Forum: Wirtschaft
Kommentar zum Hauptstadtflughafen: Die peinlichste Baustelle Deutschlands
DPA

Selbst wenn ab jetzt alles glatt gehen sollte - von den bisherigen Pannen wird sich der Hauptstadtflughafen nie mehr erholen. Am besten wäre ein Neustart an einem anderen Standort. Und mit anderen Verantwortlichen.

Seite 13 von 20
spontanistin 25.06.2014, 10:37
120. Der Ruf des Geldes

Eine Lebensweisheit ist, dass viel Geld auch viel kriminelle Energie anlockt (z. B. Mafia und ähnliche Geschäftsmodelle) und freisetzt. Da dies jeder weiß, bleibt unverständlich, worin Politiker, die das Geld bereit stellen, ihre Verantwortung sehen. Offensichtlich nur im Erheben und Ausgeben der Steuermittel. Interessant wäre zu ermitteln, wie und durch wen gesetzlich vorgegebene Projekt- und Bauverantwortlichkeiten bewusst ausgehebelt wurden. Da könnte man doch endlich mal jemand in die Verantwortung nehmen. Also los SPON, übernehmen sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cherrypicker 25.06.2014, 10:38
121. Durchsichtiges Manöver von Mehdorn

Ich kenne auch Planer und Konstrukteure, meist Mitte 50, die "nur" mit einem Gesellenbrief bewaffnet Ingenieursaufgaben lösen. Studium war früher nicht für alle Bereiche üblich und vorgeschrieben und 30 Jahre Berufserfahrung können es allemal ersetzen. Heute würde man natürlich ein Studium von Anfang an verlangen, aber heute gibt es eben auch mehr Studierte. Solange der Technische Zeichner nie behauptet hat, Ingenieur zu sein und solange er keine Tätigkeit ausübte, die gesetzlich einen solchen Titel vorschreibt, sehe ich hier keinen Verstoß gegen irgendwas.

Und die verschlampten Akten? Das ist nun etwas peinlich, aber ja wirklich nichts, was ursächlich mit dem Versagen eines solchen Projekts in Verbindung gebracht werden könnte.

Nein, nein: Es ist offensichtlich, dass Herrn Mehdorn die Muffe geht und er Schuldige sucht. Das hätte SPON kommentieren sollen.

Dass sich hier allerdings Leute darüber aufregen, dass auf einem kostenlosen Nachrichtenportal "schlecht recherchierte" Artikel stehen, finde ich immer wieder amüsant. Dass ist so, als ob mich jemand zum Essen einlädt und ich mich dann beschwere, er könne nicht kochen. Darf man zwar, ist aber ziemlich bescheuert, denn einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca007 25.06.2014, 10:40
122. und s21

lieber einen flughafen für 5 milliarden für den am stärksten wachsenden luftverkehrsstandort berlin als einen bahnhof für zehn milliarden für eine mittelgroße süddeutsche stadt, der gar nicht benötigt wird. ist das spon nicht mal eine kommentierung wert? und lustig, dass dieselben journalisten, die noch 2006 von größenwahn und zu großen kapazitäten sprachen, jetzt das gegenteil behaupten :-)
der luftverkehr boomt in berlin, damit hat kein noch so großer "experte" gerechnet, und genau deshalb die kostensteigerungen und verzögerungen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 25.06.2014, 10:42
123. Klasse Idee

Zitat von dr.u.
.......Nichtsdestotrotz müssen zumindest wir eine Lehre daraus ziehen (und aus S21 und Elbphilharmonie): Deutschland braucht eine Zentrale Behörde für die Planung Durchführung und Abwicklung von Großbauprojekten. Dort muss entsprechende Kompetenz für derartige Vorhaben aufgebaut und konzentriert werden. So wie es z.Z. läuft macht mal hier und mal da jeweils ein anderer diesen Job. Kann ihn mangels Erfahrung und Kompetenz allenfalls mittelmäßig ausführen und beim nächsten Großprojekt muss wieder woanders ein neuer Newbi ran und macht die gleichen Fehler wieder...
dazu brauchen wir noch eine Behörde für die Koordinierung mit anderen Behörden - dann der Kontrolle und alles jeweils für Bund und jedes Land auch.
Das die Bürokraten natürlich Experten in allem sind und jedem Techniker, usw. das Wasser reichen können ist unbestritten ;-)
Es wird natürlich sehr interessant wenn sich Bürokraten den Kopf über Neuentwicklungen zerbrechen müssen müssen und diese anhand der mit Amtsantritt verliehenen Fachkenntnisse bewerten müssen :-)

Simple Frage: wie lange dauert so was aufzubauen? 20 oder 50 Jahre? plus 100 bis es funktionieren könnte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onlinematter 25.06.2014, 10:42
124. Berlin war schon immer ein Bausumpf

Zitat von dr.u.
Nichtsdestotrotz müssen zumindest wir eine Lehre daraus ziehen (und aus S21 und Elbphilharmonie): Deutschland braucht eine Zentrale Behörde für die Planung Durchführung und Abwicklung von Großbauprojekten. Dort muss entsprechende Kompetenz für derartige Vorhaben aufgebaut und konzentriert werden.
Noch eine Behörde? Wir haben sechzehn Parlamente, sowie jede Menge Bau- und Planungsämter. Die sollen mE erstmal in die Hüfte kommen, bevor man noch mehr meines Anteils am Steueraufkommen verschleudert an faule und träge Verwaltungsbeamte.

