Forum: Wirtschaft
Kommentar zur Griechenland-Wahl: Tsipras hat eine Chance verdient
DPA

Aus dem Sieg von Alexis Tsipras lässt sich leicht ein Horrorszenario stricken. Doch ebenso gut könnte die Wahl in die Geschichte eingehen. Als jener Tag, an dem die Griechen ihr Schicksal endlich in die eigene Hand nahmen.

Seite 4 von 12
Ronnyrichard 26.01.2015, 07:17
30. Vielleicht ...

ist Griechenland doch besser im Osmanischen Reich aufgehoben. Die Türkei geht es wirtschaftlich besser als Griechenland. Dort sollte Griechenland in die Lehre gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
namur 26.01.2015, 07:18
31. Nichts wird sich ändern.

Das diese Griechen absolut nicht verstehen wollen, daß ihnen der Euro nur Schaden bringt? Ich kappiers nicht!
Der Mann wurde schon gekauft. Sonst würden die längst aus dem Euroraum austreten wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LDaniel 26.01.2015, 07:18
32. Chance

Welche Chance? Er ist ein Radikaler. Auch wenn viele Journalisten die Linken noch immer romantisieren - ein Blick in die Geschichte zeigt ganz deutlich, dass sie kein Stück besser sind als die Rechtsradikalen. Es wurden radikale Blender gewählt und das musd Konsequenzen haben. Hätte die goldene Morgenröte auch eine Chance verdient?Ist schon vergessen, dass Anhänger dieser radikalen Linken Banken abgefackelt haben - mit Menschen darin, die bei lebendigem Leib verbrannt sind??
Keine Chance haben sie verdient - die internationale Isolation haben sie verdient, wie jede radikale Regierung! In spätestens 2 Jahren werde ich leider sagen: "Ich habs ja gesagt"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex rostocker 26.01.2015, 07:25
33.

So, so, die "Griechen haben ihr Schicksal in die eigenen Hände genommen". Ich werde aber den Verdacht nicht los, das sie m e i n Portemonnaie in die eigenen Hände nehmen werden. An die viel dickeren Portemonnaies werden sich weder die Syriza-Leute noch die EU und schon gar nicht Deutschland herantrauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.hauser.15 26.01.2015, 07:30
34. Deutsche Hypris

Auch wenn dieser Kommentar beim ersten Lesen keine "Grieschenschelte" enthält, merkwürdig ist es doch was deutsche Kommentatoren so alles schreiben. Und schlimmer noch was dann Politiker aus der 2. Reihe postulieren wie etwa Herr Söder aus Bayern. Es ist den Deutschen offenbar nicht auszutreiben zu glauben, dass an ihrem Wesen die Welt genesen könne. Denn gleichzeitig hat Deutschland nicht "den Arsch in der Hose" sich hinzustellen, eine politische Union einzufordern und diese zu finanzieren sic! nach dem Modell der BRD. Italien, Frankreich, Spanien, Griechenland, Portugal, Irland etc. als Bundesstaaten einer föderalen europäischen Union mit einem ordentlichen Länderfinanzausgleich, den natürlich die Deutschen bezahlen, wird man doch auch nicht müde zu verlautbaren, dass die Deutschen am allermeisten von der EU und vom Euro profitieren. Da wäre es nur konsequent ein solches Angebot zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bruder Theodor 26.01.2015, 07:46
35. Das Strohfeuer

Jetzt erstmal Geld drucken und viele Stellen im Staat schaffen, von Lehrer bis Finanzbeamte, viele Projekte ankurbeln und Vollbeschäftigung schaffen. Bei 0,70 € pro 1,00 $ zieht man Bilanz. Was rot geschrieben steht, kauft die EZB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 26.01.2015, 07:46
36. Was hat der Euro den Euro Völkern gebracht?

Ich betone, "den Euro Völkern-Bürgern"!
Lebensarmut, Rentenarmut, Verlust von Sparguthaben, Verlust von Rentenguthaben, und weiterhin drohende Armut statt positive Zukunftsaussichten.

Dazu noch Mißgunst, Neid und Streit unter den Eurovölkern. Und Deutschland ist in Europa wieder zum hässlichen Deutschen geworden.

Dazu ein gigantisches Eurozentrum in Brüssel, mit noch gigantischeren Kosten an Gehältern und Pensionen. Die Auflösung der Autonomie/Selbstverwaltung der EU Länderregierungen.

Deshalb ist Griechenland jetzt das Land, das Geschichte machen wird. Und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panit 26.01.2015, 07:50
37. 365.000.000.000 Euro

365 Milliarden Euro könnte uns sein Wahlsieg kosten, so er den Sparplan kippt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stesch 26.01.2015, 07:55
38. Schenk noch mal ein!

Schuldenschnitt, "der nicht so heissen muss", Troika - und damit Auflagen, die den alten Trott gefährden - raus, und alles wird gut? Wenn nicht die nächsten Milliarden überwiesen werden, ist das das griechische Paradies pleite!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mara Cash 26.01.2015, 07:56
39. Deutschland hat wie Tsipras seine Chance verdient

Die ehrlichen deutschen Steuerzahler, die für Griechenland in zigfacher Milliardenhöhe bürgen, haben ebenfalls eine Chance verdient, wieder ihr Geld zurück zu erhalten. Da Griechenland außer leeren Sprüchen nichts zu bieten hat, müssen substanzielle Gegenleistungen her und diese sehen so aus: Hat Griechenland zu den bestehenden vertragsgemäßen Vereinbarungen seine Schulden beim deutschen Steuerzahler nicht beglichen, muss griechisches Staatsgebiet abgetreten werden. Schuldenschnitt gegen Staatsgebietsabtritt! Fair für beide.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 12