Forum: Wirtschaft
Kommentar zum Hauptstadtflughafen: Die peinlichste Baustelle Deutschlands
DPA

Selbst wenn ab jetzt alles glatt gehen sollte - von den bisherigen Pannen wird sich der Hauptstadtflughafen nie mehr erholen. Am besten wäre ein Neustart an einem anderen Standort. Und mit anderen Verantwortlichen.

Seite 20 von 20
matzel-klaus 30.06.2014, 08:11
190. Peinlichste Baustelle

Und da wollen wir uns für die Olympiade bewerben. Da ist doch die nächste Pleite vorhersehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erdbeerbaer 30.06.2014, 09:39
191. Verantwortliche ?

Zitat von sysop
Selbst wenn ab jetzt alles glatt gehen sollte - von den bisherigen Pannen wird sich der Hauptstadtflughafen nie mehr erholen. Am besten wäre ein Neustart an einem anderen Standort. Und mit anderen Verantwortlichen.
Das genau ist das Problem (übrigens in ganz Deutschland)
In Politik und ö. D. gibt es keine Verantwortung.
Erst wenn wir diesen Zustand ändern und diese Versager zur persönlichen Rechenschaft (wie bei jedem Bürger) ziehen, wäre auch der Flughafen schon längst gebaut und gebrauchbar fertiggestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leoaul 30.06.2014, 13:57
192. Notopfer Berlin

Was soll das Gejammere!

Es war doch vorauszusehen! Berlin als Stadt und damit auch als Gesellschaft hat sich in der Nachkriegszeit schon so viele parteiübergreifende Katastrophen geleistet, dass dieses und noch folgenden kein Wunder sind. Man glaubt in den dortigen verantwortlichen “Filz-Eliten“ wohl immer noch, dass die Zeiten des Notopfers (1Pfennig pro Briefmarke extra) immer währen und sie deshalb einen Bonus haben. Hierfür ist auch das westöstliche Traumapotential als Großopfer des Kalten Krieges eine willkommene psychologische Hilfe. Der größte Fehler aber war, Berlin wieder zur Hauptstadt zu machen. Dieses von der Leidenszeit ererbte Zugeständnis hat sie zu einer eingebildeten „Größe“ gemacht. Das werden die nicht verkraften. Bonn wäre zwar zu restaurativ gewesen, aber ein anderer Platz in der Mitte Deutschlands (warum nicht Kassel oder Umgebung?) wäre unverfänglicher gewesen. So kommt halt ein Fehler zum nächsten und uns bleibt das „Notopfer“ erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charlie Brown II 02.07.2014, 13:06
193. ...

Zitat von leoaul
Was soll das Gejammere! Es war doch vorauszusehen! Berlin als Stadt und damit auch als Gesellschaft hat sich in der Nachkriegszeit schon so viele parteiübergreifende Katastrophen geleistet, dass dieses und noch folgenden kein Wunder sind. Man glaubt in den dortigen verantwortlichen “Filz-Eliten“ wohl immer noch, dass die Zeiten des .....
Willy wollte es, Helmut wollte es... damit war die Sache im Grunde klar.
Im Prinzip hätte man sagen können Frankfurt a. M. hat hier eh die besseren, die demokratischeren, Traditionen. Aber heute muss man ja fast dankbar sein, dass die Politikerkaste wenigstens noch in eine andere Stadt muss, um der Deutschen Bank und co. den Hintern hin zu halten.

So als Lokalpatriot würde ich ja sagen warum nicht der alte Krönungsort seit dem Heiligen Römischen Reich ;-)? Aber will man das Pack in Aachen? Eher nicht^^.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000095863 03.07.2014, 11:24
194. BER- Fass ohne Boden

siehe Ex-Bau-Projekt Berlin "Steglitzer Kreisel" von 1968-
Vielleicht kann sich noch Jemand daran erinnern?
Wie das damalige Chaos endete, sollte ja bekannt sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cat7 10.07.2014, 23:05
195.

[QUOTE=redwed11;16000394]Was sollen die Berliner Fluggäste denn auf dem Provinzflughafen MUC? Einen Flughafen, der von ursprünglich geplanten 2 Milliarden DM Baukosten am Ende 8 Milliarden DM gekostet hat. Um solch eine Preisteigerung bei BER zu erreichen, können noch einige Milliarden ausgegeben werden. Wobei dieses Povinzflugfeld bis heute noch keinen notwendigen Anschluss an das Fern- und Regionalbahnnetz hat.

