Forum: Wirtschaft
Kompromiss mit Flugsicherung : Fluglotsen bekommen bei Extraschicht 220 Euro pro Stun
Oliver Berg / DPA

Die Deutsche Flugsicherung will massenhafte Flugverspätungen in diesem Sommer verhindern. Dafür hat sie sich mit der zuständigen Gewerkschaft auf üppige Zuschläge für Lotsen bei Extraschichten geeinigt.

Seite 3 von 6
ericus 06.06.2019, 17:11
20. Das kann eben nicht jeder

...wird aber dringend tagtäglich gebraucht, kann nicht in Niedriglohnländer verlagert und (noch nicht) automatisiert werden. Und schon ist die Arbeitskraft begehrt sowie das Gehalt auf hohem Level. Kann sicherlich auch auf andere Berufsgruppen übertragen werden. Parkplatzeinweiser kann eben jeder, und die Folgen bei Fehlverhalten sehr überschaubar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
53er 06.06.2019, 17:17
21. Soviel kann herausspringen,

wenn erhebliches Erpressungspotential besteht. Liebe Gewerkschaften, denkt mal drüber nach bei nächsten Verhandlungen. Im Flugverkehr geht das offensichtlich und bei Krankenhausärzten und Lokführern funktioniert das auch. Es müssen ja nicht gleich 220 Euro pro Stunde sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil_erpel8 06.06.2019, 17:20
22.

Zitat von Nordstadtbewohner
Hier zeigt sich, dass nicht überall in Deutschland und der EU ein freie Marktwirtschaft existiert. Solche "Tarifabschlüsse" sind nur möglich, weil der Staat den Fluglotsen einen gesetzlich verankertes Monopol überlässt. Die Folge davon sind Stundenlöhne von bis zu 220 Euro pro Stunde.
Und die hohen Löhne liegen nicht vielleicht einfach daran, daß der Beruf extreme Anforderungen stellt, die kaum jemand erfüllt, und dem die Lotsen in der Regel nur einige Jahre gewachsen sind? Statt neidisch große Töne zu spucken, leassen Sie sich doch einfach selbst umschulen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 06.06.2019, 17:37
23. wer gewissenhaft und gut

einen so verantwortungsvollen Job macht,
muss im Gegensatz zu abgehalfterten Politikern, die als Frühstücksdirektoren
bzw. Lobbyisten in der Wirtschaft Millionen verdienen, auch anständig bezahlt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollimorp 06.06.2019, 17:38
24. @1

Liberale Märkte sind nicht gerade dafür bekannt die Qualität zu erhöhen, sondern eher um Preise zu senken. Ein Mensch findet sich immer der etwas für einen Euro weniger macht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 06.06.2019, 17:42
25.

Gelten nicht gerade für die Mitarbeiter der Flugsicherung aus Sicherheitsgründen ganz besonders strenge Schicht- und Ruhezeiten? Bleiben die in jedem Fall gewährleistet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anna-Lena19 06.06.2019, 17:46
26.

Falls durch diesen Tarifabschluss die Preise für Flugreisen steigen, hätte er auch für die Umwelt Vorteile, da sich dadurch vermutlich weniger Menschen einen Flug leisten könnten. Insofern freue ich mich über dieses (relativ) hohe Gehalt für die Fluglotsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Balot 06.06.2019, 17:48
27. Toller Abschluss-bitte auch in der Pfleget

Also ich bekomme als Pflegefachkraft fuer die Ueberstunde 14,87 € (oder zwangsweise unùbersichtiges Zeitkonto)dass, ich mal wieder eine Doppelschicht schieben darf,mit der Verantwortung fur 80 Schwerstpflegefälle,wobei die Angehoerigen sich eine schoene Auszeit nehmen koennen.Das sollte man hier auch Umlegen duerfen.....achja..mein Urlaubsanspruch ist max 2 Wochen am Stueck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchmidtPe 06.06.2019, 17:57
28. Werdet doch selbst Fluglotsen - da kann man gutes Geld verdienen

Im Gegensatz zu Politikern oder Fußballern tragen Fluglotsen echte Verantwortung für viele Menschleben. Eine Boeing 747 im Endanflug bei schlechter Sicht und ein Airbus erhält die Freigabe zum aufrollen auf die Landebahn. Ein Horror-Szenario. In so einer Risiko-Umgebung arbeiten Fluglotsen. Die hier mäckern, würden unter solchen Bedingungen gar nicht arbeiten, auch wenn sie es vielleicht könnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 06.06.2019, 18:13
29.

Zitat von petersf
Schön, wie hier mal wieder die typisch Deutsche Neiddebatte angeheizt wird! Ich gönne jedem der Fluglotsen seine Extraeuros, die er mit Sicherheit verdient. Und von dem Geld bleibt ja systembedingt eh nur noch die Hälfte übrig...
Volle Zustimmung-von dem Geld ist jeder Cent ehrlich und ziemlich mühsam verdient. Wer daran Anstoß nimmt, soll sich einmal die Gehälter von teilweise völlig inkompetenzten Spitzenmanagern anschauen, die obendrein durch Milliardenverluste ihrer Firmen glänzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6