Forum: Wirtschaft
Konjunktur: Industrie verzeichnet drastischen Rückgang der Neuaufträge
Danny Gohlke/DPA

Lange Zeit schien die deutsche Industrie immun gegen die weltwirtschaftlichen Verwerfungen durch Handelskriege, Konjunkturflauten und Brexit-Unsicherheit. Jetzt entfaltet die unselige Entwicklung ihre ganze Wucht.

Seite 1 von 16
manni.baum 04.04.2019, 09:34
1. "unselige" Entwicklung

-selig- ist ein Begriff aus der Religion, "von allen irdischen Übeln erlöst", die Verwendung im Zusammenhang mit Wirtschaft zeigt die Dominanz des Glaubens an das 1000-jährige Wachstum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MissMorgan 04.04.2019, 09:39
2. Der Brexit muss jetzt herhalten?

Sorry, aber Auslandsbestellungen die aufgrund der Brexit-Unsicherheit nicht getätigt werden können, dürften ja maximal UK betreffen (Einfuhr-Zoll).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mat_82 04.04.2019, 09:43
3.

Zum Artikel: Ja, leider. Auch bei uns im Unternehmen spürbar.
Die fetten Jahre sind vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kp229 04.04.2019, 09:43
4. Omg

Wir werden alle sterben!

Geht es eigentlich noch dramatischer? Das blanke Entsetzen der Konjunktur-Experten ist wahrscheinlich eher darauf zurückzuführen, dass sie mit ihren Progosen mal wieder komplett daneben lagen. Dass die Politik Trumps, der Brexit und der generelle Verlauf der Konjunktur sich irgendwann auch hierzulande auswirken, sollte eigentlich niemand mehr überraschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 04.04.2019, 09:46
5. Zitat:

"Wie lange der Abschwung anhält, hängt davon ab, wie lange es dauert, bis die von der chinesischen Regierung initiierten Konjunkturmaßnahmen auch auf dem hiesigen Kontinent ihre positive Wirkung entfalten". Woran man mal wieder sieht, wie sehr wir in der heutigen Welt alle voneinander abhängen. Nationale egoistische Alleingänge à la Trump können nur in die Sackgasse führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franxinatra 04.04.2019, 09:50
6. Dann kann doch in Ruhe nachgearbeitet werden...

was durch den Fachkräftemangel liegengeblieben ist; überzählige Arbeitnehmer satteln um auf Pflege, und wir haben wieder Zukunft.
Ich würde ja gerne diese Hysteriker mal selbst befragen wie fundiert ihre Klagerufe sind. Nach meiner Erfahrung sind es allerdings oft nur jene Kreise, die ihren wirtschaftlichen Fortbestand nur der Nähe zur Politik verdanken und nicht unternehmerischer Kompetenz, wie in den meisten kleinen und mittelständischen Betrieben allerdings eher zu finden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taylor.made 04.04.2019, 09:50
7. Es wird Zeit ...

dass wir von den Chinesen lernen! Wirtschaftswachstum ist nunmal endlich. Wir brauchen mehr Nachhaltigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postmaterialist2011 04.04.2019, 09:55
8. Aufs falsche Pferd gesetzt !

Die deutschen Auslandaufträge werden dominiert von Autos mit Verbrennungsmotoren und von Maschinen die zur Herstellung selbiger dienen. Nicht nur China kauft diese nicht mehr, die ganze Welt denkt über alternative Antriebe und Mobilitätskonzepte nach und da ist Deutschland halt so gar nicht gut aufgestellt. Anstatt der 3000 Kubik Dieselmaschine sind nunmal Elektroautos, Brennstoffzellen und Batterien gefragt. Zudem hat insbesondere Merkel mit der FDP die führende Stellung der deutschen Industrie im Bereich Umwelttechnologie, welche von rot-grün massiv gefördert wurde und welche weltweit guten Absatz finden würde komplett abgewürgt. Ich arbeite übrigens in einem Hightechbereich der Medizintechnik und da sind deutsche Produkte gefragter denn je, auch in China rechnen wir dieses Jahr wieder mit einem Umsatzplus von 50%. Es ist also eher ein strukturelles als ein globales Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MPeter 04.04.2019, 09:55
9. Gut so

ein gutes Zeichen für den Klimaschutz. Und außerdem können wir dann vielleicht endlich mal mit unseren viel zu wenig Fachkräften den enormen Auftragsbestand abarbeiten der sich in unserer kleinen Softwarefirma gebildet hat. Neue Aufträge sind das letzte was wir brauchen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16