Forum: Wirtschaft
Konjunktur: Deutsche Industrieaufträge gehen sechsten Monat in Folge zurück
Peter Endig / DPA

Nächster Tiefschlag für die Konjunktur: Die deutsche Industrie verzeichnete den sechsten Monat in Folge weniger Bestellungen. Auch die für Deutschland wichtigen Pkw-Zulassungen gehen weiter zurück.

Seite 3 von 5
kelcht 17.07.2019, 15:24
20.

Zitat von LJA
Unsere Luft, unser Wasser und unsere Lebensmittel sind so sauber wie noch nie in den letzten 200 Jahre, also etwa dem Beginn der Industrialisierung. Quantitativ mangelt es uns ebenfalls an nichts. Weil wir es uns leisten können. Noch. In den Jahrhunderten zuvor war sauberes Wasser, speziell in Städten und Dörfern, häufig eine Seltenheit. Lebensmittel verdarben schnell, weil man sie meistens weder konservieren noch kühlen konnte. (Wenn sie denn aufgrund der sehr wechselhafte Ernten überhaupt verfügbar waren.) Und die Luft war im Bereich menschlicher Ansiedlungen auch meistens sehr schlecht, weil offene Feueranlagen die einzigen Heiz- und Kochmöglichkeiten boten. Die Idee, daß wir jetzt bloß auf unsere Industrie verzichten müssten, um ganz tolle und saubere Lebensbedingungen zu bekommen, ist an Unwissenheit und Naivität kaum zu überbieten.
Probleme wie das Waldsterben gibt es nach wie neue Probleme durch das Klima kommen hinzu. Die Industrie schafft Lösungen aber eben auch im grünen und Nachhaltigen Bereich z.B. Wärmepumpen und Photovoltaik. Wobei der Moderne Holzoffen vom Nachbarn im Winter ordentlich rüber stinkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pace335 17.07.2019, 15:28
21.

@inmado, sie haben vollkommen Recht. Allerdings muss ich dazu ergänzen das die Autos heut zu Tage keine 10 Jahre Nutzungsdauer haben sondern eher 20-30 Jahre in Deutschland und weiter 20-30 Jahre in Afrika. Die ganzen Mercedes W123 Bj.1975 die in Afrika (z.B.Marocco) vor allem als Taxis das Straßenbild prägen sind jetzt schon fast 45 Jahre alt und werden noch die nächsten 20 Jahre dort laufen und so sieht das auch mit anderen Autos aus. Ich hab erst dieses Jahr meinen BMW e36 320i Bj 1991 abgegeben und der wird sicher auch nochmal 30 Jahre in Afrika fahren. Sie haben auch Recht mit dem Werterhalt, denn mein neues Auto ist wieder ein 3er BMW Bj.2009 und ich hab dafür 16.000€ bezahlt. Das Auto ist wie neu und ich werde es sicher die nächsten 20 Jahre fahren und anschließen geht der wieder nach Afrika. Allerdings frag ich mich nur wie das mit der neuen E- Mobilität wird, da kauft man sich ein neues Auto und hat bedingt durch den Akku, der ja oft mehr wie das ganze Auto kostet eine Nutzungsdauer von max. 8-12 Jahren und dann hat das Auto einen Restwert von Null Euro. Naja und jeder kann sich ja ausmalen dass wenn man in 50 Jahren 5 Elektroautos herstellen muss und vorher nur 1 Auto mit Verbrennungsmotor, dann kann man sich auch vorstellen was das für ein riesen großer Beschiss ist was die Klimafreundlichkeit dieser Elektrohobel betrifft, aber das nur am Rande. Achja und selbst wenn an solch einem Elektrohobel die Batterie ausgetauscht wird braucht die Herstellung der selbigen sicher so viel Energie wie die Herstellung eine ganzen Autos mit Verbrennungsmotor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Remotesensing 17.07.2019, 15:29
22. Keine Panik

wir haben, Merkel sei für ihre Weitsicht gedankt, 1,5 - 2,5 Mio. motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte und Ingenieure erhalten. Ich sehe daher der wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands sehr optimistisch entgegen. Dieser permanente Pessimismus ist unerträglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobody_incognito 17.07.2019, 15:49
23.

