Forum: Wirtschaft
Kompentenz-Wirrwar: Bundesrechnungshof beklagt teures Chaos bei Energiewende
DPA

Viele Ministerien mischen mit, doch niemand hat die Kosten im Griff: Der Bundesrechnungshof zieht ein verheerendes Fazit zur Energiewende. Vor allem die schwarz-gelbe Koalition kommt schlecht weg.

Seite 4 von 15
robhob 20.08.2014, 10:24
30. Die reichen Bundesländer wollen ein Scheitern der E-Wende

kein Wunder das die Energie wende ins stocken kommt. die wirtschaftlich sinnvollste Form der Energie Gewinnung ,Windkraft an Land wird durch das neue eeg schön ausgebremst. Sachsen und Bayern tun ihr möglichstes um die Windkraft noch weiter zu bremsen. grade die armen Kommunen in den nicht so reichen Bundesländern sind aber auf die Steuer Einnahmen aus den Windparks angewiesen. unsere Nachbargemeinde (Nauen in Brandenburg) bekommt jahrlich 1,3 millionen steuern vom windpark. in der nachsten Gemeinde bekommen alle Einwohner einen Strombonus und haben damit rechnerisch kwh Preise von unter 20 Cent. viele Kommunen gehen in die komplette Eigenversorgung. Das wird in der Presse totgeschwiegen. Den es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Beitrag melden
Internetverbot 20.08.2014, 10:25
31. Zwangschaos

Wer sich den Unterschied zwischen Energiewirtschaft und Energiezwangschaos anschauen möchte, fahre mal auf der A 61 Richtung Elsass. Der Hunsrück vollgestellt mit riesigen Windmühlen. Da wo man normalerweise für die Errichtung eins Hochstands eine Genehmigung braucht, gibt es keine Landschaft mehr, ist Propellerland. Das setzt sich später in den Weinbergen fort. Jeweils unvorstellbar in solchen Gegenden Urlaub zu machen. Bedauerlich für die Menschen, die dort eingekreist von Windmühlen leben müssen.

Anders im Elsass keine einzige Windmühle. Auge und Geist kommen zur Ruhe. Lebensqualität nicht nur für die, die dort Urlaub machen. Aber die Deutschen wollen es ja wohl so. Also zahlen, zahlen, und noch mal zahlen und nichts erreichen. Das unser muss doch gegen den Fleiß seiner Bürger irgendwie kleinzukriegen sein.

Beitrag melden
diefreiheitdermeinung 20.08.2014, 10:26
32. Wundern Sie sich ?

wenn der Energiewende eine ökonomische Dimension fast vollständig abgeht weil sie von ideologiegetriebenen Nicht-Fachleuten proponiert und durchgeboxt wird ? Mich wundert nicht, wenn bei den zig-Milliarden, die der Staat in den Sand setzt, die angeblichen "Steuersünder" und "Reichen" (die "zuwenig zum Gemeinwohl beitragen", wie es immer so schön heisst) nicht mehr bereit sind diesen Wahnsinn zu bezahlen. Und der durchnittliche Einkommensbezieher auch nicht mehr lange. Sinnvolle Energiepolitik ist kostengünstige, bezahlbare Energie die mit möglichst wenig Schadstoffausstoss gewonnen wird und deren Verfügbarkeit nicht künstlich verknappt wird. Stattdessen haben wir eine konstenungünstige Produktions- und Verteilweise, welche die Emissionen trotzdem nicht wirklich senkt und den Apell möglichst wenig Energie zu verbrauchen und stattdessen mehr Pullover oder auch neue Waschmaschinen, 20 Euro teure LED Lampen, Milliarden kostende Dämmung aus Kunststoffen und zigtausenden "Energieberater" anzuschaffen. Ein Konzept, das so wie es derzeit angelegt ist, entweder nicht ausgehen wird oder wegen der Kosten einen kleinen Volksaufstand auslösen könnte.

Beitrag melden
Na Sigoreng 20.08.2014, 10:27
33. Ist doch vollkommen egal!

Es zahlen doch wir! ... die dusseligen Bürger!
Mein Energieversorger hat mir schon ein nettes Schreibchen geschickt, in dem mir mitgeteilt wurde, dass jetzt wieder mal alles teurer werden würde, wegen des EEG.
Also, wir werden, wie immer bluten für das, was unsere liebe Regierung ausgeheckt hat.
Appropos ... wie sieht es mit dem Solidaritätszuschlag aus?
Wofür wird der denn zur Zeit verwendet? Kann man den nicht für das EEG nehmen und uns finanziell in Ruhe lassen?

