Forum: Wirtschaft
Kommentar zum Kampf gegen Steuerhinterziehung: Jetzt wird's richtig kriminell!
dpa/mm.de

Trotz vieler Schlupflöcher und offener Fragen: Das Abkommen über den internationalen Austausch von Steuerdaten ist ein Durchbruch. Wer jetzt noch betrügen will, muss sich richtig anstrengen.

Seite 1 von 7
redwed11 28.10.2014, 06:56
1. Das ist sehr gut so.

Langsam, Schritt für Schritt wird diesen Kriminellen ihr schmutziges Treiben unterbunden. Gerade Menschen, die, wenn überhaupt, nur minimale Einschränkungen bei korrekter Steuerzahlung in ihrem Lebensstandart hinnehmen müssten, waren doch die Täter bei dieser Art von Kriminalität. Das Motiv war immer die reine Gier. Nun wird es diesen Menschen immer schwerer gemacht, sich davor zu drücken, ihren angemessenen Teil zu den erforderlichen Gemeinschaftsaufgaben zu leisten.
Ich höre die Betroffenen hier schon wieder geifern. Zu hohe Steuern, zu komplizierte Gesetze, zu viel Steuerverschwendung. Solch Gelabere wird weitergehen, aber das kriminelle Tun wird erheblich erschwert und das ist sehr gut so.
Übrigens, wer wegen der deutschen Steuergesetze auswandern will soll es tun, denn jeder ist zu ersetzen. Aber bei den meisten dieser Ankündigungen sind das leere Drohungen um Stimmung zu machen. Die Wenigsten gehen wirklich. Solche Ankündigungen sind meist nur heiße Luft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mainzelmännchen 1 28.10.2014, 07:04
2. Dass ohnehin Privilegierte...

...wie Schwarzer, Hoeneß, Sommer oder Zumwinkel zu Steuerkriminellen werden ist ein Skandal, nur noch übertroffen von Stoibers zweimaligem Besuch im Hoeneß-Knast - warum wohl?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dermichl 28.10.2014, 07:04
3. ...Kampf gegen Steuerhinterziehung...

Die Konzerne lässt man unangetastet. Die können weiter ihre Offshore-Gesellschaften gründen und Gelder hier vereinnahmen und ...wo auch immer.. für 2 % versteuern. Damit gehört endlich einmal Schluss gemacht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinhard_d 28.10.2014, 07:33
4. Wenn der Staat von Ehrlickeit spricht...

hat er schon wieder gelogen. Wenn staatliche Organe und Entscheidungsträger das Geld mehr, als fahrlässig, oft wissentlich, aus dem Fenster werfen, dann ist das kriminell und eine m. E. eine strafbare Handlung im Amt! Es wäre einträglich hier einen Mithaftung zu entwickeln. Man könnte sicherlich Milliarden sparen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackel01 28.10.2014, 08:16
5. Augenwischerei

Reine Arbeitsbeschaffungsmassnahme für Beamte und Feigenblatt-Leistungsnachweiss von Politikern. Wer Steuern hinterziehen will der macht das auch in Zeiten des Datenaustausches noch immer. Der einzige Weg Stuerbetrug zu verhindern, ist eine transparente Steuerverwendung auf lokaler Ebene bei niedrigen Steuersätzen und mehr Selbstverantwortung wie in der Schweiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alias_=|||=_ 28.10.2014, 08:29
6. Oho!

50 Länder machen mit.
Sind Singapur und die Caymans dabei?
Was ist mit den Konzernen die ihre Gewinne ganz legal verschieben?
Nichts als bloßer Populismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lieber_autark 28.10.2014, 08:29
7. Na Prima...

...dann gibts bald noch mehr Kohle fuer ElbPhilharmonien...Chaos Flughaefen...Beamten/Politiker Reiseprogramme um in Recife mal endlich richtig KuestenKulturprogramme zu studieren...leuchtende GulliDeckel...TropenHallen im Nirgendwo...undundund. Vielleicht noch ein paar extra Milliarden fuer unsere notleidende Bruesseler Euro-Beamten Spezies...
OMG - es nimmt kein Ende und jede Mark wird 3-mal besteuert und man wundert sich dass es allen zu bunt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 28.10.2014, 08:31
8. Der war gut SPON

"eine Linke wie Alice Schwarzer "

Wenn ich mir die Aussagen und Auftritte der letzten Jahre von dieser Dame ansehe komme ich zu dem Schluß das sie bis auf ihr Feminismus getue durch und durch konservativ und spießig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 28.10.2014, 08:35
9. So lange es noch keine

"Vermögensabgabe" gibt, ist es kein "Verstecken", sondern das gute Recht eines Jeden, seine Ersparnisse nicht offen zu legen... Das bunkern im Kopfkissen ist nach wie vor ein einfaches und probates Mittel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7