Danke Zitrone 73 und tommi 46 für die guten Beiträge.
Die Kommentare von redwed11 triefen vor Überheblichkeit. Einen bestens funktionierenden Flughafen mit jährlich 38 Millionen Fluggästen (MUC) als Provinzflughafen zu bezeichnen, zeugt von argen Realitätsverlust und Neid! Neben Frankfurt (58 Millionen Fluggäste) wurde München von Lufthansa als europäisches Drehkreuz ausgewählt und schon mehrfach von FACHLEUTEN mit Preisen ausgezeichnet und nicht BER mit null Fluggästen. Dafür sind in BER schon ca. 5,4 Milliarden Euro versenkt worden, in MUC waren es nach Fertigstellung umgerechnet ca. 4 Milliarden Euro. Also, sich erst über die richtigen Zahlen schlau machen! Außerdem hat MUC mit Schnellbahn S1 und S8 Anschluß an das Regional-und Fernbahnnetz. Eine noch bessere Anbindung ist geplant. Oder ist redwed11 der Meinung, die 38 Millionen Fluggäste kommen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Münchner Flughafen ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermannheester 13.07.2014, 18:05
196. Die peinlichen Baustellen der Republik

Zitat von sysop
Selbst wenn ab jetzt alles glatt gehen sollte - von den bisherigen Pannen wird sich der Hauptstadtflughafen nie mehr erholen. Am besten wäre ein Neustart an einem anderen Standort. Und mit anderen Verantwortlichen.
Eben bei diesen Baustellen fällt auf, dass sie ALLESAMT zu Zeiten zustande gekommen sind, zu denen Konservative die Regierungen vor Ort stellten und somit auch die Planungshoheit ausübten. OB nun in S21 wo unter Mappus ein Bahnhof und ein ganzes Land unterkellert werden soll oder auch bei BER, wo ein Diepgen sich ganz unauffällig und supergünstig ein eigenes Denkmal hat errichten wollen. Dabei muss irgendwas schiefgegangen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neuerr 08.10.2014, 20:10
197. Brasilien

Ich habe gelesen, dass letzten Tagen Brasiliens Präsident nicht gewählt zu werden sein kann. Ich bin damit schockiert. In letzten 10 Jahren ist die Art ganz verändert, wie in Deutschland sehen wir Brasil. Eine dritte-Welt-Land wissen wir jetzt als Wirtschaftskraft. Wenn ich aus Brasilien war, hatte ich 7 Gründe, um die tatsächliche Regierung wiederwählen zu haben.

1Während des Weltkrise (2008-2013) brasilianische Wirtschaft wuchs fast 5 Mal mehr als in Deutchlad.

2 Arbeitslosenquote in Deutschland während Weltkrisen Erhöhte mittlerweile Brasilianer sind überraschend gesunken. In Italien zum Beisspiel, sind 12,3% arbeitslos und 24,5% in Spanien. Tatsächlichen brasilianische Regierung geschützt Leute während die europäischen Nationen das Geld der Bank geschützt.

3, Obwohl wir eine sehr gute Regierung haben, im Jahr 2014 brasilianische Wirtschaft wird wieder wachsen mehr als in Deutschland.

4 Während des Weltkrise 2008-2014 Deutschen HDI sank von 0,940 bis 0.911. Vereinigten Staaten, von 0.950. bis 0,914. Spanien von 0,949 bis 0,869. Während alle die größten Volkswirtschaften der Welt mit diesen Effekten gelitten hat, erhöhte Brasilien von 0.710 bis 0.744. Weit von der ersten Welt-Land? Ja. Aber auf dem richtigen Weg.

5 Soziale Ungleichheit ist in allen europäischen Ländern, mittlerweile in Brasilien ist es niedriger ist höher. Halten die gleiche Art und Weise, in Brasilien erste 10 Jahre kann Ungleichheit der Vereinigten Staaten zu erreichen.

6 Rousseff Rede in Vereinten Nationen inspiriert die ganze Welt gegen Spions United State. Danach Angela Merkel und anderen Staats-und Regierungschefs ausgesprochen gegen Obama. Zum ersten Mal ein dritter Welt Land war mutig genug,
gegen USA aufzustehen
7 Die tatsächliche Lula und Rousseff-Regierung verändert die Art, Brasilien administrierten. Wenn vorher war es ein Drittland das arbeit mit USA und Finanzmarketing , heute ist es geändert.

Deutschland hat die Korruption. In Europa, als in den USA und Brasilien, haben wir Korruption und leider, egal wer an der Regierung ist, wird es nicht ändern. Aber wenn es ein Land gibt, die in der Krise das Leben den Menshen verbessern kann, ist dieses Land Brasilien. Und es muss hervorgehoben werden.

Kurt Neuer der Wirtschaftswissenschaftler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 20