Forum: Wirtschaft
Kommentar zum Hauptstadtflughafen: Die peinlichste Baustelle Deutschlands
DPA

Selbst wenn ab jetzt alles glatt gehen sollte - von den bisherigen Pannen wird sich der Hauptstadtflughafen nie mehr erholen. Am besten wäre ein Neustart an einem anderen Standort. Und mit anderen Verantwortlichen.

Seite 1 von 20
matbhmx 25.06.2014, 06:50
1. Dieser Beitrag hat ...

... nicht Mal mehr Unterhaltungswert! Dass diese Baustelle einfach nur peinlich ist, ist nun seit längerem jedem bekannt, hilft als Erkenntnis in der Sache nicht weiter. Darüber hinaus fußt der Kommentar auf der Grundlage nicht abschließend recherchierter Daten und symptomatisch für die Minderqualität deutscher Journalisten. Bevor man di Mauro irgendwelche Vorwürfe machen will, sollte man dann erst einmal recherchieren, was er überhaupt selbst geplant hat und was tatsächlich von Ingenieuren geplant worden ist (er führt offensichtlich Firmen mit Angestellten; wenn dort Ingenieure beschäftigt sind, bleibt die Frage, was ihm vorgeworfen werden sollte, offensichtlich hat SPON in diese Richtung nix, aber absolut nix recherchiert).

Und schließlich sollte SPON, auch da ist wieder nix, aber auch überhaupt nix recherchiert, erst einmal prüfen, welche Planungsmängel an der Entrauchtungsanlage bestehen. Bisher sind Planungsmängel nicht Mal ansatzweise mitgeteilt. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand ist die Entrauchungsanlage an der Software, die Bosch und Siemens liefern sollten, sowie an der Ausführung durch die Baufirmen gescheitert. So sollen für die Schächte zu dünne Bleche verbaut worden sein, sodass bei Einschalten der Ventilatoren diese implodierten. Geplant waren offensichtlich dickere Bleche. Aber all das könnten ja Mal die Dauerschwätzer von Journalisten recherchieren, statt hier Mal wieder ins Blaue hinein wilde Behauptungen aufzustellen.

Und das bietet Anlass für folgende Bemerkung: Dem deutschen Journalisten steht genau genommen Kritik an irgendetwas überhaupt nicht zu, weil er nicht nur seine Arbeit nicht macht, sondern noch nicht Mal erkennt, was Gegenstand redlicher journalistischer Tätigkeit ist. Seit dem unseeligen Onanistenjournal "Tempo" meinen die meisten Journalisten, journalistische Tätigkeit bestehe darin, vom fesch gestylten Schreibtisch mit Apple-Rechner (weil dieser so schick aussieht) flotte, kesse Sprüche loszulassen - und solchen lockeren Srüchen steht nichts mehr im Wege als Fakten, Fakten, Fakten. Dass journalistische Tätigkeit in erster Linie darin besteht, solche Fakten zu sammeln (sehr arbeitsaufwändig, und man muss tatsächlich das gestylte Büro verlassen und sich in die Niederungen des Alltags begeben) und diese dann auch - belegbar (hört, hört!) im Artikel wiedergeben. Anschließend darf man das Ganze dann auch gerne noch kommentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fs123 25.06.2014, 06:58
2. Mal vergleichen ...

- Mehdorn beteiligt? Ja
- Unfertige Pläne, unqualifizierte Planer, fehlende Genehmigungen? Ja
- Prestigeprojekt der Lokalpolitiker? Ja
- Kostenexplosion, Finanzierung unklar, nachweislich unwirtschaftlich? Ja
=> Stuttgart 21 ist auch Mahnmal für provinziellen Größenwahn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ph.latundan 25.06.2014, 07:14
3. die peinlichste ...........

berlin ist ..........

die peinlichste hauptstadt,
hat den peinlichsten buergermeister,
die peinlichste finanzsituation,
den peinlichsten flughafen

und ist im uebrigen nur noch peinlich. die hauptstadt mit samt ihrem flughafen abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troncologne 25.06.2014, 07:24
4. Keine Verantwortung

"Auch das finanzielle Desaster, das Politik und Flughafengesellschaft zu verantworten haben, lässt sich nicht mehr reparieren."

Ich meine, genau dort liegt das Problem. Bei den Verantwortlichen existiert kein Verantwortungsbewusstsein, noch haben sie mit Konsequenzen zu rechnen, die sich ggf. durch deren Verantwortung ergeben müssten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitch72 25.06.2014, 07:24
5. Wie bitte?

>>Zitat: Vielleicht wäre die Radikallösung am Ende die beste: eine Umwidmung zum Mahnmal für provinziellen Größenwahn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clarissabella 25.06.2014, 07:24
6. Sperenberg statt Schönefeld

Bei der Abstimmung fehlt leider das Feld: " Bauarbeiten am jetzigen Standort stoppen und in Sperenberg nochmal neu anfangen". Das würden sicherlich die meisten Bürger wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitoxin08151 25.06.2014, 07:27
7. Schönefeld war immer eine blöde Idee

Wäre das Schauspiel in Italien statt in Deutschland, würden sich alle darüber lustig machen. Anscheinend haben die Flughafenplaner und -erbauer es sich zur Aufgabe gemacht, konsequent immer das Gegenteil vom Richtigen zu tun. Beim Standort nahm man den Schlechtesten (laut Planfeststellung), den Terminal sollte ein Generalunternehmer bauen, war aber zu teuer und man machte es selbst, mit bekanntem Ergebnis, statt Bewährtem musste alles etwas grösser und schicker werden und die Auswahl der Subunternehmer erinnert an Russisch Roulette. Die versprochenen 40.000 Jobs wird es jedenfalls nie geben.
Aber jetzt liegen da Milliarden im märkischen Sand, die für hunderte Millionen Häuser gedämmt. Da wäre ein kompletter Neubau für die Anwohner wünschenswert, aber von den armen Ländern kaum zu finanzieren. Sperenberg liegt noch brach, Jüterbog stirbt langsam, also der Bedarf nach Jobs ist an den Alternativstandorten gross, aber das Geld könnte besser in Kitas, Schulen und Seniorenbetreuung investiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom1.0 25.06.2014, 07:27
8. Sperenberg

SPON hat in der angebotenen Umfrage vergessen, das Sperenberg die wirkliche und von unabhängigen Gutachtern empfohlene Alternative ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwheagle 25.06.2014, 07:28
9. BILD-Niveau

Die Antwortmöglichkeiten dieser 'Umfrage' sind wohl nur von bildungsfernen Schichten wirklich ernst zu nehmen. Ebenso wie die Darstellung, dass unter Herr Mehdorn alles richtig und die Fehler ausschließlich zuvor gemacht wurden. Meinungsfreiheit ist eine schöne Sache, aber muss man sich denn wirklich so dermaßen fachlich unfundiert austoben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20