Beitrag melden
Herr_Peter 20.08.2014, 10:31
34. Da ist was dran!

Zitat von Skarrin
Schließlich machen deutsche Stammtisch-Wutbürger für diese Inkompetenz und die Kosten ausschließlich die Bösengrünen verantwortlich. Dass die schon seit Jahren nicht mehr an der Regierung beteiligt sind und dass der rotgrüne Atomausstieg und das EEG wesentlich besser und sinnvoller geplant waren als das jetzige schwarzgeldrote "Energiewende"-Chaos, spielt in dieser Ideologie keine Rolle. Dafür erklimmt aber Bundeskanzlerinlaiendarstellerin Merkel ständig neue Beliebtheitsrekorde. Und nur darauf kommt es schließlich an! Sicherheit, Bezahlbarkeit und Unabhängigkeit unserer Energieversorgung spielen keine Rolle.
Fehlende Bestrafung durch den Wähler, eine 'Ich-kann-machen-was-ich-will'-Einstellung der Kanzlerin, die ihre Baisis von Leuten, die es eigentlich besser wissen, im Griff hat, das ist eine fatale Mischung.

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 20.08.2014, 10:31
35. es wäre sehr fair...

wenn die Presse ENDLICH zu diesem Thema mal das Wort "EnergieCHAOS" verwenden würde.
Selbst unsere Kanzlerin hat mittlerweile gemerkelt dass das Thema ein wenig sehr weit verfehlt ist.
Von einer WENDE kann nun wirklich keinerlei Rede sein!

Beitrag melden
maki1961 20.08.2014, 10:34
36. energiewende hin energiewende her

aber was kommt wenn wir weiter nach der us-pfeife tanzen?frau Merkel fährt nach Kiew und wird nur euros ausgeben und weiter für Sanktionen sein und vielleicht auch waffen liefern und rußland wird mit recht erzürnt sein und eventuell den gas und Ölhahn zudrehen und was dann frau Merkel?
der Michel schluckt und die Merkel sagt es ist eben alternativlos.
was für wähler leben hier eigentlich?
die groko steigt beim wähler oder ist das nur betrug?
deas Volk kann doch wirklich nicht so dämlich sein oder doch.

Beitrag melden
Reziprozität 20.08.2014, 10:34
37. .

Zitat von pieterbruegel
..ich war fassungslos,als sich sogar solche Laien wie Ramsauer,Schavan,Fuchs etc,zum EEG zu Wort gemeldet haben.........!
Es ist eines der Charakteristika dieser sog. deutschen "Energiewende", dass Anwesenheit und Beiträge von Fachpersonen ausgesprochen unerwünscht sind.

Das Ergebnis ist dann auch dementsprechend.

Beitrag melden
limubei 20.08.2014, 10:34
38. dummes Geschwätz

Während in D dummes Geschwätz die Tagesordnung beherrscht, läuft das in anderen Ländern geräuschlos ab. China investiert massiv in EE ebenso wie USA und viela ander Länder.
Nur in D werden all Innovationen dummdreist totgefaselt und totbürokratisiert.
Da toben sich hier mal wieder alle EE-Totfeind-Trolle aus.
Die reale Realität in dieser Welt sieht anders aus. EE sind ein absolutes Muss.
Das der massenweise Einsatz von Pelletheizung bescheuert ist, war von Anfang an klar. Wenn der Dummbürger dann noch seinen Abfall incl Plastik klammheimlich verbrennt, verkommt das zur Ökoposse hoch 10.
Wenn dann noch rauskommt, das die Hersteller wesentlich weniger Verpackungsmaterial angeben als tatsächlich verwendet um das Einsammeln und Verwerten zu organisieren, dann ist das Bild der Schummelrepublik perfekt.
Keiner wars - immer die anderen - und warum ich?

Beitrag melden
Reziprozität 20.08.2014, 10:35
39. .

Es ist eines der Charakteristika dieser sog. deutschen "Energiewende", dass Anwesenheit und Beiträge von Fachpersonen ausgesprochen unerwünscht sind.

Das Ergebnis ist dann auch dementsprechend.

Beitrag melden
Seite 4 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!