Forum: Wirtschaft
Konjunkturindikatoren: Deutsche Firmen trotzen Europas Abschwung

In deutschen Unternehmen war die Stimmung schon lange nicht mehr so gut: Der Ifo-Index*ist im Dezember überraschend gestiegen. Das wichtigste Konjunkturbarometer kletterte damit zum zweiten Mal in Folge. Auch die Verbraucher kaufen gegen die Krise an.

Seite 1 von 7
ottohuebner 20.12.2011, 11:13
1. da wird sich der ..............

ja da wird sich der club med freuen. die kohle rollt weiter von dtld gen sueden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 20.12.2011, 11:16
2. Made in Germany

Zitat von sysop
In deutschen Unternehmen war die Stimmung schon lange nicht mehr so gut: Der Ifo-Index*ist im Dezember überraschend gestiegen. Das wichtigste Konjunkturbarometer kletterte damit zum zweiten Mal in Folge. Auch die Verbraucher kaufen gegen die Krise an.
Zaehlt eben immer noch, und wird es auch wenn kein Euro mehr da ist und wir wieder die D-Mark haben.

Das ganze gerede von wir brauchen den Euro, ist quatsch, fragt man firmen die in D bestellen, sagen die immer das es die qualitaet ist, und nicht weil wir den Euro haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 20.12.2011, 11:16
3. Was soll..

Zitat von sysop
In deutschen Unternehmen war die Stimmung schon lange nicht mehr so gut: Der Ifo-Index*ist im Dezember überraschend gestiegen. Das wichtigste Konjunkturbarometer kletterte damit zum zweiten Mal in Folge. Auch die Verbraucher kaufen gegen die Krise an.
dieser Unsinn. Vorgestern war die Wirtschaftslage gut, gestern schlecht und heute wieder blendend. Was nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dipl_arch 20.12.2011, 11:19
4.

Zitat von sysop
In deutschen Unternehmen war die Stimmung schon lange nicht mehr so gut: Der Ifo-Index*ist im Dezember überraschend gestiegen. Das wichtigste Konjunkturbarometer kletterte damit zum zweiten Mal in Folge. Auch die Verbraucher kaufen gegen die Krise an.
Schönes Wintermärchen.
Schon das 2. heute :-)
Wir Deutschen sind wieder wer , gehem ohne Geld einkaufen ... verkünden tolle Exportzahlen - haben kaum Arbeitslose und und und ...
Da passt der Wulff richtig dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andresa 20.12.2011, 11:19
5. nunja...

alles in Butter also? Krise vorbei? Wohl kaum. Eher eine Meldung zur Beruhigung. Fakt ist: Die Schuldenkrise hat ihren Ursprung in der Logik des Schuldgeldsystems mit Buchgeldschöpfung und Zinseszins. Systemintern lässt sich das nicht regeln. Hoffnung macht, dass 2011 soviel hierüber berichtet wurde wie nie zuvor: Im Blick zurück entstehen die Dinge (Teil 2) | thebabyshambler ..die Geldsystemdebatte ist endlich Mainstream...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberger 20.12.2011, 11:21
6. ...

Zitat von sysop
In deutschen Unternehmen war die Stimmung schon lange nicht mehr so gut: Der Ifo-Index*ist im Dezember überraschend gestiegen. Das wichtigste Konjunkturbarometer kletterte damit zum zweiten Mal in Folge. Auch die Verbraucher kaufen gegen die Krise an.
Daß die Wirtschaftsweisen öfter mal daneben liegen, sollte hinlänglich bekannt sein. Deutschland wird in den Analysen immer nur auf seine Exporte reduziert. Natürlich sind diese ein wichtiger Wirtschaftsmotor. Aber deutsche Produkte sind im Ausland gefragt, daher bricht die Nachfrage kaum ein. Darüber hinaus wird der wichtigste Wirtschaftsfaktor immer außen vor gelassen: Die Inlandsnachfrage! Solange diese nicht massiv einbricht, wird Deutschland nicht in eine signifikante Rezession stürzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr-mojo-risin´ 20.12.2011, 11:21
7. ..

Zitat von sysop
In deutschen Unternehmen war die Stimmung schon lange nicht mehr so gut: Der Ifo-Index*ist im Dezember überraschend gestiegen. Das wichtigste Konjunkturbarometer kletterte damit zum zweiten Mal in Folge. Auch die Verbraucher kaufen gegen die Krise an.
Weihnachten naht, Zeit den deutschen Michel zu beruhigen. Sonst schmeckt die Weihnachtsgans ja nicht.
2012 kommen dann die bitteren Pillen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hipster 20.12.2011, 11:24
8. lol

Zitat von sysop
In deutschen Unternehmen war die Stimmung schon lange nicht mehr so gut: Der Ifo-Index ist im Dezember überraschend gestiegen. Das wichtigste Konjunkturbarometer kletterte damit zum zweiten Mal in Folge. Auch die Verbraucher kaufen gegen die Krise an.
Ach, immer wieder süss, wie Spiegel-Online von guten Nachrichten überrascht wird.

Aber wie sollen die Unternehmen oder die Verbraucher denn auch von der Krise erfahren? Es liest halt nicht jeder den SPIEGEL ...
P.S.
Könnte SPON die sogenannten Krisen nicht endlich mal durchnummerieren, etwa "Krise 2011/15" oder so?
P.P.S.
Was macht eigentlich die Vogelgrippe??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aspi01 20.12.2011, 11:27
9. Die Krise fällt wohl aus

Nahezu alle Indikatoren, insbesondere die Frühindikatoren, haben in den letzten Wochen nach oben gedreht. Jedesmal steht dann dabei "völlig überraschend". Offenbar nehmen die Leute die pessimistischen Expertenprognosen und die Medienpanik nicht mehr ernst, was auch gut so ist. Ein schwächerer Anstieg der Wirtschaftsleistung ist immer noch ein Anstieg und kein "Abschwung", und selbst ein leichter Rückgang wäre auf dem hohen Niveau kein Beinbruch. Der Ifo-Lage-Index verharrt nach wie vor auf sensationell hohem Niveau, und der Erwartungs- (bzw. Befürchtungs-) Index verbessert sich, weil nach Monaten des Schwarzmalens der befürchtete EInbruch im Auftragseingang nicht stattgefunden hat. Ergo: Die Krise fällt wohl aus! Frohe Weihnachten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7