Forum: Wirtschaft
Konkurrenz für Gazprom: RWE liefert Gas in die Ukraine
AP

Die Ukraine braucht dringend günstige Energie. Nach der drastischen Gaspreiserhöhung durch Russland springt nun der deutsche Energieriese RWE mit Lieferungen ein. Doch es gibt Hindernisse.

Seite 7 von 16
sternfalke77 15.04.2014, 15:23
60. Konkurenz (?) für Gazprom ? - Muah !

Spätestens wenn Strom und Gas in den Haushalten rationiert werden müssen, damit die Wirtschaft weiter rund laufen kann, hat sich das mit dem " Abzapfhandel " ! :o)
Leidtragende werden die Thermokraftwerke sein, denn der Sperrmüll wird in den Öfen der Bürger verbrannt, oder alternativ in gelochten Feuerfässern,- so wie man aus den USA kennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kranich 15.04.2014, 15:27
61. Absurd

Ein Unternehmen, das vergangenes Jahr 2,8 Milliarden Euro Verlust gemacht hat, liefert also an einen Kunden, der kurz vor der Pleite steht. Sehr vernünftig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grönhall 15.04.2014, 15:28
62. Oh oh

Zitat von Luscinia007
Ich glaube nicht, dass Putin über diesen Trick begeistert sein wird. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass er dann die Preise, die RWE für russisches Gas zahlen muss, den von der Ukraine geforderten Preisen anpassen wird. Der......
OHA Putin wird nicht begeistert sein! Verstehe, alles was Putin nicht recht ist darf natuerlich keinesfalls gemacht werden.
Hier scheinen ja wirklich sehr viele Angst zu haben das Putins Machtspielchen nicht wie gewuenscht aufgehen könnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 15.04.2014, 15:29
63. Nun

Zitat von mauser
"Vorzugspreise gabs nur wegen der Stationierung der RUS Schwarzmeerflotte auf der Krim" - wieso denn? Steht die heute denn nicht mehr dort? Und haben die sich denn nicht auch alles, was dort jetzt liegt, der Ukraine geklaut??? Und dann kein Rabatt mehr? Ekelhaft. Ich weiß nicht, warum manche Leute so verbohrt sind, dass sie diese Kriegstreiberei nicht erkennen.
ist doch logisch. Wir würden doch auch nicht für die Nutzung des Rostocker Hafens zahlen. Wir können von Glück reden, dass die Russen sich der Krim angenommen haben, sonst müssten wir die jetzt auch noch versorgen. So zahlen zumindest für die Gasversorgung der Krim-Bewohner schon einmal die Russen.
Wir haben genug damit zu tun, die restlichen 30 Milliarden zu finanzieren. Die Ukraine ist pleite, da geht keiner mehr arbeiten, die gehen ein bisschen Mitbürger schiessen und prügeln.
Die leben ein wenig nach dem christlichen Motto: Sehet die Ukrainer auf dem Felde, sie sähen nicht, sie ernten nicht und die EU ernährt sie doch. Da haben unsere Politiker ganz schön was losgetreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Derax 15.04.2014, 15:31
64. ...

Zitat von radeberger78
Oder springt Mutti mit dem deutschen Steuersäckel dafür ein ? Schäuble hat ja erst berichtet das wir zuviel Geld haben.
einfach erst mal 2 Sekunden den Artikel lesen, danke !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Infared83 15.04.2014, 15:31
65. ...

Zitat von Dodelik
RWE liefert Gas in die Ukraine. Dadurch bleibt Rusland auf den Schulden sitzen. Dann wird noch angekündigt das Gas aus Russland das für zahlende Kunden in Europa gedacht ist künftig in der Ukraine abgezweigt wird. Bin mal auf die .....
Nein, denn wir bekommen doch bald unser Freihandelsabkommen mit den USA aufgezwungen. Damit wir dann nicht mehr im Osten, sondern schön bei den US-Amerikanern einkaufen. So ists anscheinend geplant.
Russland wird die Schuld an allem gegeben und wenn man sich die Hälfte der Forenmeinungen durchliest scheint die Manipulation zu fruchten. Zum Glück ist bald WM, dann ist der Rest auch noch abgelenkt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 15.04.2014, 15:37
66. Dafür werden Kindergartenplätze und der ÖPNV teurer

Zitat von radeberger78
Oder springt Mutti mit dem deutschen Steuersäckel dafür ein ? Schäuble hat ja erst berichtet das wir zuviel Geld haben.
Soviel muss uns doch die Ukraine wert sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cocommentator 15.04.2014, 15:38
67. ...der deutsche Steuerzahler...

Zitat von Airkraft
Die Firma RWE hat doch nichts zu verschenken. Ich vermute die Geschäfte sind mit einer HERMES-Bürgschaft oder ähnlichem abgesichert. Im Schadensfall haftet der deutsche Steuerzahler :-(
Na, dann ist ja alles gut. ;-/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnabelnase 15.04.2014, 15:38
68. Aha.

Es hieß bis jetzt doch immer, dass wir uns selbst kaum versorgen könnten, wenn die Russen den Hahn zudrehen. Und jetzt können deutsche Energieunternehmen sogar in die Ukraine liefern. Warum nicht nach Russland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 16