Zitat von pace335
...Achja und selbst wenn an solch einem Elektrohobel die Batterie ausgetauscht wird braucht die Herstellung der selbigen sicher so viel Energie wie die Herstellung eine ganzen Autos mit Verbrennungsmotor.
Das Elektrodingens ergibt nur Sinn *nachdem* garantiert ist, dass die Produktion und Aufladung der Batterien aus erneuerbaren Energien bewerkstelligt wird. Solang man da auf globaler Ebene nicht mindestens auf 2/3 erneuerbare gekommen ist, wird man sich klimakatastrophal wohl an's eigene Bein p*ln, aber darin war man schon immer gut, bzw. man wusste nicht wozu es gut sein konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poseidon1966 17.07.2019, 16:01
24. @ lja

Naivität und bodenlose Unwissenheit zeichnet gerade diejenigen aus, die am alten festhalten wollen. Ob aus Angst um ihre Besitzstände, aus Bequemlichkeit oder weil sie der Meinung sind, was nicht sein kann, darf auch nicht sein. Wenn ich Ihre Auslassung so lese, sehe ich einen Menschen vor mir, der verzweifelt versucht, den Kopf in den Sand zu stecken, die Schuld an allen Miseren anderen in die Schuhe zu schieben, und sich selbst damit beruhigen zu wollen, dass hier doch alles in Ordnung sei.
DAS ist Naiv und bodenlos Unwissend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 17.07.2019, 17:53
25.

Zitat von nobody_incognito
Das Elektrodingens ergibt nur Sinn *nachdem* garantiert ist, dass die Produktion und Aufladung der Batterien aus erneuerbaren Energien bewerkstelligt wird. Solang man da auf globaler Ebene nicht mindestens auf 2/3 erneuerbare gekommen ist, wird man sich klimakatastrophal wohl an's eigene Bein p*ln, aber darin war man schon immer gut, bzw. man wusste nicht wozu es gut sein konnte.
weniger Verschleißteil oder kaum mehr Tankstellen ansteuern zu müssen sind auch Vorteile oder nicht. Ein Motorblock braucht jede Menge Wasser und Energie um hergestellt zu werden da hockt kein deutscher Ingenieur mit einer Feile dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobody_incognito 17.07.2019, 18:28
26.

Zitat von kelcht
weniger Verschleißteil oder kaum mehr Tankstellen ansteuern zu müssen sind auch Vorteile oder nicht. Ein Motorblock braucht jede Menge Wasser und Energie um hergestellt zu werden da hockt kein deutscher Ingenieur mit einer Feile dran.
Es geht um die CO2 Bilanz und im Prinzip ließe sich die anhand statistischer Mittelwerte errechnen. Und ich würde ganz frech Pi mal Daumen behaupten, dass sich das alles nach jetzigem Stand bei ziemlich weitem noch nicht wirklich rechnet. In 5 Jahren soll man angeblich^^ von den derzeitigen ca. 15% global bei 30% erneuerbare sein, bei der Stromerzeugung, wobei man ja noch bedenken muss, dass der ganze automobile Energieverbrauch auf die Stromerzeugung hinzu gerechnet werden muss, neben der Energie für die Batterieproduktion, die selbst schon ziemlich exorbitant ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 17.07.2019, 18:43
27. Nun ja,

