Forum: Wirtschaft
Konkurrenz für Gazprom: RWE liefert Gas in die Ukraine
AP

Die Ukraine braucht dringend günstige Energie. Nach der drastischen Gaspreiserhöhung durch Russland springt nun der deutsche Energieriese RWE mit Lieferungen ein. Doch es gibt Hindernisse.

Seite 2 von 16
sternfalke77 15.04.2014, 14:15
10. Wie lange ?

Zitat von EU kritiker
Daumen hoch! Bravo RWE!
RWE betätigt sich als Boykott-Beschleuniger. Je früher Putin UNS den Hahn abdreht, je früher kann RWE ALLE Preise drastisch steigern.

Kriegsgewinnler betätigen sich allzu gern als Kriegstreiber.
Warum ? Denken Sie mal darüber nach !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MütterchenMüh 15.04.2014, 14:17
11. Mutti bitte melden

Zitat von sysop
Die Ukraine braucht dringend günstige Energie. Nach der drastischen Gaspreiserhöhung durch Russland springt nun der deutsche Energieriese RWE mit Lieferungen ein. Doch es gibt Hindernisse.
.........und Mutti soll uns bitte unverzüglich mitteilen, was uns das kosten wird!

Denn RWE wird sicher nicht auf Spendenquittung hin liefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000572304 15.04.2014, 14:18
12. Gasrücklieferung?

Denke das wird wohl Gazprom sehr aufstossen, dass eigentlich Gas, welches zum Großteil aus Russland ist, wieder in die Ukraine geliefert wird. Wenn Putin am Zuge ist, das werden wir eiskalt bereuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritze_bollmann 15.04.2014, 14:21
13.

Ich kann mir schlecht vorstellen das die Verträge einen Wiederverkauf des Gases gestatten zumal es sich ja um einen Kunden des Lieferanten handelt. Für RWE sollte nun Geld da sein zum bezahlen des Gases?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psythommy 15.04.2014, 14:22
14. Wieder einmal

Zitat von wolfhartfroehlich
sitzen durch deutsche Politik auf einem absteigenden Ast und beliefern insolvente Kunden. Es wäre auch vorstellbar, das die eine EU Milliarde zur Stützung der Ukraine, direkt an RWE geht. Das wäre verständlich. Dann kaufe ich RWE Aktien.
dürfen wir für große Geschenke in die Tasche greifen.
Da es kein europäischer Beschluß ist, geht die Gasrechnung allein an die deutschen Steuerzahler.
Nachdem Griechenland wieder über Staatsanleihen teure Kredite auf europäische Kosten aufnimmt, erledigt sich das mit unserem ausgeglichenen Haushalt von ganz allein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirkular 15.04.2014, 14:22
15. Euler Hermes (Allianz)

Zitat von BarisP
Bravo RWE? Sie verschenken doch Gas nicht, sondern machen ein Geschäft.
bürgt dafür im Auftrag der Bundesregierung und die holt sich das Geld vom Steuerzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cocommentator 15.04.2014, 14:23
16. soso?

Ein deutscher Konzern verkauft nun russisches Gas über Polen an die Ukraine?
Geht das auch über Vorkasse, oder zahlen die deutschen Steuerzahler im Schadensfall?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannfreed 15.04.2014, 14:24
17. Richtig verstanden?

Habe ich das richtig verstanden? Russland liefert Gas an RWE. Davon zapft sich die Ukraine was ab und RWE steht dafür ein?

Wenn das so ist, wie "liefert" RWE denn in dem Fall, dass Russland nicht mehr liefert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 15.04.2014, 14:24
18. Irrenhaus

Zitat von sysop
Die Ukraine braucht dringend günstige Energie. Nach der drastischen Gaspreiserhöhung durch Russland springt nun der deutsche Energieriese RWE mit Lieferungen ein. Doch es gibt Hindernisse.
RWE liefert auf Kosten des deutschen Steuerzahlers russisches Gas in die Ukraine, und wir dürfen den Feinstaub einatmen, den RWE mit seinen Braunkohlekraftwerken bei uns erzeugt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gisa1 15.04.2014, 14:26
19. Das kann doch nicht wahr sein,....

... die Ukraine schuldet Gazprom 1,1 Milliarden $, und nun beliefert RWE dieses vor der Pleite stehende Land? Wenn die Ukraine die RWE-Rechnung nicht bezahlt, dreht RWE dann den Gashahn zu, wie es das mit armen Schluckern in Deutschland macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16