Forum: Wirtschaft
Konsum: Deutsche bezahlen erstmals mehr mit Karte als mit Bargeld
DPA

Für manchen stellt sie das ultimative Werkzeug dar, um Konsumenten zu kontrollieren - doch die meisten Deutschen sehen das offenbar nicht so eng: Die Karte hat dem Bargeld den Rang abgelaufen.

Seite 2 von 21
frankfurtbeat 07.05.2019, 08:25
10. das ...

das digitale Geldsystem ist ein derartiger Schwachsinn - sorry - aber wenn ich sehe wie die "modernen" Menschen mit ihrem smartphone am Kassenschalter rumfummeln glaube ich es nicht mehr. Egal wieviele Sicherheitsmechanismen das Thema digitales banking ist derart gefährlich und täglich werden Konten geplündert. Die Banken selbst reden nicht gerne darüber womit die Statistiken unterlaufen werden. Persönlich finde ich das digitaler cash auch nicht weniger kostet - ganz im Gegenteil denn der Energieaufwand welcher benötigt wird um die ganzen Transaktionen zu gewährleisten ist enorm. Der Bürger macht sich weiter gläsern - die Datensammler freuen sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 07.05.2019, 08:25
11.

Der deutsche Angstmichel hat immer noch Panik vor dem bargeldlosen Zahlen; warum, das kann er gar nicht so genau sagen, mal ist es die gefürchtete Überwachung (obwohl er jeden Toilettengang auf Facebook postet), mal die kolportierten Negativzinsen (wer hat eigentlich so viel Bargeld auf dem Konto, dass er Negativzinsen fürchten muss?) In den USA oder Kenia guckt dich ein Verkäufer komisch an, wenn man mit einen größeren Schein als 10 Dollar zahlen will, dann muss erstmal die Kasse aufgeschlossen werden. Deutschland wird immer mehr zum Schlusslicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vankust 07.05.2019, 08:28
12. Umsatz/Zahlvorgänge

Aus mehr Umsatz bei der Karte auf mehr Bezahlvorgänge zu schließen, ist wohl kaum statthaft und ich gehe persönlich davon aus, daß weiterhin deutlich häufiger bar bezahlt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jws1 07.05.2019, 08:28
13. Mit Speck fängt man Mäuse

Wenn das Geld zugeteilt wird, z.B. 50 Euro pro Tag wie damals in Griechenland, wird das ganze Ausmaß der Kontrolle sichtbar werden. Ich habe noch mein Gehalt in der Lohntüte bekommen und das war gut so. Man brauchte keine Bank und es gab damals keinen Bankencrash und keine Bankenrettung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenhauptmann 07.05.2019, 08:33
14.

Zitat von deglaboy
Eine Diktatur, die ihre Untertanen zu 100% kontrollieren will, wird versuchen Bargeld abzuschaffen. Ebenso ein krankes Finanzsystem mit Null- oder Minuszinsen, das dergestalt seine Bürger enteignet, wird das Bargeld abzuschaffen versuchen, damit keiner es zu Hause horten kann und so das System unterlaufen.
Da können sie ihr Bargeld horten, wie sie wollen - bringen wird es ihnen NICHTS. Ein Geldschein ist lediglich das Versprechen des Staates (bzw. der von Ihnen so genannten "Diktatur") ihnen für die angegebene Zahl einen Gegenwert zu garantieren. Wenn sie ihr Geld horten, dann verlieren sie im Moment pro Jahr etwa 2% dieses Gegenwertes (Inflation) garantiert und das kann auch ganz schnell mehr werden - Bsp. Deutschland 1914-1923 - oder siehe auch aktuell die türkische Lira. Und wenn eine Diktatur es ernsthaft auf ihr Geld abgesehen hat, dann gibt es einfach eine Währungsreform. Solche populistischen Meinungen, die an den Fakten vorbeigehen sorgen dafür, dass Deutschland immer weiter abgehängt wird.
p.s. Die Skandinavier können mit ihren "Diktaturen" offenbar ganz gut leben, denn hier benutzt kaum noch jemand Bargeld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 07.05.2019, 08:35
15.

Zitat von espressotime
Finde ich nicht gut. Durch Apple Pay, etc. profitieren amerikanische Banken. Wir sollten europäische Banken stärken und nicht die aus Übersee.
welche amerikanische Banken denn?!
in googlePay, ApplePay und Co sind Kreditkarten und girocard deutscher Banken digitalisiert. Es soll ja sogar deutsche Banken geben, die haben ihre eigene App für digitale Karten entwickelt... z.B. die Sparkasse..oder die VR Banken oder oder oder..

Beim Apfel-Fon wird "nur" Apple mitbezahlt, da Apple die NFC Schnittstelle nicht freigibt und die Banken gezwungen sind ApplePay zu verwenden. Das hat aber nichts mit einer amerikanischen Bank zu tun, sondern das ist Apple!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenhauptmann 07.05.2019, 08:36
16.

Zitat von espressotime
Finde ich nicht gut. Durch Apple Pay, etc. profitieren amerikanische Banken. Wir sollten europäische Banken stärken und nicht die aus Übersee.
Da Apple Pay mit dem Konto der Hausbank verknüpft ist nur, wenn ihre Hausbank eine amerikanische ist. Ansonsten profitiert nur Apple als Dienstleister. Informieren schadet nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 07.05.2019, 08:37
17. Aufpassen Leute....!

....das Bargeld ist das letzte Stück individuelle Freiheit, gebt es nicht leichtfertig her!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltraumschrott 07.05.2019, 08:37
18. Dazu ein Tipp...

Zitat von bdroege
Seit ich mit den Smartphone zahlen kann zahle ich häufiger mit der Karte. Das Handy ist schneller aus der Tasche geholt als die Karte bzw. Bargeld. Der größte Vorteil ist aber das sich nicht massenhaft 1&2 centstücke ansammeln die man nur mühsam weder los wird.
... viele Supermärkte bieten bereits das "Aufrunden" für einen guten Zweck an.

Wer sich über das "lästige" Kleingeld beschwert, lebt offensichtlich auf hohem finanziellen Niveau. Drücken Sie doch einfach dem nächsten Bettler oder in Ermangelung eines solchen dem nächsten Kind oder anderen Passanten ihr ach so lästiges Kleingeld in die Hand. Niemand zwingt Sie, es zu behalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 07.05.2019, 08:39
19.

Ich zahle fast nur noch mit dem Smartphone. Selbst mein Bäcker akzeptiert kontaktlose Zahlungen.
Das geht einfach, schnell und man schleppt keine dicken Geldbeutel mit lauter Kleingeld mehr durch die Gegend. Wird das Handy geklaut, hat man zur Not noch die Karte. Der Token auf dem Handy kann wie die normale Karte gesperrt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 21