Wieso braucht eigentlich eine Stadt mit vier Flughäfen noch einen Grossflughafen? Damit Jumbojets direkt von Berlin direkt nach Bangkog fliegen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasoberholz 25.06.2014, 10:44
125. Politik versagen.

Zitat von Berliner42
Weil wahrscheinlich kein Projekt dieser Größenordnung reibungslos gebaut wurde. Wer was anderes glaubt, macht sich was vor.
Das behauptet doch auch keiner.
Aber es sollte am Ende vielleicht nicht 4 mal so teuer wie geplant sein.

Und mit CDU und SPD hat all das wenig zu tun.
Beide Parteien haben in dieser Stadt schon viele Milliarden der Steuerzahler verschwendet. Der Bankenskandal (CDU) kam im Rest der Republik gar nicht richtig an. Der Staatsanwalt ermittelt leider immer noch nicht, es geht aber um 10 Mrd. Euro.

Das BER Desaster zeigt ein ganz anderes Problem.
In der Politik glaubt man mittlerweile man müsse für gar nix mehr gerade stehen. Nur als Beispiel. Ein Willy Brandt ist wegen einer Affäre zurückgetreten, in einer Spion Sache, die er nicht zu verantworten hatte. Er hat aber die Verantwortung übernommen und die Konsequenzen gezogen.

Es gibt halt Politiker mit Herz und Verstand, und es gibt Politiker die glauben man können alles dem Volk erzählen, die machen das schon mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manu-40 25.06.2014, 10:44
126. Berlin- vs. Istanbul-Flughafen

Die Türkei ist gerade in Istanbul mit dem Bau des größten Flughafens der Welt für 150 Millionen Passagiere pro Jahr gestartet. Nach dem Versprechen von Erdogan wird der Mega-Flughafen Erbst 2017 eingeweiht! Kaum mehr als drei Jahre Bauzeit!

Es ist anzunehmen, dass dies auch gelingen wird, bevor die "Reparatuten" in Berlin abgeschlossen sind. Die Türkei muss nur darauf achten, dass das Mega-Projekt nicht durch Möchte-gerne-Ingenieure aus Deutschland geführt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kastenmeier 25.06.2014, 10:45
127. ...

Zitat von kekse1975
Wer 1 Mio. Steuergelder hinterzieht kommt (zurecht) hinter Gitter. Wer Milliarden verschwedet bleibt im Amt... Irgendetwas stimmt doch da nicht. Peinliche Baustellen, größer und kleiner, finden sich in jedem Bundesland. Stuttgart 21, Flughafen Kassel, Elbphilharmonie.... Alles teure Mahnmale für provinziellen Größenwahn
Leider begreifen Sie (wie sehr viele andere auch) nicht, dass es einen Unterschied gibt zwischen dem Begehen einer Straftat und dem Versagen am Arbeitsplatz, im Amt oder sonstwo.
Auch wenn Rächer wie Sie gerne durchs Land ziehen würden und willkürlich bestrafen oder in Regress möchten an Stellen, die Sie für geeignet halten, steht diesem Wunsch zum Glück das Rechtsstaatasprinzip entgegen.

Wenn Sie jedoch anstreben, öffentlich Bedienstete für Ihr Handeln in Regress nehmen zu wollen, wären erstmal Gehaltserhöhungen i. H. v. ein paar Tausend Prozent nötig - anderenfalls taugt Ihr Wunsch nur zum Befüllen von Schuldtürmen, mal ganz abgesehen davon, dass sich keine Sau mehr für solche Jobs hergeben würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mebschmw 25.06.2014, 10:46
128. danke Eberhard Diepgen

In der Umfrage fehlt die Option "In Sperenberg neu bauen, so wie ursprünglich im Standortgutachten empfohlen worden war".

Den Mist in Schönefeld verdanken wir dem Westberliner und ehem. Bürgermeister Eberhard Diepgen, der trotz anderer Gutachten unbedingt den Flughafen in Schönefeld wollte (übrigens auch die Olympiabewerbung 2000). Lärmschutz interessierte bei der Entscheidung nicht. In Sperenberg ist genug Platz, der ehem. Militärflugplatz muss eh zurückgebaut werden und Lärm ist dort kein Problem. Und künftige Erweiterungen sind dort auch möglich. Transrapid zur Anbindung und alle sind glücklich. Tegel, Tempelhof und Schönefeld sollten stillgelegt werden/bleiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lollopa1 25.06.2014, 10:46
129. musste die Seite voll werden?

so ein unnötiger Artikel, mal wieder Sachen aufwärmen die schon dreissig mal gegessen wurden.
Klar ist BER Scheisse hoch drei, wird auch nie was anderes werden, aber was Neues hat dieser Artikel nicht gebracht, echt nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 20