Forum: Wirtschaft
Konflikt mit Russland: EU verlängert Krim-Sanktionen
REUTERS

Im Streit um die Krim-Annexion hat die EU ihre Sanktionen gegen die Halbinsel verlängert. Präsident Putin redet dennoch über eine Wiederannäherung.

Seite 2 von 24
gersco 17.06.2016, 15:19
10. Die aktuellen Sanktionen beeinträchtigen beide Seiten!

Das kann man an den aktuellen Reaktionen vieler Beteiligter ablesen (Putin, Renzi, Gabriel, Wirtschaftsvertreter). Hätte ich gar nicht gedacht. Von meinem, zugegebenermaßen von außerhalb der Politik, Standpunkt aus gesehen waren die Sanktionen eher zu lasch und nicht geeignet Russland deutlicher zu schaden. Es gäbe sicherlich wirksamere Sanktionen als nur die gewählten. Aber wenn die EU, die USA und andere die Sanktionen aufgeben und zur Tagesordnung übergehen, damit faktisch die Krim und die Ostukraine ihrem Schicksal überlassen, dann brauchen diese Politiker auch nicht mehr von Werten faseln, die sie bei jeder medialen Gelegenheit so gerne in die Kamera halten. Und Putin ist in dieser Angelegenheit also nicht nachtragend? Der Brüller des Tages!

Beitrag melden
lorberost 17.06.2016, 15:22
11. Überheblich .....

Es ist ein schmutziges Spiel, welches die westlichen Regierungen hier spielen
Die Überheblichkeit des Westens und unser Schweigen als Volk dazu wird uns allen noch fürchterlich auf den Kopf fallen.
Ich beobachte dieses Geschehen von außerhalb Westeuropa - vielleicht sieht man es von da ein bisserl klarer.

Beitrag melden
Androupolis 17.06.2016, 15:28
12. Verhandlung nach Rückgabe

Über eine Einstellung der Sanktionen kann man reden, wenn Russland die Krim wieder der Ukraine zurückgibt und sämtlich Aktionen im Donbass beendet.

Beitrag melden
dipl-inge 17.06.2016, 15:34
13. Keine Ende der Sanktionen

Russland hat die Krim völkerrechtswidrig annektiert. Die Sanktionen müssen im Gegenteil noch weiter verschärft werden. Einreiseverbote für Russen in der gesamten EU! Die Sanktionen werden erst aufgehoben wenn sich Putin von der Krim und aus der Ostukraine zurückzieht. Ich rede hier nicht nur von europäischen Werten die es zu verteidigen gilt, sondern auch von unseren eigenen moralischen Werten. Dafür müssen wir auch kleine Opfer bringen. Russland ist für die deutsche Wirtschaft kaum bedeutsam wie auch das Wachstum im letzten Jahr trotz der Sanktionen gezeigt hat.

Beitrag melden
hagen winglmeyr 17.06.2016, 15:39
14. Ein Kindergarten ist das hier

Bismarck hat mal gesagt: Es gibt zwischen Völkern keine Freundschaften ,sondern nur zeitweise gleichgerichtete Interessen.
Russland ist unser Nachbar und wir sind eine Exportnation.
Was bitte, ändern Sanktionen??

Beitrag melden
viceman 17.06.2016, 15:41
15. himmelschreiendes unrecht ?

Zitat von step77
Ich erwarte, dass die Sanktionen gegen die Krim so lange aufrechterhalten bleiben, bis die Ukraine die Zugehörigkeit der Halbinsel zu Russland anerkennt oder die Krim zur Ukraine zurückkehrt. Alles andere wäre ein himmelschreiendes Unrecht und geradezu eine Einladung dazu, Grenzen eigenmächtig neu zu ziehen. Dass Putin das Unschuldslamm spielt und großzügig verlauten lässt, man sei nicht nachtragend, wäre zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Hätte Putin nicht seine Geheimdienstler und Soldaten in die Ostukraine geschickt, hätte es den Krieg dort nie gegeben. Moskau trägt die Hauptverantwortung für die bislang fast 9.500 Toten dieses Konflikts!
das war wohl eher die "schenkung" der halbinsel an die ukraine in den 50-er jahren durch einen ukarine-affinen , drunksüchtigen sowjetdiktator ! russen haben in den letzten über 100 jahren immer die absolute mehrheit der einwohner gestellt, die sezession als der maidan in kiew putschte war dann schon logisch. außerdem , seid dem zerfall der sowjetunion versuchten die krimbewohner die rückkehr zu mutterland....

Beitrag melden
butsch41 17.06.2016, 15:42
16. Stimmt!

Zitat von kugelsicher
Und die Äußerungen von Herrn Putin buche ich für mich eher unter Real-Satire ab. bereit zu einer Wiederannäherung an Europa - mit dem perfiden Medien- bzw. Propaganda"krieg" Russland gegenüber Europa? - mit finanzieller und sonstiger Unterstützung der EU Gegner, FN, AFD, usw.? - mit Aktionen wie Herrn Lawrows Aufwiegelung mit der angeblichen Entführung und Vergewaltigung ? - Verschärfung der Flüchtlingssituation in Europa durch direktes Bomben vor Ort, bzw. der militärischen Gesamtausstattung Assads.? u.v.m. Am gegenwärtigen Konflikt und den Sanktionen sei nicht Russland schuld. - Das stimmt natürlich, dass waren die USA die den Krieg in der Ukraine angezettelt und Russland quasi dazu gezwungen haben die Krim zu annektieren. Man muss nur dran glauben. Nun müsse neues Vertrauen aufgebaut werden. "Wir sind nicht nachtragend. - Mit Aktionen wie den von Politikern, Funktionären und guten Teilen der Medien gut geheißenen Ausschreitungen der organisierten Hools aus Russland? Das nenne ich mal Vertrauen aufbauen. Rest siehe Argumente oben.
Um Ihren Kommentar mit Ihren Worten zu kommentieren: Man muss nur daran glauben. Dann werden alle Ihre undifferenzierten Behauptungen bestimmt wahrer.

Beitrag melden
taglöhner 17.06.2016, 15:43
17. FSB-Gesäusel

Wenn der Herr mit seinem Kurs Erfolg hat, wird es gefährlich für alle.

In Russland gärt unter Putins Verantwortung eine ganz üble Brühe, gegen die der Sowjetstaat und der Kommunismus geradezu ein Hort der Vernunft war.

Die Rechtsextremen Europas haben die Zeichen längst erkannt und wittern Morgenluft.

Beitrag melden
obertroll 17.06.2016, 15:48
18. Soll ja ganz schön und vor allem friedlich sein auf der Krim

Ich werd dann dort wohl mal Urlaub machen.

Wann gibt es eigentlich mal Sanktionen gegen die Ukraine, weil diese die Schritte aus Minsk2 immer noch nicht umgesetzt hat.

Beitrag melden
muellerthomas 17.06.2016, 15:50
19.

Zitat von Raubtierkapitalist
Was soll denn erreicht werden? Dass Russland die Krim wieder hergibt und seinen strategisch wichtigen militärischen Stützpunkt im Schwarzen Meer der NATO überlässt?
Dass dieser Standort dann gefährdet wäre, liegt doch an Russland selbst. Ohne die Annexion hätte Russland den Stützpunkt problemlos weiter behalten können. Aber weshalb ist der strategisch so bedeutend? Russland verfügt über ausreichend eigene Schwarzmeerküste.

Beitrag melden
Seite 2 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!