Forum: Wirtschaft
Konjunktur: Wirtschaftsweise erwarten für 2013 nur noch Mini-Wachstum
dapd

Die Wirtschaftsweisen reagieren auf schwächelnde Exporte und den starken Einbruch der deutschen Konjunktur Ende 2012: Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Prognose für das laufende Jahr drastisch gekappt - sie erwarten nur noch ein Wachstum von 0,3 Prozent.

Seite 1 von 4
sanfelipe 25.03.2013, 17:09
1. die weisen

Zitat von sysop
Die Wirtschaftsweisen reagieren auf schwächelnde Exporte und den starken Einbruch der deutschen Konjunktur Ende 2012: Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Prognose für das laufende Jahr drastisch gekappt - sie erwarten nur noch ein Wachstum von 0,3 Prozent.
LoL....daß die überhaupt noch prognosen abgeben, liegen sie doch immer voll daneben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dapmr75 25.03.2013, 17:14
2. Keine Panik...

... es handelt sich nur um temporäre Wachstumsdellen, oder. Im Prinzip haben wir ja alle Probleme überwunden und müssen nur noch ein wenig geduldig sein. Und auch sonst ist Zynismus ein tolles Mittel, mit Ignoranz umzugehen. Die Resultate für totales Versagen im Umgang mit Schulden werden der EU und allen anderen G-7 noch gut sichtbar werden. Ist schon einmal jemandem aufgefallen, dass die ganzen europäischen und US-amerikanischen Sparanstrengungen keine Sparprogramme sind? Die Ausgaben bis Ende 2012 aller sogenannten Problemländer und der angeblich wirtschaftlich starken Länder steigen immer weiter. Wie nennt man Leute, die im Privaten so wirtschaften, lebensferne Träumer oder schlimmer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 25.03.2013, 17:14
3.

Zitat von sysop
sie erwarten nur noch ein Wachstum von 0,3 Prozent.
Laut eben Unternehmen: Langer Winter wird teuer für die deutsche Wirtschaft - SPIEGEL ONLINE erwarten wir den Aufschwung. Unter 0,7% ist aber Stagnation und 0,3% hart an der Rezession!

Daß die ganze Wirtschafts- und Regierungspropaganda nicht mal mehr schlüssig ist, scheint aber auch niemanden zu stören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
T-fit 25.03.2013, 17:17
4. Bravo - Kohl/Schäuble-Schröder-Merkel/Schäuble

Das ist der Euro, der Wirtschaftsturbo Europas. Das ist Agenda 2010 mit Dumpinglöhnen und HartzIV. Das ist Merkelsche Wirtschafts- und Sozialinkomptetenz und Machtwahn. Und die Deutschen schimpfen weiter auf die Südeuropäer, anstatt zu merken, dass diese Völker gerne von ihrem eigenen Verdienst leben würden - ließe man ihnen denn welchen. Deutschland, Frankreich ...... merkt ihr nicht, dass die Südländer lediglich als Erste ausgezogen werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificwanderer 25.03.2013, 17:22
5. Woher

wollen denn die 'Weisen' beim Buerger das Geld fuer den hoeheren prognostizierten Inlandskonsum kommen sehen? Energiepreise steigen, Inflation und Preise steigen, die Zinsen fallen durch Drucken von Euros? Da ist wohl der Wunsch ein Trostpflaster zu finden der Vater der Expertise!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richardheinen 25.03.2013, 17:25
6.

Zitat von sanfelipe
LoL....daß die überhaupt noch prognosen abgeben, liegen sie doch immer voll daneben.
Ich kann mich dieser Einschätzung nur anschließen. Ich kann mich nicht erinnern, dass jemals eine Prognose auch nur annähernd eingetroffen ist.
Egidius Braun sagte bei anderer Gelegenheit vor Jahren: "Der wahre Prophet wartet die Ereignisse ab".
Es wäre schön, wenn die sich die "Weisen" daran hielten und sich auf das Verlesen bekannter Daten beschränken würden statt im Kaffeesatz zu rühren. Angenehmer Nebeneffekt wäre die Einsparung nicht unerheblicher Steuergelder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 25.03.2013, 17:28
7. NUN,ja...

Zitat von sanfelipe
LoL....daß die überhaupt noch prognosen abgeben, liegen sie doch immer voll daneben.
die Wirtschaftsweisen bessern ja ab und zu nach-wenn sie ihre Glaskugel gereinigt haben.Prognosen....Wahnsinn,das dieser Schwachsinn auch noch mit Geld bezahlt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dowhepole 25.03.2013, 17:28
8.

Zitat von dapmr75
Wie nennt man Leute, die im Privaten so wirtschaften, lebensferne Träumer oder schlimmer?
Wenn die Einnahmen steigen, hat niemand ein Problem, wenn die Ausgaben auch steigen, ansonsten macht es keinerlei Sinn, Volkswirtschaften mit Einzelhaushalten zu vergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 25.03.2013, 17:30
9. So ist es

Zitat von T-fit
Das ist der Euro, der Wirtschaftsturbo Europas. Das ist Agenda 2010 mit Dumpinglöhnen und HartzIV. Das ist Merkelsche Wirtschafts- und Sozialinkomptetenz und Machtwahn. Und die Deutschen schimpfen weiter auf die Südeuropäer, anstatt zu merken, dass diese Völker gerne von ihrem eigenen Verdienst leben würden - ließe man ihnen denn welchen. Deutschland, Frankreich ...... merkt ihr nicht, dass die Südländer lediglich als Erste ausgezogen werden?
hatte mich so ähnlich geäußert.
Es wird immer kälter und Menschenunwürdiger.
Nötigung Druck Erpressung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4