Forum: Wirtschaft
Konflikt mit Europäern: Iran provoziert den Ölpreisschock

Das Regime in Teheran erhöht die Einsätze im Ölpoker:*Iran droht mit einem sofortigen Lieferstopp nach Europa. Das würde ausgerechnet Krisenländer wie Italien und Griechenland treffen. Profitieren von dem Streit könnte China.

Seite 1 von 12
systembolaget 26.01.2012, 19:15
1. China profitiert immer...

...und demokratisch organisierte Staaten und marktwirtschaftlich operierende Unternehmen haben das Nachsehen. Die westliche Welt hat seinen Dealer selbst groß gemacht, und jetzt kommt sie nicht mehr vom chinesischen Stoff (preiswerte Konsumgüter) los; ein Entzug ist nicht mehr möglich. Rohstoffe, Solartechnik, Windkraftanlagentechnik, Iran, Syrien, Afrika - überall geht die Angelegenheit zu Gunsten Chinas aus.

Zitat von sysop
Profitieren von dem Streit könnte China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 26.01.2012, 19:16
2. China profitiert?

Zitat von sysop
Das Regime in Teheran erhöht die Einsätze im Ölpoker:*Iran droht mit einem sofortigen Lieferstopp nach Europa. Das würde ausgerechnet Krisenländer wie Italien und Griechenland treffen. Profitieren von dem Streit könnte China.
Warum denn? Was China an mehr Öl im Iran kauft, braucht es nicht von anderen Lieferanten. Dort bleibt eben mehr übrig für andere. Und was ist mit dem Rohöl aus Libyen? War doch früher ein Hauptlieferant für I + GR. Beim Bürgerkriegsausbruch in Libyen haben die "Experten" auch behauptet, jetzt würde das Rohöl teurer. Alles Gequatsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hape1 26.01.2012, 19:16
3. ...

Zitat von sysop
Das Regime in Teheran erhöht die Einsätze im Ölpoker:*Iran droht mit einem sofortigen Lieferstopp nach Europa. Das würde ausgerechnet Krisenländer wie Italien und Griechenland treffen. Profitieren von dem Streit könnte China.

Ich lach mich schlapp.......Iran provoziert ein "Ölpreisschock". Was hat die EU erwartet? Das der Iran brav bis zum Juli liefert während Italien und Griechenland sich in aller Ruhe nach neuen Lieferanten umschauen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mottasvizzera 26.01.2012, 19:19
4. Gemach...Gemach...

Zitat von sysop
Das Regime in Teheran erhöht die Einsätze im Ölpoker:*Iran droht mit einem sofortigen Lieferstopp nach Europa. Das würde ausgerechnet Krisenländer wie Italien und Griechenland treffen. Profitieren von dem Streit könnte China.
... dies hat Libyen mit der Schweiz auch gemacht !

Als Endverbraucher war nichts zu verspüren, dies trotz eigener Raffinerie und Tankstellennetz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El Plagiator 26.01.2012, 19:21
5. Prizipientreue Idiotie

Mit dem Embargo schneidet sich Europa ins eigene Fleisch. Iran wird genug Öl im Rest der Welt los. Schlecht wird das Öl auch nicht so das es sich bequem noch in 50 Jahren verkaufen lässt.

Ob Saudi Arabien seine eigene Förderquote erhöht oder den Export mit ursprünglich iranischem Öl aufbessert kann auch keiner kontrollieren. Staaten die hauptsächlich vom Ölexport leben, auch Iran, profitiern von dem Embargo durch den steigenden Ölpreis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intenso1 26.01.2012, 19:26
6. Das...

Zitat von sysop
Das Regime in Teheran erhöht die Einsätze im Ölpoker:*Iran droht mit einem sofortigen Lieferstopp nach Europa. Das würde ausgerechnet Krisenländer wie Italien und Griechenland treffen. Profitieren von dem Streit könnte China.
Das China auf die Empfindlichkeiten der Europäer Rücksicht nehmen muss, ist wohl eher eine Wunschvorstellung. China wird das Öl abnehmen, der Iran wird den Preis akzeptieren den China bereit ist zu zahlen.
So was nennt man Eigentor.
Sanktionen greifen nur, wenn der Andere keine Möglichkeit hat diese auszugleichen. Der Leidtragende sind die Länder der EU, denn sie müssen jetzt für den Ausgleich des Öls aus dem Iran, an andere Lieferer einen höheren Preis zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nikarus 26.01.2012, 19:27
7.

Bin ich froh wenn Elektroautos mal Standard sind...da wären halt noch die Probleme mit der Reichweite (Akku) und der zusätzlichen Stromversorgung zu lösen ;P

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiser443355 26.01.2012, 19:28
8.

"Iran provoziert den Ölpreisschock"?

Das ist falsch. Richtig wäre: "Der Westen provoziert den Ölpreisschock".

Denn: Der Westen agiert, der Iran reagiert.

So einfach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veremont 26.01.2012, 19:29
9. Kaufen, kaufen

Da sollten wir sowieso nicht kaufen... also gute Gelegenheit sich dran zu gewöhnen. ;) Und was Griechenland jetzt noch härter treffen soll versteh ich auch nicht, kann man pleiterer als pleite sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12