Zitat von poseidon1966
Naivität und bodenlose Unwissenheit zeichnet gerade diejenigen aus, die am alten festhalten wollen. Ob aus Angst um ihre Besitzstände, aus Bequemlichkeit oder weil sie der Meinung sind, was nicht sein kann, darf auch nicht sein. Wenn ich Ihre Auslassung so lese, sehe ich einen Menschen vor mir, der verzweifelt versucht, den Kopf in den Sand zu stecken, die Schuld an allen Miseren anderen in die Schuhe zu schieben, und sich selbst damit beruhigen zu wollen, dass hier doch alles in Ordnung sei. DAS ist Naiv und bodenlos Unwissend.
wenn Sie damit meinen, daß ich mich z.B. an funktionierende Krankenhäuser, eine gute Feuerwehr, funktionierende Verkehrssysteme oder ein umfangreiches Angebot an Waren des täglichen Bedarfs gewöhnt habe und daran festhalten möchte, dann haben Sie Recht. Wer das schon als Besitzstandswahrung betrachtet, muß aber wohl sehr wenig Ahnung von der Welt und der Menschheitsgeschichte haben. Die meiste Zeit war das alles nämlich nicht gegeben.
Im übrigen scheinen hier einige im Forum die Meinung zu vertreten, so ein Abstieg wäre in irgend einer weise steuer- oder skalierbar. Fragen Sie doch mal in Detroit oder Duisburg nach, wie es sich dort nach dem Abgang der wichtigsten Industriebetriebe entwickelt hat. Und das waren nur einzelne Städte. Wenn so etwas einmal ins Rutschen kommt, dann gibt es kein Halten mehr. Und wir als ganzes Land werden niemand haben, der das noch irgendwie abfedern kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elektricman 17.07.2019, 21:13
28. VW ist nicht der Nabel von Deutschland!

Wie auf dem Foto zu sehen ist, ist die Fahrradindustrie im Aufwind. Das liegt daran, weil es immer mehr Rentner gibt, die sich ein teures Auto nicht mehr leisten können. Dann lieber ein E-Bike für 3000,-EURO. Und bei den Jungen Leuten sowieso. Warum ein Auto kaufen, wenn man für schmales Geld einen Elektroroller bekommt oder mit dem ersten Lohn ein MTB welches von alleine fährt. So wird auch die Umwelt geschont und meistens sind die Autos viel zu teuer. Das liegt mitunter an der Ausstattung und daran, das die meisten nicht mehr Geld haben wie vor 10 Jahren. Die Inflation frisst alles auf. Und wenn wirklich jemand mehr Lohn bekommt, kann es passieren, das dann doch weniger Geld auf dem Lohnzettel steht, weil der Staat auch unterhalten werden will. Es sind einfach die viel zu hohen Nebenkosten, das Übel von Deutschland. Dadurch kann sich kein normaler Arbeiter einen Mittelklassewagen leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobody_incognito 17.07.2019, 21:58
29.

Zitat von Elektricman
Wie auf dem Foto zu sehen ist, ist die Fahrradindustrie im Aufwind. Das liegt daran, weil es immer mehr Rentner gibt, die sich ein teures Auto nicht mehr leisten können. Dann lieber ein E-Bike für 3000,-EURO. Und bei den Jungen Leuten sowieso. Warum ein Auto kaufen, wenn man für schmales Geld einen Elektroroller bekommt oder mit dem ersten Lohn ein MTB welches von alleine fährt. So wird auch die Umwelt geschont und meistens sind die Autos viel zu teuer. Das liegt mitunter an der Ausstattung und daran, das die meisten nicht mehr Geld haben wie vor 10 Jahren. Die Inflation frisst alles auf. Und wenn wirklich jemand mehr Lohn bekommt, kann es passieren, das dann doch weniger Geld auf dem Lohnzettel steht, weil der Staat auch unterhalten werden will. Es sind einfach die viel zu hohen Nebenkosten, das Übel von Deutschland. Dadurch kann sich kein normaler Arbeiter einen Mittelklassewagen leisten.
Das ist irgendwo das Seltsame, dass man sich beim CO2 so auf das batteriebetriebene Auto kapriziert. Erneuerbarer Strom ohne Batterie wäre aber schon der Fortschritt an sich, d.h. man könnte ja z.B. erst mal alles auf Stromheizung umstellen etc., da braucht man gar keine Batterien. Außerdem gibt es schon den elektrisch betriebenen Nah- und Fernverkehr, halt mit Bahnstrom.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5