Forum: Wirtschaft
Konjunktur: Schlechte Wirtschaftsdaten verstärken Sorge um Chinas Wachstum
REUTERS

Chinas Währung wertet ab - und weltweit geraten die Märkte unter Druck. Neue Daten belegen, wie gravierend die Wirtschaft der Volksrepublik schwächelt.

Seite 6 von 6
b5200 12.08.2015, 21:47
50. Menschen wollen es nicht begreifen

dass jedes Wachstum endlich ist. Auch hier passt wieder der Spruch "Die Geschichte lehrt ständig, findet aber nie Schüler."

Es werden, wie immer, Legionen von Oekonomen, Wirtschaftswissenschaftlern, gehirngewaschene MBA Absolventen und dergleichen kommen, die unbeirrt von Wachstum und nur daraus folgendem Wohlstand schwafeln.

Die Realität/Geschichte, beobachtet über Jahrhunderte, wenn nicht sogar länger, ist voller Phasen abwechselnder Auf- und Abschwünge und auch Krisen (mit oder ohne Kriegseinwirkung ist egal), aber es wird hartnäckig ignoriert; jeder Aufschwung ''ist anders, jetzt kommt es nie wieder zum Abschwung und es lebe das ew'ge Wachstum''. Siehe also oben warum das so ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wk03 12.08.2015, 22:12
51. Subjektiv

Irgendwie wird man den Verdacht nicht los, dass im Westen Chinas Wirtschaft gerade niedergeredet werden soll. Der "Börsencrash" ist in Wirklichkeit ein Rückfall auf das Niveau des März dieses Jahres (zwischendurch war ein "Hype", und jetzt ist er wieder weg, man schaue sich das Chart nur an). Und irgendwelche Wachstumszahlen um 11%, die 0,3% unter den "Erwartungen der Analysten" liegen (also subjektiven Einschätzungen aus 10000 km Entfernung) sind wohl eher null Beinbruch. Aber uns scheint es besser zu gehen, wenn wir glauben, dass es den Chinesen (Stopp: ihrer Wirtschaft!!) schlechter geht. Wir entwickeln uns zu fiesen Besserwissern, die über andere herziehen - mit welchem Ziel auch immer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 13.08.2015, 11:08
52. Wohlstand der Masse...

Zitat von matijas
Weil in Deutschland längst der "Wohlstand die breite Masse erreicht hat"? Wann war das, hab ich das verpasst? Wieviele Vollzeit-Arbeitenden hierzulande haben Löhne, die bei weitem nicht für Wohlstand und noch nicht mal zur Altersvorsorge ausreichen?
werfen sie doch einfach mal einen Blick aus dem Fenster...
Von Brötchenpanzern verstopfte, saubere Straßen und Parkhäuser, an jeder Ecke Discounter mit überquellenden Regalen, Konsumartikel mit Halbwertzeiten, die teilweise nicht mal die gesetzliche Gewährleistungsfrist überstehen...

Von flächendeckender medizinischer Versorgung, einem sozialen Netz, Meinungs- , Rede- oder Pressefreiheit und einem Wohlstandsegoismus, der weltweit seines gleichen sucht, mal ganz zu schweigen...

Und was die Vollzeitarbeitenden betrifft...
Es gibt in Deutschland eine stetig wachsende Zahl von Branchen, in denen man sich gegenseitig die Mitarbeiter abzuwerben versucht, weil der Markt leer gefegt ist.
Die haben allerdings alle eines gemeinsam:
Sie benötigen qualifizierte Facharbeiter.
Auch im Wohlstand muss man sich als Individuum mal bewegen, sonst bleibt man irgendwann auf der Strecke. Das ist beschissen und unsozial, aber nun mal leider die Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wilee19 20.08.2015, 13:52
53. Ganz sooo simpel liegt das nicht.

Zitat von wuxu
Jede Wirtschaft ist Konjunkturzyklen ausgesetzt. Da wird China keine Außnahme sein und das ist auch kein Grund zur Sorge.
Wer so ab und zu mal drüben ist, wird die selbe erstaunliche Beobachtung machen. Alle haben Geld, und keiner macht etwas vernünftiges. Immer nur, schnell, schnell, ich, ich, Immobilien, Korruption und Geschäftemacherei. Und alles andere is egal. Dass das so lange gut ging, ist noch ein Wunder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6