternehmen so schlecht geht... Ich hoffe Werte Forenschreiber sie Bedenken genau dieses... Der Vorstand stopft sich die Taschen voll und der dumme Angestellte soll bluten! Finden sie das auch so prima... Wer sind die warhren Raffgierigen, na klar die Mitarbeiter, warum arbeiten die nicht einfach unentgeltlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die_Physiker_ 21.09.2014, 22:35
7. Endlich

mal welche die etwas gegen diesen Wahnsinn unternehmen.
Die Piloten haben sämtliche Sympathien in fast der gesamten Gesellschaft verwirkt.
Hier von einem von der Lufthansa geplanten Aufstand zu sprechen ist doch einfach schwachsinnig.
Im Artikel wurde ja schon ein Grund für die Wut genannt. Die Gewerkschaft der Flugbegleiter schluckt Einschnitte einfach. Und so wird es in anderen Bereichen auch kommen wenn die Piloten nicht endlich zur Vernunft kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 21.09.2014, 22:37
8.

»Eine Konzernsprecherin weist den Verdacht zurück. "Das war eine spontane Mitarbeiterveranstaltung", erklärt sie, "die Firma hatte damit nicht das Geringste zu tun."«

* prust *

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 21.09.2014, 22:40
9. Die Leute haben Recht: Die Piloten missbrauchen ihre ..

....strukturelle Macht für Ur-eigene Interessen, die nicht kompatibel mit denen der Gesamtbelegschaft sind. Eine elitäre kleine Minderheit beutet das Unternehmen aus! Der Weltmarktpreis für Piloten ist weitaus geringer, als das was die LH-Kapitäne verlangen. Und diese Forderung bricht ihnen das Genick. Leider müssen da andere auch leiden. Ich fliege seit Jahren regelmäßig mit Emirates nach Süd-Ost-Asien und Australien. Die haben mich ein Mal in Shanghai aufgesetzt. Das war es! Nie wieder LH, denen ich als Deutscher lange die Treue gehalten habe! Mein größter Tag war der, als ich meine letzten 100.000 Bonusmeilen verkitscht habe und meine LH-Card nicht verlängerte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5